Evotec: Eine Klasse für sich

Veröffentlicht am

Das deutsche Biotech-Unternehmen Evotec ist schon eine Klasse für sich. Zumindest, wenn es darum geht, das richtige Timing für Nachrichten zu finden. Denn die Bekanntgabe einer neuen Kooperation könnte den vollzogenen Rebound der Aktie untermauern.

- Anzeige -

Nachdem Evotec in den vergangenen Monaten neue Forschungsallianzen mit Pharma-Schwergewichten wie Sanofi, Bayer und Celgene verkünden konnte, dürfte der neueste Partner wohl nur Brancheninsidern bekannt sein. Doch die Forschungsrichtung hat es in sich.

Denn Evotec will zukünftig mit der in Schweiz beheimateten Ferring Pharmaceuticals Therapien für Patienten mit Fertilitätsproblemen und gynäkologischen Erkrankungen entwickeln. Ferring selbst ist Spezialist für Reproduktionsmedizin und Gynäkologie. Das Unternehmen hat sich aber auch auf andere nahe liegende Bereiche wie Urologie und Gastroenterologie spezialisiert.

Evotec

Evotec Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Gegenstand der neuen Kooperation ist es, mit der Wirkstoff-Plattform von Evotec sogenannte niedermolekulare Medikamenten-Kandidaten für vorklinische Tests zu entwickeln. Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung von Wirkstoffkandidaten, die dann letztlich auch unter den Status eines sogenannten Investigational New Drug (IND) der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA fallen können. Dieser Status ermöglicht klinische Tests und den Transport der Präparate über Landesgrenzen hinweg, ohne dass bereits eine Vermarktung-Erlaubnis vorliegt.

Wie bei solchen Forschungsallianzen üblich, wird Evotec wieder Anspruch auf Forschungszahlungen und Meilensteinzahlungen haben. Wie viel das konkret ist, bleibt offen, doch die Zahlungen dürften die ohnehin positiven Wachstumserwartungen, insbesondere beim Umsatz, zusätzlich untermauern.

Diese Perspektive beflügelt die Aktie wieder. Diese hatte, wie schon an dieser Stelle berichtet, in den vergangenen Monaten einen schweren Stand. Zuletzt ging es sogar unter unseren prognostizierten Boden bei 16 Euro, aber nur sehr kurz. Im Zuge des kräftigen Markteinbruchs vergangene Woche schlug die Aktie von Evotec bei 15 Euro auf, konnte sich danach aber wieder deutlich über 16 Euro absetzen.

Mit der neuen Forschungsallianz auf dem Nachrichten-Zettel nimmt Evotec nun wieder direkten Kurs auf die 100-Tage-Linie, die knapp unter 18 Euro liegt. Sollte hier kurzfristig der Break gelingen, dürfte es sehr schnell auch wieder in Richtung 20 Euro gehen, wo bereits die 50-Tage-Linie als nächster Widerstand wartet.

Ob es Evotec dann gelingt, relativ zügig den Ausbruch in Angriff zu nehmen, muss dahingestellt bleiben. Zumindest für kurzfristig aufgestellte Anleger könnte der Durchbruch durch die 100-Tage-Linie aber ein Kaufsignal generieren.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

publity AG: Aufschlag beim PREOS-Deal 27.01.2021

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research will die publity AG voraussichtlich im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) eine Mehrheitsbeteiligung an der PREOS Real Estate AG an einen strategischen Investor ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Erfolgreicher Aufholprozess 27.01.2021

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge ist InTiCa Systems ein starker Schlussspurt im vierten Quartal 2020 gelungen. Da sich auch die Auftragslage aktuell sehr positiv gestaltet, hat SMC-Analyst Holger Steffen die Schätzungen und das ... » weiterlesen

Media and Games Invest: Nachhaltig wirtschaften und Werte schaffen - Vorstandsinterview 27.01.2021

Die GBC-Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker haben mit Paul Echt, CFO der Media and Games Invest Group, über die jüngste Akquisition von KingsIsle und die zukünftigen Geschäftschancen des Unternehmens gesprochen. GBC ... » weiterlesen

AMD: Trotz starker Zahlen unter Druck 27.01.2021

Die frisch vorgelegten Quartalszahlen des Halbleiter-Herstellers AMD können sich sehen lassen. Dabei hat der US-Konzern vor allem von einer regen Nachfrage nach Prozessoren und Grafikchips zur Anwendung in Rechenzentren profitiert, aber auch ... » weiterlesen

GK Software: Starker Schlussspurt 27.01.2021

Die Analysten von SMC-Research haben ihr Kursziel für die Aktie der GK Software SE spürbar angehoben und das positive Urteil bestätigt. Der  SMC-Analyst Adam Jakubowski begründet dies mit der Erwartung eines sowohl in 2020 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool