Evotec: Ein Juwel entdeckt?

Veröffentlicht am

Vor 14 Tagen hatten wir zuletzt einen Blick auf Evotec geworfen. Damals aus Anlass der präsentierten Jahresbilanz. Dabei hatten wir die Erwartung geäußert, dass Evotec auch in diesem Jahr mit spannenden Forschungsallianzen aufwarten könnte, was den Kurs weiter nach oben treiben dürfte. Nun liegt die erste Nachricht dieser Art vor.

- Anzeige -

Evotec konnte melden, dass man mit der ebenfalls in Hamburg ansässigen Indivumed GmbH eine Kooperation eingegangen sei. Diese neue Forschungsallianz wurde am Donnerstag an der Börse zwar wahrgenommen, half aber der Aktie nicht. Das könnte auch an der Pressemitteilung liegen, die eher nach einem medizinischen Fachbuch klang - da dürften viele Anleger nicht wirklich gewusst haben, worum es geht.

Macht man sich die Mühe und schaut hinter die Kulissen, könnte sich diese neue Allianz aber als regelrechte Goldgrube für die beteiligten Unternehmen erweisen. Konkret wollen beide Firmen die Evotec-Analyseplattformen mit der Indivumed-Krebsdatenbank „InviduType-2“ zusammenbringen und daraus neue Therapieansätze gegen Darmkrebs entwickeln.

Evotec

Evotec Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das Besondere daran: Seit der Gründung von Indivumed im Jahr 2002 hat die Firma eine Datenbank aufgebaut, die darauf aufbaut, bei Krebspatienten Biopsien zu sammeln und diese zu analysieren. Dies erfolgt  unter anderem auf Genom-Ebene oder durch Analyse von Zellproteinen. Mittlerweile verfügt diese Datenbank über Daten von rund 1.000 Patienten mit verschiedenen Tumoren. In das Evotec-Projekt sollen letztlich aber nur die Darmkrebspatienten einfließen. Die entsprechenden Datensätze sollen weiter ausgebaut werden.

Evotec selbst hat die Patienten-Datenbank von Indivumed als die umfangreichste Datenbank im Bereich Onkologie bezeichnet. Deshalb ist man auch bereit, nicht nur eine Einmalzahlung zu leisten, um die Daten nutzen zu können, sondern Indivumed später bei entsprechenden Medikamenten auch am wirtschaftlichen Erfolg zu beteiligen.

Natürlich bleiben die finanziellen Details wie immer unter Verschluss. Doch die Tatsache, dass Evotec diesmal quasi die Seiten wechselt, weist schon darauf hin, welche Qualität die Indivumed-Daten haben müssen. Natürlich ist solch eine Kooperation ein mittel- bis langfristiges Projekt. Aber es ist sehr gut vorstellbar, dass später bei ersten Forschungsergebnissen Pharma-Unternehmen mit an Bord geholt werden.

Was bedeutet das nun für die Aktie von Evotec? Nach der Rallye der letzten Jahre und dem erreichten Bewertungsniveau ist es mehr als nachvollziehbar, wenn es Phasen gibt, wo die Aktie etwas Luft ablassen muss – insbesondere nach einer starken kurzfristigen Performance wie in den letzten Wochen. Wie schon ausgeführt, sehen wir die Aktie allerdings im Bereich von 22/23 Euro nach unten relativ gut abgesichert. Zumal damit zu rechnen ist, dass Evotec im Jahresverlauf weitere interessante Meldungen zu Kooperationen absetzen kann. Temporäre Schwächephasen sind daher Kaufgelegenheiten.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

publity AG: Aufschlag beim PREOS-Deal 27.01.2021

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research will die publity AG voraussichtlich im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) eine Mehrheitsbeteiligung an der PREOS Real Estate AG an einen strategischen Investor ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Erfolgreicher Aufholprozess 27.01.2021

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge ist InTiCa Systems ein starker Schlussspurt im vierten Quartal 2020 gelungen. Da sich auch die Auftragslage aktuell sehr positiv gestaltet, hat SMC-Analyst Holger Steffen die Schätzungen und das ... » weiterlesen

Media and Games Invest: Nachhaltig wirtschaften und Werte schaffen - Vorstandsinterview 27.01.2021

Die GBC-Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker haben mit Paul Echt, CFO der Media and Games Invest Group, über die jüngste Akquisition von KingsIsle und die zukünftigen Geschäftschancen des Unternehmens gesprochen. GBC ... » weiterlesen

AMD: Trotz starker Zahlen unter Druck 27.01.2021

Die frisch vorgelegten Quartalszahlen des Halbleiter-Herstellers AMD können sich sehen lassen. Dabei hat der US-Konzern vor allem von einer regen Nachfrage nach Prozessoren und Grafikchips zur Anwendung in Rechenzentren profitiert, aber auch ... » weiterlesen

GK Software: Starker Schlussspurt 27.01.2021

Die Analysten von SMC-Research haben ihr Kursziel für die Aktie der GK Software SE spürbar angehoben und das positive Urteil bestätigt. Der  SMC-Analyst Adam Jakubowski begründet dies mit der Erwartung eines sowohl in 2020 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool