SHS VIVEON: Marge auf Rekordniveau

Veröffentlicht am

Die Analysten von SMC-Research betonen bei der Analyse der vorläufigen Zahlen der SHS VIVEON AG insbesondere die starke Ergebnisverbesserung. Nach Darstellung des SMC-Analysten Adam Jakubowski habe das Unternehmen im letzten Jahr nicht nur die Rückkehr in die schwarzen Zahlen vollzogen, sondern auch die höchsten operativen Margen seit zehn Jahren erwirtschaftet.

- Anzeige -

Mit den vorläufigen Zahlen für 2019 habe SHS VIVEON die im Sommer deutlich angehobene Ergebnisprognose übertroffen und mit einer EBITDA-Marge von 12,5 Prozent das beste Ergebnis seit zehn Jahren erreicht. Auch bei der Vorsteuer- und der Nettomarge seien 2019 und damit gleich im Jahr der Rückkehr in die schwarzen Zahlen neue Höchstwerte ausgewiesen worden.

Die neue Positionierung als ein fokussierter Lösungsanbieter habe sich somit laut SMC-Research bewährt und solle in Zukunft weiterentwickelt werden. Die von SHS VIVEON neu präsentierte Strategie siehe im Kern die Weiterentwicklung der Produkte zu einer einheitlichen, modernen Softwareplattform vor, mit der die Kunden in die Lage versetzt werden sollen, ihren gesamten risikobehafteten Lead-to-Cash-Prozess effizient abzubilden, zu steuern und zu optimieren, und zwar einheitlich für das ganze Unternehmen, über alle Länder-, Sprach- und Währungsgrenzen hinweg.

SHS Viveon
SHS Viveon Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auf dem Weg dorthin habe SHS bereits sein Management-Team deutlich verstärkt und wolle die Softwareentwicklung intensivieren, betone aber, gleichzeitig auch die Margen kontinuierlich weiter steigern zu wollen. Allein für das laufende Jahr werde ein weiterer Anstieg der EBITDA-Marge auf 13 bis 14 Prozent angestrebt

Mit ihrer Prognose, die sich auf 13,9 Prozent belaufe, füllen sich die Analysten nach eigener Aussage weiterhin wohl. Das gelte auch für die Gesamtheit der Schätzungen, für die SMC-Research weiter das Szenario eines moderaten Umsatzwachstums mit sukzessive steigenden Margen unterstelle.

Auf dieser Grundlage hat das Researchhaus einen fairen Wert von 13,70 Euro je Aktie ermittelt und sieht für die Aktie weiteres Kurspotenzial. Mit der gesunden Basis, die sich laut SMC-Research nicht zuletzt in einer sehr hohen Nettoliquidität bemerkbar mache, und der vielversprechenden Wachstumsstrategie sehen die Analysten SHS VIVEON gut aufgestellt, um die Erfolgsgeschichte des letzten Jahres auch in Zukunft fortzuschreiben.

Vor diesem Hintergrund hat SMC-Research sein „Buy“-Votum“ bestätigt.      

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 03.03.20, 13:40 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 03.03.2020 um 13:15 Uhr fertiggestellt und am 03.03.2020 um 13:25 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/03/2020-03-03-SMC-Update-SHS-VIVEON_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu SHS VIVEON AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Cenit: Akquisitionen sind Teil der Strategie - Vorstandsinterview 04.03.2021

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Kurt Bengel, CEO der Cenit AG, über die jüngst veröffentlichten vorläufigen Zahlen, die Unternehmensentwicklung und die zukünftigen Aussichten des Unternehmens gesprochen. GBC AG: Herr ... » weiterlesen

Gold: Das Kursmirakel 04.03.2021

An der Börse wachsen die Inflationssorgen, doch der Preis von Gold fällt. Dieser zunächst einmal überraschende Befund erklärt sich aus der Kurshistorie und einem begleitenden Phänomen der Inflationsphobie. Inflation war ... » weiterlesen

Siemens Energy: Zunächst noch abwarten 04.03.2021

Die Würfel sind gefallen. Die Deutsche Börse hat gestern beschlossen, den Energietechnik-Spezialisten Siemens Energy ab dem 22. März im DAX 30 aufzunehmen. Weichen muss dafür der Konsumgüterproduzent Beiersdorf, der immerhin ... » weiterlesen

International School Augsburg: Investition in Bildung 03.03.2021

Die Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC haben die Coverage für die International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG aufgenommen und ermitteln auf Basis einer Post-money-Bewertung einen fairen Unternehmenswert von 17,78 ... » weiterlesen

Bauer: Positive Überraschung 02.03.2021

  Beim Tiefbauspezialisten Bauer gibt es wieder positive Nachrichten. Im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) sind die Ergebniskennzahlen auf Basis vorläufiger Werte besser als erwartet ausgefallen. Dennoch: Das Nachsteuerergebnis liegt ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool