- Anzeige -

OVB: Ernüchternde Zahlen

Veröffentlicht am

SRC Research hat nach der Vorlage der Neunmonatszahlen durch die OVB Holding AG seine Schätzungen und sein Kursziel für die OVB-Aktie abgesenkt. Das dritte Quartal sei noch schwächer als das zweite Quartal ausgefallen, was die Analysten als ernüchternd bezeichnen.

- Anzeige -

In der wichtigsten Region Osteuropa (CEE) habe sich das operative Ergebnis (EBIT) im dritten Quartal mit einem Rückgang von 2,7 Mio. Euro auf nur noch 1,5 Mio. Euro fast halbiert, nach einem Plus von knapp 4 Prozent im ersten Halbjahr 2017.  Die Rückgänge seien vor allem im tschechischen Markt angefallen, was nur teilweise durch Steigerungen in Polen, Ungarn, Rumänien und Kroatien aufgefangen worden sei. Auch der zweite Wachstumstreiber der letzten Jahre, die Region Süd-und Westeuropa (SWE), habe im dritten Quartal einen EBIT-Rückgang um 26 Prozent auf nur noch 1,4 Mio. Euro verzeichnet. Damit habe sich der Rückgang nach Darstellung von SRC Research sogar beschleunigt, denn im ersten Halbjahr habe lediglich ein Minus von 7 Prozent in den Büchern gestanden.

Im deutschen Markt schließlich sei der das EBIT im dritten Quartal um 30 Prozent auf nur noch 1,4 Mio. Euro zurückgegangen. Auch auf Seiten der Vertriebsprovisionen im Heimatmarkt Deutschland habe es einen deutlichen Rückgang um 11,5 Prozent auf nur noch 13,8 Mio. Euro im 3. Quartal gegeben.

Das Management habe aber von einem guten Start in das Schlussquartal berichtet und dementsprechend die Prognose bestätigt, dass sowohl die Vertriebsprovisionen als auch das EBIT nur leicht unter Vorjahr liegen werden. SRC Research zeigt sich hingegen bei der Gesamteinschätzung der Situation nach dem ernüchternden dritten Quartal etwas vorsichtiger und hat seine Schätzung für das diesjährige EBIT noch einmal von 15,8 Mio. Euro auf 15,4 Mio. Euro abgesenkt, was einem EBIT-Rückgang im Gesamtjahr von rund 7 Prozent entspräche. Aufgrund dessen haben die Analysten auch ihr Kursziel von 21 Euro auf 20 Euro abgesenkt und das Votum von „Accumulate“ auf „Hold“ geändert.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.src-research.de/pdf/OVB_13Nov17.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu OVB Holding AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Kontron: Zügig unterwegs bei der Katek-Übernahme 23.02.2024

Es war eine der Überraschungsmeldungen im noch jungen Börsenjahr 2024: Der TecDAX-Konzern Kontron strebt eine Übernahme von Katek an. Rückblickend hat der Deal zwar viele logische Komponenten, immerhin gehört der Anbieter von ... » weiterlesen

Allianz: Kräftiger Anstieg der Dividende 23.02.2024

Die Allianz trotzt den Naturgewalten und steigert den Jahresüberschuss um 33 Prozent. Folglich soll die Dividende spürbar steigen und zwar auf 13,80 Euro je Aktie. Das ist mehr als von Analysten erwartet und liegt gut 21 Prozent über ... » weiterlesen

Gerresheimer: Klare Ansage kommt an 23.02.2024

Mit einem lauten Knall meldet sich Gerresheimer zurück. Der Produzent von Spezialverpackungen hatte nach einer deutlichen Korrektur von rund einem Drittel seiner Marktkapitalisierung ab November bereits eine Erholungsphase einläuten ... » weiterlesen

clearvise: Großer Spielraum für Portfolioausbau 23.02.2024

clearvise hat nach Darstellung von SMC-Research im letzten Jahr zwei Windparks in Finnland verkauft und zuletzt auch die einzige Biogasanlage veräußert. SMC-Analyst Holger Steffen geht davon aus, dass das Portfolio jetzt wieder deutlich ... » weiterlesen

International School Augsburg: Umsatzsteigerung erwartet 22.02.2024

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Schaffer von GBC hat die International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG im Geschäftsjahr 2022/23 (per 31.8.) den Umsatz auf 6,77 Mio. Euro (Vorjahr: 6,46 Mio. Euro) gesteigert ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -