SYZYGY AG: Erneute Akquisition treibt Wachstum voran

Veröffentlicht am

GBC sieht die jüngste Akquisition der SYZYGY AG als strategiekonform und erwartet hieraus hohe und rasch zu realisierende Synergiepotenziale. Allerdings haben die Analysten mit Verweis auf die noch fehlenden Angaben zum Kaufpreis ihr Kursziel unverändert gelassen.

- Anzeige -

Mit dem Erwerb von 70 Prozent der Anteile an der Strategieberatung diffferent GmbH setze die SYZYGY-Gruppe den in den vergangenen Jahren eingeschlagenen Wachstumskurs fort. Nachdem bereits im vergangenen Jahr mit dem Erwerb des Customer Experience Spezialisten USEEDS GmbH eine anorganische Ausweitung der Produktpalette und Kundenbasis erreicht worden sei, solle dies auch im Zuge der aktuellen Unternehmensakquisition umgesetzt werden.

Die diffferent GmbH fungiere dabei als Strategieberater insbesondere hinsichtlich der Entwicklung von Produkten, Services oder Geschäftsmodellen mit Blick auf die Digitale Transformation. Der Schwerpunkt der diffferent GmbH liege derzeit noch alleine im Beratungsbereich, während die Umsetzung der Konzepte noch extern abgedeckt werde. Durch die Nutzung der Implementierungskompetenzen des SYZYGY-Konzerns ergeben sich nach Einschätzung der Analysten hohe und vor allem rasch zu realisierende Synergiepotenziale. Gleichzeitig profitiere die SYGYZYG AG von einer horizontalen Ausweitung der Produktpallette, mit entsprechenden Umsatzpotenzialen bei bestehenden Kunden. 

Syzygy
Syzygy Chart
Kursanbieter: L&S RT

Der anorganische Effekt werde sich nach Einschätzung der Analysten auf die operativen Kennzahlen des laufenden Geschäftsjahres, aufgrund des erstmaligen ganzjährigen Einbezugs aber vor allem auf das kommende Geschäftsjahr 2018 auswirken. Die SYZYGY AG habe lediglich das jährliche Umsatzniveau der diffferent GmbH in Höhe von 9,5 Mio. Euro bekannt gegeben. GBC schätzt aber mit Verweis auf typische Rentabilitätsniveaus, dass die erworbene Gesellschaft eine zweistellige EBIT-Marge erwirtschafte.

Da auch der Kaufpreis nicht bekanntgegeben sei, könne GBC im Rahmen des DCF-Modells noch keine Einschätzung zur Attraktivität bzw. Wertschöpfung der erfolgten Akquisition vornehmen. Dementsprechend seien beim DCF-Bewertungsmodell noch keine Anpassung vorgenommen worden. Daher hat GBC sein Kursziel für die SYZYGY-Aktie unverändert bei 12,50 Euro je Aktie belassen. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau in Höhe von 10,62 Euro sei damit auch das Rating „Kaufen“ weiter gerechtfertigt.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.more-ir.de/d/15741.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Syzygy AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

wallstreet:online: Marktvolatilität treibt das Geschäft 10.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research wirkt sich die gestiegene Marktvolatilität durch die Covid-19-Pandemie positiv auf das Brokerage-Geschäft der wallstreet:online AG aus. Demnach werde für diese Sparte ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Ausbruch? 10.07.2020

Dem DAX ist die Aufwärtsdynamik in den letzten Wochen abhandengekommen. Nun steht er vor einer wichtigen Trendentscheidung - gelingt erneut der Ausbruch nach oben? Das große Coronaproblem könnte wieder an Dramatik gewinnen. Vor allem ... » weiterlesen

MagForce: Vor dem Durchbruch 09.07.2020

Der innovativen Krebstherapie von MagForce ist der große Marktdurchbruch bislang verwehrt geblieben. Dank einer wachsenden Zahl von Behandlungszentren und Fortschritten in der neuen Studie für den US-Markt könnte sich das in naher ... » weiterlesen

VST: Umsatz mehr als verdreifacht 08.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG den Umsatz deutlich gesteigert, wegen diverser Einmaleffekte aber ein Nettoergebnis nach Minderheiten von minus 5 Mio. Euro verbucht. In der Folge ... » weiterlesen

DIC Asset: Wichtige Mietverträge verlängert 07.07.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG in den vergangenen Wochen eine Reihe von Mietverträgen mit bestehenden Mietern langfristig verlängert und zudem neue Objekte erworben. ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool