- Anzeige -

STS Group: Starker Jahresstart

Veröffentlicht am

Die STS Group hat nach Darstellung von SMC-Research im ersten Quartal trotz eines rückläufigen LKW-Marktes in Europa und den USA den Umsatz deutlich und das EBITDA sehr kräftig gesteigert. SMC-Analyst Holger Steffen sieht auf dieser Basis die Jahresziele als gut erreichbar an und hält die sehr günstig bewertete Aktie weiter für stark unterbewertet.

- Anzeige -

Laut SMC-Research sei STS ein Start nach Maß in das laufende Geschäftsjahr gelungen. Obwohl der LKW-Markt in Europa und den USA um jeweils rund 4 Prozent geschrumpft sei, habe das Unternehmen die Erlöse um 9,4 Prozent auf 80,9 Mio. Euro steigern können. Dabei haben alle drei Segmente zugelegt, wobei insbesondere höhere Werkzeugumsätze einen substanziellen Wachstumsbeitrag geleistet haben, so die Analysten.

Dank der gestiegenen Auslastung, der weiter gereichten Kostensteigerungen und der verbesserten Kostenstrukturen habe der Umsatzanstieg zu einer deutlich überproportionalen Verbesserung des EBITDA geführt, das von 3,0 auf 5,5 Mio. Euro fast verdoppelt worden sei, womit sich die operative Marge binnen Jahresfrist von 4,1 auf 6,8 Prozent erhöht habe.

Der Ausblick auf den weiteren Jahresverlauf falle optimistisch aus, zumal der Startschuss für die Serienproduktion in dem neuen US-Werk Ende des ersten Halbjahres erfolgen solle, so dass hier für das zweite Halbjahr bereits signifikante Erlöse zu erwarten seien. Zum Ende des Jahres könnten zudem positive Impulse von einem neu gewonnenen Großauftrag für das Werk in Mexiko ausgehen. Für das Gesamtjahr habe das Management daher die Prognose bekräftigt, die ein Umsatzwachstum im höheren einstelligen Prozentbereich und eine EBITDA-Marge im hohen einstelligen Prozentbereich vorsehe.

Mit den starken Zahlen habe STS die Erwartungen der Analysten voll erfüllt. Sie haben ihre Schätzungen der Erlöse leicht angehoben und erwarten nun – bei einer unveränderten Schätzung der operativen Marge – im laufenden Jahr ein Umsatzwachstum um 13,7 Prozent auf 316 Mio. Euro (inkl. Werkzeugerlösen) und einen EBITDA-Anstieg um 27 Prozent auf 26 Mio. Euro. Auch darüber hinaus sehen sie gute Chancen für weitere Umsatz- und Ertragszuwächse, insbesondere durch die absehbare Ausweitung der US-Produktion.

Diese positiven Perspektiven seien im Kurs angesichts eines Kurs-Umsatzverhältnisses von lediglich 0,13 und einer Relation des Enterprise Value zum EBITDA von 2,8 (beide Kennzahlen geschätzt für 2024) nicht ansatzweise reflektiert. Die Analysten sehen eine massive Unterbewertung, die in ihrem leicht erhöhten Kursziel von 20,80 Euro zum Ausdruck komme, und bekräftigen ihre Einstufung mit „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 06.06.2024 um 10:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 06.06.2024 um 7:40 Uhr fertiggestellt und am 06.06.2024 um 10:15 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: https://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2024/06/2024-06-06-SMC-Comment-STS_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu STS Group AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Bastei Lübbe: Ganz stabil unterwegs 19.06.2024

Noch knapp einen Monat, dann legt Bastei Lübbe seinen Geschäftsbericht vor. Die Vorgaben sehen allesamt gut aus, das Verlagshaus hat zuletzt seine ohnehin schon heraufgesetzten Prognosen nochmals bestätigt und auch der Aktienkurs signalisiert ... » weiterlesen

Rheinmetall Aktie: Konsolidierungs-Gefahren sind längst noch nicht beseitigt 19.06.2024

Die Rheinmetall Aktie hat den jüngsten Break unter wichtige charttechnische Unterstützungen zwischen 504,00/505,60 Euro und 492,50/495,80 Euro wieder abfedern könnten. Gestern erreichte der DAX-Titel in der Spitze wieder 499,20 Euro. Hierzu haben ... » weiterlesen

Lufthansa Aktie: Befreiungsschlag oder Kurssturz Richtung 5 Euro? 19.06.2024

Kommt es bei der Lufthansa Aktie zumindest zu einer Erholungsbewegung? Charttechnisch sind die Chancen hierfür in den letzten Tagen gestiegen, nachdem der Aktienkurs der Luftfahrt-Gesellschaft an drei Tagen in Folge im Bereich 5,842/5,846 Euro ... » weiterlesen

Circus SE: „Eines der größten Robotik-Projekte weltweit und ein Meilenstein in der kommerziellen KI“ 19.06.2024

Die Circus Group hat eine Absichtserklärung über die Einführung von Food-Robotern in chinesischen Bildungseinrichtungen unterzeichnet. Der Circus Autonomy One (CA-1) ist ein vollautomatischer, selbstreinigender Food-Roboter, der in der Lage ist, ... » weiterlesen

Syzygy: Aktienkurs geht entspannt nach oben 18.06.2024

Es lief jetzt ja nicht gerade besonders gut für die Aktionäre von Syzygy. Zwei Jahre mit unterm Strich roten Zahlen gab es für das auf die Entwicklung digitaler Ökosysteme spezialisierte Unternehmen zuletzt vor deutlich mehr als 20 Jahren – ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren