- Anzeige -

Blue Cap: Hoher Discount sollte abgebaut werden

Veröffentlicht am

Nach Darstellung von SMC-Research hat Blue Cap das schwierige Jahr 2023 gut bewältigt und visiert für 2024 eine leichte Umsatzsteigerung und eine Margenverbesserung an. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet, dass in diesem Fall und bei einer Umsetzung der geplanten Exits der hohe Bewertungsdiscount der Aktie abgebaut werden sollte.

- Anzeige -

Das Jahr 2023 sei laut SMC-Research konjunkturell sehr schwierig gewesen. Blue Cap habe es aber mit einem nur moderaten Rückgang der Erlöse (-6 Prozent auf 273,3 Mio. Euro) und der bereinigten operativen Marge von 9,3 auf 8,5 Prozent ganz gut bewältigt. Das Management habe im Jahresverlauf umfangreiche Verbesserungsprozesse in den Beteiligungen in Gang gesetzt, um für alle denkbaren Gegebenheiten („All-Weather“-Ansatz) gerüstet zu sein. Erste positive Effekte dieser Maßnahmen seien bereits im Schlussquartal in Form eines Margenanstiegs zu beobachten gewesen, zudem habe sich ab dem Herbst auch die Umsatzentwicklung etwas belebt. Da sich diese Tendenz zu Jahresanfang 2024 fortgesetzt habe, zeige sich der Vorstand sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des ersten Quartals und bezeichne die Entwicklung als „über Plan“. Für das Gesamtjahr sei zwar trotzdem nur eine leichte Umsatzsteigerung in Aussicht gestellt worden, aber die operative Marge solle wieder steigen.

Als Gewinntreiber sollen laut den Analysten außerdem Verkäufe von Beteiligungen dienen. Nach den erzielten Fortschritten sehe das Management gute Chancen für ein bis zwei Exits im laufenden Jahr zu Bewertungen mindestens auf dem Niveau des zuletzt verbuchten NAV-Beitrags. Auch ein bis zwei Zukäufe von Unternehmen in Sondersituationen mit hohem Wertsteigerungspotenzial seien vorgesehen, wobei zumindest der erste Verkauf vorgelagert sein dürfte. Mit weiteren operativen Verbesserungen und einem aktiven Portfoliomanagement solle der Net Asset Value, der Mitte 2023 noch bei 30,36 Euro (und am Jahresende 2023 voraussichtlich unter 30 Euro) gelegen habe, bis 2026 auf 60 Euro gesteigert werden. Ein ambitioniertes Ziel, für das der Vorstand aber einen klaren Fahrplan habe, um es zu erreichen.

Aktuell notiere die Aktie mit einem Abschlag zum NAV von ca. 40 Prozent. Die Analysten sehen den Potenzialwert (geschätzter NAV in einem Jahr) nach geringfügigen Modellanpassungen bei 32,60 Euro (bislang: 32,40 Euro), was ein rechnerisches Kurspotenzial von rund 80 Prozent biete. Die Blue Cap Aktie sei aus ihrer Sicht klar unterbewertet. Mit lukrativen Exits und einer positiven Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr sollte dieser Bewertungsabschlag schrumpfen, weshalb die Analysten ihre Einstufung mit „Buy“ bekräftigen.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 15.03.2024 um 9:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 14.03.2024 um 19:00 Uhr fertiggestellt und am 15.03.2024 um 9:15 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: https://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2024/03/2024-03-15-SMC-Update-Blue-Cap_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Blue Cap AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Smartbroker Holding: Einen Schritt weiter 19.04.2024

Vor wenigen Tagen hatte Thomas Soltau, Vorstand der Smartbroker AG, in einer Videokonferenz auf der Connect-Plattform von Montega bereits angedeutet, was es in den kommenden Wochen und Monaten alles an zusätzlichen Features und Verbesserungen beim ... » weiterlesen

Advanced Blockchain: EBIT steigt deutlich 19.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Julien Desrosiers von GBC hat die Advanced Blockchain AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen einen starken Umsatzrückgang auf 5,2 Mio. Euro ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Überzeugendes Abschneiden im 1. Quartal 19.04.2024

Mit einem starken Start ins neue Geschäftsjahr habe die Mensch und Maschine Software SE laut SMC-Research überrascht. Damit unterstreiche das Unternehmen seine überzeugenden Wachstumspläne für 2024 und die Folgejahre. Der ... » weiterlesen

Softing: Schnelles Update 19.04.2024

Für unser telefonisches Update-Gespräch zur Vorlage des Geschäftsberichts 2023 erwischen wir Wolfgang Trier, den CEO von Softing, am Zürcher Flughafen – spätnachmittags, kurz vor dem Rückflug nach München. Allzu viel Zeit ist nicht. Knapp ... » weiterlesen

Commerzbank Aktie: Rallye-Chancen vs. steigende Risiken 19.04.2024

Bei der Commerzbank Aktie scheint auf den ersten Blick die Aufwärtsbewegung auch nach der Konsolidierung der letzten Tage grundsätzlich intakt. Der DAX-Titel hat mit drei starken Tagen in Folge in dieser Woche den zwischenzeitlich verlorenen Wert ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren