News und Analysen: Nordex SE

Aktuelle Top-News
Nach der dynamischen Erholung der Aktie von Mitte November 2017 bis in den Januar hinein hat Nordex an der Börse nun eine Korrektur gestartet. Diese könnte eine neue Einstiegschance bieten, allerdings ...» weiterlesen

Nordex: Mächtig Luft nach oben

Veröffentlicht am

Lange Zeit hat Nordex die eigenen Prognosen und die Schätzungen der Analysten zuverlässig übertreffen können. Für das laufende Jahr zeigt sich das Management aber nun sehr vorsichtig, was gestern zu einer starken Korrektur der Aktie führte. Eine Chance für Wagemutige.

Nordex hat sich in den letzten Jahren auf das Kerngeschäft fokussiert und vor allem im Bereich der Onshorewindanlagen für Standorte mit relativ niedrigem Windaufkommen eine starke Marktstellung erobert. Diese hat sich in einem kräftigen Umsatzwachstum und in einer Verbesserung der Profitabilität niedergeschlagen.

Mit dieser starken Basis im Rücken wagt das Unternehmen nun zum zweiten Mal den Entwicklungssprung zu einem Global Player, nun mit einer Übernahme. Durch den Zusammenschluss mit Acciona Windpower verbessert Nordex vor allem die Position in den Schwellenländern.

Nordex SE
Nordex SE Chart
Kursanbieter: L&S RT

Angesichts der noch ausstehenden Integration fällt die Prognose für 2016 erst einmal verhalten aus. Der Umsatz soll - auf organischer Als-ob-Basis - nur um einen einstelligen Prozentsatz auf 3,4 Mrd. Euro steigen, dabei wird eine EBITDA-Marge von 7,5 Prozent angepeilt. Die Konsensprognosen der Analysten im Vorfeld - 3,6 Mrd. Euro und rund 8,4 Prozent Marge - wurden damit klar verfehlt.

Da das Unternehmen zudem etwas unerwartet keine Dividende ausschütten will - die Analysten hatten im Schnitt mit 2 Cent pro Aktie gerechnet - war die Quittung an der Börse gestern harsch, am Ende notierte der Wert 6,4 Prozent unter dem Vortagsniveau.

Wir sehen nun durchaus eine Chance für Schnäppchenjäger, denn das Management von Nordex hat in den letzten Jahren hinlänglich unter Beweis gestellt, dass es konservativ plant und kommuniziert. Im Hinblick auf die Resultate in 2016 besteht damit Luft nach oben, wenn die Integration von Acciona Windpower reibungslos verläuft.

Kurzfristig hat die Aktie allerdings noch Konsolidierungsspielraum bis zur Marke von 22 Euro, daher empfiehlt sich ein Einstieg bzw. eine Aufstockung in mehreren Tranchen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass sich die Aktie von Nordex von dem kräftigen Rückschlag bald wieder erholt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem aktuellen Hebel von 3,0 nutzen. Die Barriere liegt bei 17,54 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Nordex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Commerzbank: Die beste Chance seit Jahren 20.02.2018

Die im Januar gestartete kräftige Börsenkorrektur hat die Aktie der Commerzbank ebenfalls mit nach unten gerissen, doch der Titel befindet sich schon wieder auf Erholungskurs. Die Anleger lockt vor allem der Blick in die Zukunft. Die ... » weiterlesen

FinLab AG: Einstieg in den Bereich der Krypto-Währungen - Vorstandsinterview 19.02.2018

Der GBC-Analyst Cosmin Filker sprach mit Juan Rodriguez, dem Vorstand der Finlab AG, über die neusten Beteiligungen und die weiteren Perspektiven des FinTech-Spezialisten. GBC AG: Herr Rodriguez in 2017 sind Sie über zwei neue ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Kursziel und Rating angehoben 19.02.2018

SMC-Research hat auf die Veröffentlichung der vorläufigen Abschlusszahlen durch die Mensch und Maschine SE mit einer Anhebung des Kursziels reagiert. Das Unternehmen überzeuge durch eine anhaltend dynamische Gewinnentwicklung und ... » weiterlesen

Drägerwerk: Zahlt sich die Geduld aus? 19.02.2018

Der Lübecker Spezialist für Medizin- und Sicherheitstechnik, Drägerwerk, der mit seinen Produkten für die Krankenhausausrüstung in den Bereichen OP, Intensivstation, Notfallmedizin und Gasmanagementsysteme zu den ... » weiterlesen

Klassik Radio AG: Neuer Streaming-Dienst sorgt für Fantasie 19.02.2018

SMC-Research hat die Coverage der Klassik Radio AG aufgenommen und traut der Aktie ein hohes Kurspotenzial zu. Die Analysten begründen ihre Einschätzung mit den hohen Wachstums- und Margenerwartungen, die sie mit dem neuen Streaming-Dienst ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool