- Anzeige -

UniDevice AG: Zuversicht für Jahresendgeschäft - Managementinterview

Veröffentlicht am

Der GBC-Analyst Marcel Schaffer hat mit Christian Pahl, Vorstand bei der UniDevice AG, über die jüngste Geschäftsentwicklung und die weitere Strategie gesprochen.
Marcel Schaffer: Die bisherige Geschäftsentwicklung liefert einen starken Hinweis darauf, dass dieses Jahr umsatz- und ergebnisseitig unter dem Vorjahreswert liegt. Was sind die Hauptgründe für diese Entwicklung?
Dr. Christian Pahl: Die hohe Inflation führte für viele Konsumenten zu realen Kaufkraftverlusten. Dies ist ein wichtiger Grund für Kaufzurückhaltung und Preissensibilität auch bei teuren Konsumgütern wie iPhones, Airpods und der Apple Watch, unseren wichtigsten Handelsprodukten.
Marcel Schaffer: Die Inflation in der Eurozone hat sich im Oktober deutlich abgeschwächt. Die Umsätze lagen im Oktober 2023 bereits über dem Vorjahreswert. Lassen sich daher bereits jetzt schon positive Tendenzen zur weiteren Q4-Entwicklung ableiten?
Dr. Christian Pahl: Ja, das sehen wir so. Die Inflation ist merklich zurückgegangen und immer mehr Berufsgruppen erzielen tarifliche Lohnerhöhungen, die nicht immer aber häufig geeignet sind, die reale Kaufkraft merklich zu erhöhen. Es ist ermutigend, dass das Geschäft im Monat Oktober rund 15% über dem Vorjahreswert lag. Wir sind zuversichtlich für das Geschäft im Monat November, mit Black Friday und Cyber Monday, und im Dezember mit dem Weihnachtsgeschäft.
Marcel Schaffer: Der Produktfokus der UniDevice liegt primär auf hochpreisigen Apple-Produkten. Gibt es technologische Weiterentwicklungen, die für die UniDevice-Entwicklung vielversprechend sind?
Dr. Christian Pahl: Apple wird im ersten Quartal 2024 die Neuentwicklung Apple Vision Pro auf den Markt bringen. Dieses Mixed-Reality-Headset von Apple, welches sowohl als Virtual-Reality-Headset als auch Augmented-Reality-Headset genutzt werden kann, soll zunächst nur in den USA verkauft werden. Hier liegt eine Marktchance für UniDevice, da wir darauf spezialisiert sind, weltweit unterschiedliche Verfügbarkeiten zu nutzen. Unsere europäischen B2B-Kunden werden begeistert sein. Ich bin sehr zuversichtlich für den Geschäftsverlauf im ersten Quartal 2024.
Marcel Schaffer: Die letzten Jahre haben Sie den Aktionären stetig Dividenden ausgezahlt und demzufolge am Unternehmenserfolg beteiligt. Ist die Fortsetzung der bisherigen Dividendenpolitik weiterhin intakt?
Dr. Christian Pahl: Wenn es um die Entscheidung über die Dividendenhöhe geht, ist zum einen der Jahresgewinn wichtig, und dieser wird unter dem Vorjahreswert liegen. Zum anderen ist der Bilanzgewinn der UniDevice AG zu berücksichtigen, der nicht ausgeschüttete Gewinnvorträge aus Vorjahren enthält. Schwankungen im Jahresgewinn können durch Gewinnvorträge ausgeglichen werden, um eine Dividendenkontinuität zu gewährleisten. Ich halte es für vertretbar, in 2024 erneut 12 Cent Dividende zu beschließen, da die UniDevice AG auskömmlich über Bilanzgewinn verfügt. Auf der Hauptversammlung im Juli 2024 werden die Aktionäre ihre Entscheidung treffen.
Marcel Schaffer: Herr Dr. Pahl, ich danke Ihnen für das Gespräch.

- Anzeige -
Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu UniDevice AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

GESCO: Moderates profitables Wachstum erwartet 23.04.2024

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research wird sich die GESCO AG in den ersten beiden Quartalen des Geschäftsjahres 2024 (per 31.12.) wegen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Vergleich zu den Vorjahreszahlen ... » weiterlesen

SAP: Cloud-Geschäft boomt weiter 23.04.2024

Cloud sei Dank. Aufgrund einer hohen Nachfrage nach Cloud-Produkten konnte der Walldorfer Softwarekonzern SAP seinen Umsatz im ersten Quartal 2024 um fast ein Viertel steigern. Und das Unternehmen bleibt optimistisch. So soll in diesem Jahr der ... » weiterlesen

United Labels: Hohes Umsatzpotenzial - Managementinterview 23.04.2024

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Peter Boder, Alleinvorstand (CEO) der United Labels AG, über die jüngst publizierten vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2023, die Ziele für das aktuelle Geschäftsjahr ... » weiterlesen

AHT Syngas Technology: Rekordumsatz 2023 erzielt 23.04.2024

Die Analysten Marcel Schaffer und Cosmin Filker von GBC haben die Coverage für die AHT Syngas Technology N.V. aufgenommen, ermitteln einen fairen Unternehmenswert von 37,50 Euro je Aktie und empfehlen, die Aktie zu kaufen. Das Unternehmen ... » weiterlesen

Delticom: Zurück in der Spur 22.04.2024

Vermutlich ist es eine Art Berufskrankheit von boersengefluester.de: Als Finanzjournalist hören wir uns die Präsentationen zu den Jahres- und Quartalsergebnissen der Unternehmen immer auch mit Blick auf knackige Zitate der Vorstände an. Liest ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren