SHS VIVEON AG: Deutliche Profitabilitätsverbesserung und Vertriebserfolge

Veröffentlicht am

Die Analysten von SMC-Research konstatieren bei der SHS VIVEON AG eine attraktive Kombination aus verbesserter Profitabilität und einer neuen Vertriebsdynamik. Dies lasse nach Ansicht des SMC-Analysten Adam Jakubowski auch für die nächsten Perioden hohe Ertragszuwächse erwarten, die der Aktie weiteren Rückenwind verleihen sollten.

- Anzeige -

Im Zuge der umfassenden Restrukturierung der Jahre 2017 und 2018 habe sich SHS VIVEON als ein fokussierter Anbieter von Softwareprodukten für das Risk und Kredit Management positioniert und scheine damit zurück in die Erfolgsspur gefunden zu haben.

Nachdem bereits im zweiten Halbjahr 2018 eine signifikante Verbesserung erkennbar gewesen sei, habe die erste Jahreshälfte 2019 eine klare Ergebniswende und schwarze Zahlen gebracht. Auf dieser Grundlage habe das Unternehmen seine Prognose für 2019 deutlich angehoben und erwarte nun eine zweistellige EBITDA-Marge von 10 bis 11 Prozent sowie einen Jahresüberschuss im niedrigen bis mittleren sechsstelligen Bereich.

SHS Viveon
SHS Viveon Chart
Kursanbieter: L&S RT

Während ein Großteil der bereits erreichten Ergebnisverbesserung noch auf die vorgenommenen Kostensenkungen zurückzuführen sei, lasse die neue vertriebliche Dynamik die Erwartung künftiger Umsatz- und Ertragszuwächse begründet erscheinen. Allein im ersten Halbjahr habe SHS sieben Neukunden und damit fast doppelt so viele wie im gesamten Vorjahr gewonnen, in der zweiten Jahreshälfte wolle das Unternehmen diesen Vertriebserfolg mindestens wiederholen. Damit deute sich an, dass die personelle und organisatorische Neuaufstellung des Vertriebs, eine der erfolgskritischen Komponenten des Restrukturierungsprogramms, gelungen sei.

Um diesen Erfolg zu festigen und den positiven Trend fortzusetzen, wolle SHS seine Produkte zu einer umfassenden Plattform für Risk und Kredit Management ausbauen und für Drittanbieter öffnen, um damit den Funktionsumfang und den Kundennutzen zu steigern. Nachdem erste Kooperationen dieser Art bereits abgeschlossen und im Markt vorgestellt worden seien, berichte SHS VIVEON von einer sehr positiven Resonanz, was laut SMC-Research auf weitere Abschlüsse mit Neu- und Bestandskunden hoffen lasse.

Zusammenfassend lasse sich festhalten, dass das von SMC-Research bisher unterstellte Turnaround-Szenario aufgegangen sei, was sich nicht zuletzt in dem rasanten Anstieg der Aktie auf das von den Analysten bisher ermitteltes Kursziel niedergeschlagen habe. Da SMC-Research aber davon ausgehe, dass SHS VIVEON auf dem nun eingeschlagenen Weg bleibe und in den nächsten Jahren signifikante Umsatz- und Ergebniszuwächse erzielen könne, trauen die Analysten der Aktie nun weiteres Potenzial bis 11,60 Euro zu und bestätigen auf dieser Grundlage das Urteil „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 13.11.19, 8:10 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 13.11.2019 um 7:30 Uhr fertiggestellt und am 13.11.19 um 8:00 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/11/2019-11-13-SMC-Studie-SHS-VIVEON_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu SHS VIVEON AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Cenit: Akquisitionen sind Teil der Strategie - Vorstandsinterview 04.03.2021

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Kurt Bengel, CEO der Cenit AG, über die jüngst veröffentlichten vorläufigen Zahlen, die Unternehmensentwicklung und die zukünftigen Aussichten des Unternehmens gesprochen. GBC AG: Herr ... » weiterlesen

Gold: Das Kursmirakel 04.03.2021

An der Börse wachsen die Inflationssorgen, doch der Preis von Gold fällt. Dieser zunächst einmal überraschende Befund erklärt sich aus der Kurshistorie und einem begleitenden Phänomen der Inflationsphobie. Inflation war ... » weiterlesen

Siemens Energy: Zunächst noch abwarten 04.03.2021

Die Würfel sind gefallen. Die Deutsche Börse hat gestern beschlossen, den Energietechnik-Spezialisten Siemens Energy ab dem 22. März im DAX 30 aufzunehmen. Weichen muss dafür der Konsumgüterproduzent Beiersdorf, der immerhin ... » weiterlesen

International School Augsburg: Investition in Bildung 03.03.2021

Die Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC haben die Coverage für die International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG aufgenommen und ermitteln auf Basis einer Post-money-Bewertung einen fairen Unternehmenswert von 17,78 ... » weiterlesen

Bauer: Positive Überraschung 02.03.2021

  Beim Tiefbauspezialisten Bauer gibt es wieder positive Nachrichten. Im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) sind die Ergebniskennzahlen auf Basis vorläufiger Werte besser als erwartet ausgefallen. Dennoch: Das Nachsteuerergebnis liegt ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool