SHS VIVEON: Attraktive Kombination aus Potenzial und Stabilität

Veröffentlicht am

Die Analysten von SMC-Research erwarten von der SHS VIVEON AG eine weitere Margenverbesserung und ab 2021 die Rückkehr auf den Wachstumspfad. Damit biete die Aktie nach Einschätzung des SMC-Analysten Adam Jakubowski attraktives Potenzial, das dank des hohen Anteils an wiederkehrenden Einnahmen und der soliden Bilanz mit einem hohen Maß an Stabilität einhergehe.

- Anzeige -

SHS VIVEON habe in den letzten zwei Jahren eine beeindruckende Ergebniswende vollzogen. Gleichzeitig habe man die Strategie neu justiert und das Geschäftsmodell fokussiert. Im Zentrum der Geschäftsaktivitäten stehe nun eine moderne, modulare und offene Softwareplattform, mit der Unternehmen sämtliche risikobehafteten Aspekte einer Kundenbeziehung (Bonitätsprüfung, Antragsprüfung, Kreditgewährung, Zahlungsarten, Compliance etc.) erfassen, beobachten, beurteilen, simulieren und optimieren können. 

Auch wenn die Plattform hinsichtlich ihrer Kernfunktionalitäten auf zwei bereits seit vielen Jahren im Markt etablierten und bewährten Produkten beruhe, biete sie nach Einschätzung von SMC-Research SHS neue Chancen auf die Gewinnung neuer Kunden bzw. auf die Intensivierung der Geschäftsbeziehung zu den zahlreichen Bestandskunden.

SHS Viveon
SHS Viveon Chart
Kursanbieter: L&S RT

Einer der wesentlichen Vorteile sei die stärkere Modularisierung des Angebots, die eine flexiblere und zielgruppengerechtere Marktansprache erlaube. Im Idealfall dienen einzelne Module als Türöffner für weitere Aufträge, so die Analysten.

Mit dieser Aufstellung und angesichts der anhaltend intensiven Entwicklungsaktivitäten sieht SMC-Research gute Chancen, dass SHS VIVEON damit wieder auf einen stetigen Wachstumskurs zurückkehren könne. Ohne die Corona-Krise sei dies bereits für dieses Jahr vorgesehen gewesen, aufgrund von Verschiebungen im Projektgeschäft im Zuge des Lockdown im ersten Halbjahr habe sich diese Erwartung nun in das nächste Jahr verschoben.

Die weiterhin erfreuliche Dynamik in der Akquise von Neukunden und die nach Unternehmensangaben sehr gut gefüllte Vertriebspipeline bestärken die Analysten in dieser Annahme. Ertragsseitig habe SHS schon im letzten Jahr sehr große Fortschritte erzielt und auch im ersten Halbjahr mit strikter Kostendisziplin beeindruckt. SMC-Research erwartet deswegen, dass die Gesellschaft steigende Erlöse in schrittweise höhere Margen ummünzen werde.

Insgesamt sehe man bei SHS VIVEON alle zentralen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entwicklung gegeben: das Unternehmen adressiere einen attraktiven Markt mit einem modernen und skalierbaren Produkt, verfolge eine erfolgsversprechende Strategie und biete mit der großen Kundenbasis und den sehr soliden Bilanzrelationen ein hohes Maß an Stabilität.

Auf dieser Grundlage hat SMC-Research das „Buy“ bestätigt, das Kursziel der Analysten lautet 13,00 Euro.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 01.12.20, 9:00 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 01.12.2020 um 8:40 Uhr fertiggestellt und am 01.12.2020 um 8:50 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/12/2020-12-01-SMC-Studie-SHS-VIVEON_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu SHS VIVEON AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Cenit: Akquisitionen sind Teil der Strategie - Vorstandsinterview 04.03.2021

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Kurt Bengel, CEO der Cenit AG, über die jüngst veröffentlichten vorläufigen Zahlen, die Unternehmensentwicklung und die zukünftigen Aussichten des Unternehmens gesprochen. GBC AG: Herr ... » weiterlesen

Gold: Das Kursmirakel 04.03.2021

An der Börse wachsen die Inflationssorgen, doch der Preis von Gold fällt. Dieser zunächst einmal überraschende Befund erklärt sich aus der Kurshistorie und einem begleitenden Phänomen der Inflationsphobie. Inflation war ... » weiterlesen

Siemens Energy: Zunächst noch abwarten 04.03.2021

Die Würfel sind gefallen. Die Deutsche Börse hat gestern beschlossen, den Energietechnik-Spezialisten Siemens Energy ab dem 22. März im DAX 30 aufzunehmen. Weichen muss dafür der Konsumgüterproduzent Beiersdorf, der immerhin ... » weiterlesen

International School Augsburg: Investition in Bildung 03.03.2021

Die Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC haben die Coverage für die International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG aufgenommen und ermitteln auf Basis einer Post-money-Bewertung einen fairen Unternehmenswert von 17,78 ... » weiterlesen

Bauer: Positive Überraschung 02.03.2021

  Beim Tiefbauspezialisten Bauer gibt es wieder positive Nachrichten. Im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) sind die Ergebniskennzahlen auf Basis vorläufiger Werte besser als erwartet ausgefallen. Dennoch: Das Nachsteuerergebnis liegt ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool