SHS VIVEON: Vorübergehend erhöhte Unsicherheit

Veröffentlicht am

Mit der Meldung über den Rücktritt des langjährigen Vorstandsvorsitzenden habe die SHS VIVEON AG für eine große Überraschung gesorgt. Die daraus erwachsende Unsicherheit über die künftige Führung und den weiteren Kurs des Unternehmens laste nach Auffassung von SMC-Research derzeit auf der SHS-Aktie. Sobald aber diese Phase überwunden sei, sehen die Analysten für das Unternehmen weiterhin gute Perspektiven, die sich anhand des Bewertungsmodells in einem hohen Kurspotenzial bemerkbar machen.

- Anzeige -

SHS VIVEON habe im letzten Jahr bei einem rückläufigen Umsatz das Ergebnis klar verbessert und damit die Ergebnisschätzung von SMC-Research getroffen. Für eine große Überraschung habe das Unternehmen aber Anfang April mit der Meldung über den Rücktritt des langjährigen Vorstandsvorsitzenden Stefan Gilmozzi gesorgt, dessen Ursache die Analysten von SMC-Research in unterschiedlichen Auffassungen bezüglich der Ursachen der in Summe der letzten Jahre unbefriedigenden Geschäftsentwicklung und der daraus abzuleitenden Handlungsoptionen vermuten.

Ein Nachfolger werde derzeit gesucht, interimsweise sei Dr. Andreas Beyer aus dem Aufsichtsrat in den Vorstand gewechselt. Die aus den Ereignissen resultierende Verunsicherung habe sich nach Auffassung von SMC-Research in den letzten Wochen belastend auf den Aktienkurs ausgewirkt und dürfte erst abnehmen, wenn das endgültige personelle Tableau feststehe und die Frage nach etwaigen strategischen Veränderungen geklärt sei. Auch seit laut SMC-Research derzeit genau zu beobachten, wie sich die Entwicklung auf die Stimmung innerhalb des Unternehmens auswirke.

SHS Viveon
SHS Viveon Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das Researchhaus habe dieser veränderten Lage in zweierlei Hinsicht Rechnung getragen. Einerseits haben die Analysten ihre Schätzungen abgesenkt und damit die mutmaßlich geringere Dynamik in der Übergangsphase und die zu erwartenden Kosten des Change-Prozesses berücksichtigt. Zum anderen haben sie die Risikoeinstufung ihrer Schätzungen erhöht.

Unverändert gelassen habe SMC-Research hingegen die Grundannahme, dass es SHS VIVEON gelingen werde, die weiter als attraktiv eingeschätzte Positionierung in ein dynamisches und profitables Wachstum umzumünzen. Auf dieser Basis signalisiere das Bewertungsmodell für die Aktie von SHS VIVEON eine deutliche Unterbewertung. Obwohl SMC-Research für die Wachstumsraten und die Margen konservative Werte unterstellt habe, liege der ermittelte faire Wert von 8,60 Euro je Aktie mehr als 75 Prozent über dem aktuellen Börsenkurs. In Verbindung mit der erhöhten Unsicherheit der Schätzungen rechtfertige dies das neue Rating „Speculative Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/05/2017-05-22-SMC-Update-SHS-VIVEON_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu SHS VIVEON AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Cenit: Akquisitionen sind Teil der Strategie - Vorstandsinterview 04.03.2021

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Kurt Bengel, CEO der Cenit AG, über die jüngst veröffentlichten vorläufigen Zahlen, die Unternehmensentwicklung und die zukünftigen Aussichten des Unternehmens gesprochen. GBC AG: Herr ... » weiterlesen

Gold: Das Kursmirakel 04.03.2021

An der Börse wachsen die Inflationssorgen, doch der Preis von Gold fällt. Dieser zunächst einmal überraschende Befund erklärt sich aus der Kurshistorie und einem begleitenden Phänomen der Inflationsphobie. Inflation war ... » weiterlesen

Siemens Energy: Zunächst noch abwarten 04.03.2021

Die Würfel sind gefallen. Die Deutsche Börse hat gestern beschlossen, den Energietechnik-Spezialisten Siemens Energy ab dem 22. März im DAX 30 aufzunehmen. Weichen muss dafür der Konsumgüterproduzent Beiersdorf, der immerhin ... » weiterlesen

International School Augsburg: Investition in Bildung 03.03.2021

Die Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC haben die Coverage für die International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG aufgenommen und ermitteln auf Basis einer Post-money-Bewertung einen fairen Unternehmenswert von 17,78 ... » weiterlesen

Bauer: Positive Überraschung 02.03.2021

  Beim Tiefbauspezialisten Bauer gibt es wieder positive Nachrichten. Im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) sind die Ergebniskennzahlen auf Basis vorläufiger Werte besser als erwartet ausgefallen. Dennoch: Das Nachsteuerergebnis liegt ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool