MagForce: Positive Aussichten

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MagForce AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) erwartungsgemäß niedrige kommerzielle Umsätze erzielt, durch Hebung stiller Reserven aber eine deutliche Ergebnisverbesserung erreicht. In der Folge bestätigen die Analysten bei einem leicht reduzierten Kursziel das positive Votum für die MagForce-Aktie.

Nach Analystenaussage habe der Umsatz in der ersten Jahreshälfte 2018 mit 0,02 Mio. Euro (HJ 2017: 0,68 Mio. Euro) erwartungsgemäß auf einem niedrigen Niveau gelegen. Dementgegen sei das EBIT aufgrund eines Sondereffekts deutlich auf 5,31 Mio. Euro (HJ 2017: -3,00 Mio. Euro) gestiegen. Auch nach Veröffentlichung der Halbjahreszahlen behalte die Prognose für die kommenden Geschäftsjahre aufgrund der unverändert positiven Aussichten und des bestätigten Zulassungszeitplans ihre Gültigkeit.

Laut GBC schreite die für die zweite Jahreshälfte 2019 erwartete Zulassung zur Prostatabehandlung planmäßig voran. Nach dem Beginn der Zulassungsstudien rechne das Analystenteam bereits im ersten Quartal 2019 mit der Publikation erster Ergebnisse und nach einer Auswertungsphase werde der Start der kommerziellen Behandlung für Ende des kommenden Geschäftsjahres 2019 erwartet. Der Abschluss weiterer Kooperationen in Europa sowie die erwartete Marktzulassung zur Behandlung von Prostatakrebs in den USA solle gemäß Analystenaussage zudem im kommenden Geschäftsjahr die ersten nennenswerten Umsätze nach sich ziehen.

Magforce Aktie

Magforce Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Der Break-Even auf EBITDA-Ebene werde nach Analysteneinschätzung aber erst im Geschäftsjahr 2021 erreicht. Aufgrund zu erwartender, hoher Skaleneffekte rechne das Analystenteam mit einem vergleichsweise hohen Rentabilitätsniveau (EBITDA-Marge: ca. 45 Prozent). Im Rahmen ihres DCF-Bewertungsmodells und unter Berücksichtigung des Rückgangs der Beteiligungsquote an der US-Tochter MagForce USA auf 67,9 Prozent (zuvor: 76,9 Prozent) ermittelt GBC ein neues Kursziel von 15,30 Euro (zuvor: 15,80 Euro) und vergibt weiterhin das Rating „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 08.11.2018, 10:50 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 06.11.2018 um 15:30 Uhr fertiggestellt und erstmals am 07.11.2018 um 09:00 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/17137.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Gesco: Grundton vorsichtig optimistisch 16.11.2018

Gesco hat nach Darstellung von SMC-Research im ersten Halbjahr deutliche Zuwächse erwirtschaftet. Obwohl das Unternehmen die Gewinnzielspanne im Gesamtjahr möglicherweise nicht ganz erreiche, sieht SMC-Analyst Holger Steffen ... » weiterlesen

DEMIRE: Gewinnkennziffern steigen kräftig 15.11.2018

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) das EBIT deutlich um 78 Prozent auf rund 96 ... » weiterlesen

adesso: Wachstumsversprechen hält 15.11.2018

Die adesso AG hat für das dritte Quartal erneut gute Zahlen vorgelegt und liegt damit nach Einschätzung von SMC-Research auf Kurs, um die eigene Prognose für dieses Jahr zu übertreffen. Auch für die nächsten Jahre sieht ... » weiterlesen

adesso: Starkes Wachstum in Q3 15.11.2018

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG das dynamische Umsatzwachstum auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) mit zweistelligen organischen Zuwachsraten fortgesetzt. Die regionale ... » weiterlesen

SNP: Sondereffekt treibt Gewinn-Margen 15.11.2018

Nach Darstellung des Analysten Alexander Zienkowicz von SRH AlsterResearch hat die SNP Schneider-Neureither & Partner SE in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) das EBIT deutlich ins Plus gedreht, dabei jedoch von der ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool