Evotec: Eine neue Dimension?

Veröffentlicht am

Das Biotech-Unternehmen Evotec hat am Donnerstag seine Zahlen zum zurückliegenden Geschäftsjahr präsentiert und dabei auf ganzer Linie überzeugen können. Und auch der Ausblick auf das neue Geschäftsjahr hinterlässt im Markt eine positive Resonanz.

Evotec ging eigentlich schon mit vielen Vorschusslorbeeren in die Bilanzvorlage. Nicht zuletzt deshalb, weil das Unternehmen Ende des letzten Jahres seine Gewinnprognosen angehoben hatte. Damals stellte man beim bereinigten EBITDA einen Zuwachs von mehr als 45 % in Aussicht. Am Ende wurden es nochmals deutlich mehr. Denn das EBITDA wurde sogar um 67 % auf 95,5 Millionen Euro gesteigert, womit selbstredend auch die Analystenprognosen deutlich überboten wurden.

Auch die Umsatzzahlen können sich sehen lassen. Inklusive des Beitrages, den der amerikanische Auftragsforscher Aptuit seit seiner Übernahme 2017 leistet, konnte Evotec seinen Gesamtumsatz um 42 % auf 375,4 Millionen Euro steigern. Dabei lieferte insbesondere auch das vierte Quartal noch mal einen Wachstumsschub. Netto verdiente das Unternehmen rund 84 Millionen Euro nach knapp 23,5 Millionen Euro im Vorjahr.

Evotec

Evotec Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Keine Frage: Mit diesen Zahlen konnte Evotec die Erwartungen deutlich übererfüllen. Doch natürlich ist vor allem ausschlaggebend, was man sich nun für dieses Jahr vorgenommen hat. Auf den ersten Blick sieht die Prognose dabei eher zurückhaltend aus. So stellt das Unternehmen, das vor allem als Auftragsforscher für andere Pharma-Unternehmen tätig ist, beim Umsatz aus Kundenverträgen ein Plus von rund 10 % in Aussicht. Im gleichen Umfang soll auch das bereinigte EBITDA zulegen können. In die Berechnung sind bestehende Verträge wie auch Vertragsverlängerungen und absehbare Neuverträge einbezogen.

Richtig spannend wird es allerdings beim Thema Meilensteinzahlungen. Denn Evotec erhält als Auftragsforscher in der Regel jedes Mal eine größere Abschlagssumme, wenn eine bestimmte Forschungsetappe abgeschlossen wurde. Das kann zum Beispiel sein, wenn ein neuer Wirkstoff in die klinische Erprobung geht oder sich dort bereits befindet und die nächste Stufe erklimmen kann. Beispielsweise hatte Evotec im Februar melden können, dass man eine Meilensteinzahlung über 3 Millionen Euro von Bayer in der Entwicklung eines Medikamentes gegen chronischen Husten erhalten hat.

Was die Fantasie der Anleger ebenfalls immer wieder neu anheizt, sind Meldungen über Neuaufträge bzw. Forschungsallianzen. Hier lieferte Evotec im vergangenen Jahr bekanntlich einige Highlights und auch in diesem Jahr konnte man schon entsprechende Kooperationen melden, wenngleich diese mit eher unbekannteren Partnern geschlossen wurden.

Dennoch ist es für die Börse wichtig. Denn es unterstreicht immer wieder aufs Neue, dass die Wirkstoffplattform, die Evotec als Grundlage seiner Auftragsforschungen nimmt, bei den Kunden sehr gut ankommt und es immer wieder Interesse gibt, hier neue Medikamente zusammen mit Evotec zu entwickeln.

Mit diesen weiterhin sehr guten operativen Aussichten konnte sich die Aktie von Evotec nun an ihr bisheriges Allzeithoch bei 23,36 Euro heran arbeiten. Damit steigt die Spannung. Denn es wäre insgesamt das dritte Mal, dass sich Evotec auf diesem Niveau befindet. Bei den zwei vorangegangenen Tests gab es jedes Mal kräftige Rücksetzer. Doch diesmal könnte der Ausbruch nach oben gelingen, was auch charttechnisch eine neue Qualität hätte. Denn dann würde der Bereich um 23 Euro seine Bedeutung wechseln und als wichtige Unterstützung fungieren.

Unser Fazit: Wir bestätigen angesichts des starken Zahlenwerks unsere bisherige Investment-Empfehlung für Evotec. Sollte es angesichts des charttechnischen Widerstandes doch noch einen Korrektur-Rücksetzer geben, würden wir entsprechend der Perspektiven des Unternehmens eher dazu tendieren, solche Kurse als Möglichkeit zum Aufstocken zu sehen.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

ACCENTRO: Ausblick erneut bestätigt 04.06.2020

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) wegen der Kosten der Anleihe-Emission im Februar ein deutlich ... » weiterlesen

Medios: Gestärkte Kapitalbasis 04.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG das Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts erhöht und dabei einen Bruttoemissionserlös von mehr als 53 Mio. Euro erzielt. Damit sei die Kriegskasse des ... » weiterlesen

Francotyp-Postalia: Entwicklung bestätigt Strategie 04.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die Francotyp-Postalia Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von den positiven Effekten des Restrukturierungsprogramms profitiert und das ... » weiterlesen

Gesco: Wieder anziehende Dynamik 04.06.2020

Nach einem schwachen ersten Quartal von Gesco werde nach Einschätzung von SMC-Research auch das zweite Quartal noch deutlich unter den Corona-Auswirkungen leiden. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber gute Chancen, dass damit die Talsohle ... » weiterlesen

Flatex: Langfristige Weichenstellungen 03.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research strebt die flatex AG noch im Jahr 2020 ein Listing im Prime Standard an. Dies bewerte der Analyst als einen großen Schritt zu einer höheren Transparenz. Letztlich sei ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool