Bayer: Mega-Trends Nahrungsmittel und Arzneien im Blick

Veröffentlicht am

Seit Anfang 2018 hinkt Bayer dem DAX kräftig hinterher. Der Zeitpunkt ist nahezu identisch mit dem Abschluss der Übernahme des Agrar- und Saatgutspezialisten Monsanto aus den USA. 66 Mrd. US-Dollar musste Bayer dafür auf den Tisch legen. Mit den Wachstumsperspektiven in der Agrar-Chemie kauften sich die Leverkusener ein Risiko ein, das bis heute den Aktienkurs belastet: Gemeint sind die bei Monsanto anhängigen Klagen wegen des mutmaßlich krebserregenden Pflanzenschutzmittels Glyphosat. Doch es gibt auch Chancen.

- Anzeige -

Das finanzielle Risiko der Klagen liegt nach Unternehmensangaben insgesamt bei 9,1 bis 9,8 Mrd. Euro. Für einen Großteil gibt es eine bindende Einigung. Mit dem kleineren Teil der Kläger scheiterte der Vergleich. Demnach stehen noch Klagen über rund 2 Mrd. Euro „im Feuer“. Positiv dabei: Bayer hat vieles davon ins Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) gepackt. Durch Klagerückstellungen und Wertminderungen fiel das Nettoergebnis 2020 auf -10,5 Mrd. Euro (GJ 2019: +4,1 Mrd. Euro). Der Umsatz sank überwiegend währungsbedingt um nahezu 5 % auf 41,4 Mrd. Euro.

Dass Bayer mehr zu bieten hat als Agrochemie, belegten die Leverkusener auf dem Investorentag im März 2021. Ein Treiber ist für uns die neue Plattform für Zell- und Gentherapien. Geht Bayers Plan auf, können Arzneien schneller zugelassen werden. Das spart Kosten und führt zu schnelleren Cashflows aus der Medikamentenentwicklung. Patentabläufe in 2024 sollen dann nur zu einer kurzfristigen und überschaubaren Umsatzdelle führen. Grundsätzlich ist der Trend zu steigendem Arzneiabsatz durch eine immer älter werdende Gesellschaft ungebrochen. Ähnlich verhält es sich in der Agrochemie, wo die Nahrungsmittelnachfrage stetig steigt…

Bayer Aktie

Bayer Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Commerzbank: Sonderabschreibung in Q2 22.07.2021

Das starke Auftaktquartal der Commerzbank im Geschäftsjahr 2021, das aufgrund des überraschenden Nettogewinns zugleich mit einer Prognoseanhebung für das Gesamtjahr versehen wurde, hat die Hoffnung auf eine Fortsetzung im Q2 geweckt. ... » weiterlesen

UBM: Pipeline erweitert 22.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die UBM Development AG ein neues Grundstück in München mit 6.500 Quadratmetern Fläche akquiriert, das zudem logistisch günstig in Nähe ... » weiterlesen

aifinyo: Erwartungen übertroffen 22.07.2021

Nach dem Corona-Tief wachsen laut SMC-Research die Erlöse der aifinyo AG durch Finanzierungslösungen für boomende Branchen wieder. Die Halbjahreszahlen haben die Erwartungen sogar übertroffen, deshalb hat ... » weiterlesen

MagForce: Sichtbares Wachstum ab 2022 20.07.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MagForce AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) mit kommerziellen Behandlungen einen neuen Rekordwert von 0,53 Mio. Euro erzielt, bereinigt um sonstige betriebliche ... » weiterlesen

Gold: Startschuss für die nächste Rally? 15.07.2021

Im Juni hatte die US-Notenbank dem Goldkurs mit der Aussicht auf eine frühere Straffung der Geldpolitik einen kräftigen Dämpfer verpasst. Jetzt hat die FED sich wieder geäußert - dieses Mal sind die Auswirkungen aber ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool