SHS VIVEON: Positive Prognose trotz Corona-Belastungen bestätigt

Veröffentlicht am

Die Analysten von SMC-Research sehen die SHS VIVEON AG nach der Vorlage der Halbjahreszahlen auf Kurs, um die für das Gesamtjahr angestrebte Margenverbesserung zu erreichen. Die Corona-Krise habe laut SMC-Analyst Adam Jakubowski in den Halbjahreszahlen zwar etwas tiefere Spuren hinterlassen als erwartet, doch die Aufstellung und die Perspektiven werden unverändert als vielversprechend eingestuft.

- Anzeige -

Erwartungsgemäß habe die Corona-Krise sichtbare Spuren in den Halbjahreszahlen von SHS VIVEON hinterlassen. Mit einem Umsatzrückgang um 13 Prozent und einem um 38 Prozent niedrigerem Nettoergebnis seien die Auswirkungen sogar etwas stärker, als von den Analysten im Vorfeld erwartet.

Allerdings werde der Ergebnisrückgang durch einen hohen Einmalertrag im Vorjahr etwas überzeichnet, operativ habe SHS die Kosten hingegen im erheblichen Umfang senken und damit dem reduzierten Umsatz anpassen können. Auch wenn ein Teil der Einsparungen temporärer Natur sein dürfte (wie etwa die niedrigeren Mietkosten für Kfz), sollte die reduzierte Kostenbasis nach Auffassung von SMC-Research bei wieder anziehenden Erlösen ein deutlich überproportionales Gewinnwachstum ermöglichen. Auf dieser Basis habe das Management die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt, die bei einem Umsatz auf Vorjahresniveau eine deutliche Margenverbesserung in Aussicht stelle. Bezüglich der zu deren Erreichung erforderlichen Belebung des Neugeschäfts zeige sich SHS zuversichtlich und verweise auf mehrere vielversprechende Vertriebsgelegenheiten, von denen einige unmittelbar vor der Unterschrift stehen.

SHS Viveon
SHS Viveon Chart
Kursanbieter: L&S RT

SMC-Research habe deswegen die eigene Umsatzschätzung unverändert gelassen und kalkuliere ebenfalls mit einer EBITDA-Marge oberhalb des letztjährigen Niveaus. Allerdings haben die Analysten aus Vorsicht den Zuwachs etwas moderater angenommen und auf das untere Ende der Unternehmens-Guidance von 13 bis 14 Prozent abgesenkt.

Die Absenkung betreffe allerdings nur das laufende Jahr, bezüglich der kommenden Jahre und der von SMC-Research dafür unterstellten positiven Margenentwicklung sei man nach dem neuerlichen Nachweis der ausgeprägten Kostendisziplin mindestens genauso zuversichtlich wie zuvor.

Dies umso mehr, als SHS das erste Halbjahr genutzt habe, um zukunftsgerichtete Initiativen wie die Entwicklung der einheitlichen Softwareplattform und die Stärkung des Vertriebs mit hoher Intensität voranzutreiben.

Zusammenfassend sehen sich die Analysten in unserer positiven Einschätzung der Gesellschaft auch nach dem von der COVID-19-Pandemie geprägten ersten Halbjahr bestätigt. Das Urteil laute folglich weiter „Buy“, das neue Kursziel liege nun bei 12,80 Euro.

 (Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 01.09.20, 15:35 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 01.09.2020 um 15:15 Uhr fertiggestellt und am 01.09.2020 um 15:25 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/09/2020-09-01-SMC-Update-SHS-VIVEON_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Peach Property Group: Portfoliowert legt weiter zu 22.09.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im September einen weiteren großen Zukauf von rund 4.800 Wohnungen in Niedersachsen, NRW und Rheinland-Pfalz abgeschlossen und ... » weiterlesen

Solutiance: Dynamisches Wachstum erwartet 22.09.2020

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC starten die Coverage für die Solutiance AG mit dem Rating „Kaufen“ und sehen noch deutliches Kurspotenzial bis 4,85 Euro. Der Spezialist für softwaregestützte ... » weiterlesen

GEA: Verkauf bestätigt Strategie 22.09.2020

Der Spezialmaschinenbauer GEA Group setzt die Konzentration auf die strategischen Kernmärkte Nahrungsmittel, Getränke sowie Pharma weiter fort und veräußert eine Tochtergesellschaft – den Kompressorenhersteller Bock ... » weiterlesen

United Internet: Gewinnwarnung schockt Anleger 22.09.2020

Die neue Woche hätte für den Mobilfunkanbieter 1&1 Drillisch und dessen Muttergesellschaft United Internet nicht schlechter beginnen können. Denn beide Unternehmen kassierten am vergangenen Wochenende ihre bisherige Jahresprognose für den ... » weiterlesen

NorCom: Neuaufstellung mit Potenzial 21.09.2020

Die starke Fokussierung auf die Autoindustrie hat dem Big-Data-Spezialisten NorCom in der ersten Jahreshälfte kräftig zu schaffen gemacht. Doch man scheint die richtigen Schlüsse gezogen zu haben. Denn die zweite Hälfte und auch ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool