SYZYGY: Dynamikzunahme im vierten Quartal erwartet

Veröffentlicht am

Aufgrund von Währungs- und Einmaleffekten habe die SYZYGY AG im dritten Quartal zwar die Erwartungen von GBC nicht ganz erfüllt, aber die Analysten zeigen sich zuversichtlich, dass das Unternehmen im vierten Quartal wieder ein überproportionales Gewinnwachstum schaffen werde. Auf dieser Basis hat GBC sein positives Votum für die SYZYGY-Aktie bestätigt.

- Anzeige -

Im dritten Quartal 2016 habe die SYZYGY-Gruppe den nun mehrere Geschäftsjahre anhaltenden Wachstumskurs erwartungsgemäß fortgesetzt und damit im Neunmonatszeitraum ein Umsatzwachstum in Höhe von 12,7 Prozent auf 47,20 Mio. Euro (Vorjahr: 41,86 Mio. Euro) erreicht. Allerdings habe die Wachstumsdynamik dabei abgenommen, weswegen das aktuelle Umsatzniveau etwas unterhalb der Erwartungen von GBC geblieben sei. Primär sei dies auf die Schwäche des britischen Pfunds zurückzuführen, die einen rückläufigen Umsatzbeitrag der in UK ansässigen Konzerngesellschaften (in Euro) bedingt habe. Dieser Effekt werde jedoch nur auf Ebene der Umsätze sichtbar, während das EBIT der UK-Töchter (Kosten fallen auch in GBP an) kaum beeinträchtigt gewesen sei.

Kostenseitig hätten sich hingegen die Akquisition von USEEDS sowie die Sonderaufwendungen im Zusammenhang mit dem Vorstandswechsel belastend ausgewirkt, weswegen SYZYGY nur eine konstante Ergebnisentwicklung erreicht habe. Demgegenüber sei GBC im Vorfeld von einer Verbesserung der Ergebnismarge und damit einer überproportionalen Ergebnisentwicklung ausgegangen.

Syzygy
Syzygy Chart
Kursanbieter: L&S RT

Da diese Sondereffekte weitestgehend abgeschlossen seien, sei nach Auffassung von GBC für das vierte Quartal wieder mit einem überproportionalen Ergebnisanstieg zu rechnen. Auf Gesamtjahresbasis kalkulieren die GBC-Analysten mit einem Umsatzanstieg in Höhe von 12,3 Prozent auf 64,33 Mio. Euro (GBC-Prognose bisher: 65,83 Mio. Euro) und mit einem EBIT in Höhe von 6,16 Mio. Euro (GBC-Prognose bisher: 6,58 Mio. Euro) aus. Dies entspreche der im Rahmen des Q3-Berichtes bestätigten Unternehmensguidance, wonach Umsätze in Höhe von etwa 65,0 Mio. Euro und ein leicht überproportionaler Ergebnisanstieg zu erwarten seien.

Ausgehend von den leicht geminderten 2016er Prognosen haben die GBC-Analysten auch die Ergebnisschätzung für das kommende Geschäftsjahr 2017 etwas reduziert, was einen kurszielreduzierenden Effekt habe. Dem wirke jedoch eine Anpassung des risikolosen Zinssatzes auf 0,5 Prozent (bisher: 1,0 Prozent) und damit der gewichteten Kapitalkosten (WACC) auf 6,82 Prozent (bisher: 7,32 Prozent) entgegen, so dass sich im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells insgesamt eine Kurszielerhöhung auf 13,30 Euro (bisher: 12,80 Euro) ergebe. Trotz der sehr guten Kursperformance der SYZYGY-Aktie könne deswegen das bisherige Rating „Kaufen“ bestätigt werden.  

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.more-ir.de/d/14439.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Syzygy AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

wallstreet:online: Marktvolatilität treibt das Geschäft 10.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research wirkt sich die gestiegene Marktvolatilität durch die Covid-19-Pandemie positiv auf das Brokerage-Geschäft der wallstreet:online AG aus. Demnach werde für diese Sparte ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Ausbruch? 10.07.2020

Dem DAX ist die Aufwärtsdynamik in den letzten Wochen abhandengekommen. Nun steht er vor einer wichtigen Trendentscheidung - gelingt erneut der Ausbruch nach oben? Das große Coronaproblem könnte wieder an Dramatik gewinnen. Vor allem ... » weiterlesen

MagForce: Vor dem Durchbruch 09.07.2020

Der innovativen Krebstherapie von MagForce ist der große Marktdurchbruch bislang verwehrt geblieben. Dank einer wachsenden Zahl von Behandlungszentren und Fortschritten in der neuen Studie für den US-Markt könnte sich das in naher ... » weiterlesen

VST: Umsatz mehr als verdreifacht 08.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG den Umsatz deutlich gesteigert, wegen diverser Einmaleffekte aber ein Nettoergebnis nach Minderheiten von minus 5 Mio. Euro verbucht. In der Folge ... » weiterlesen

DIC Asset: Wichtige Mietverträge verlängert 07.07.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG in den vergangenen Wochen eine Reihe von Mietverträgen mit bestehenden Mietern langfristig verlängert und zudem neue Objekte erworben. ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool