Gold: Jetzt muss es zünden

Veröffentlicht am

Gold hat zuletzt deutlich korrigiert, Gegenwind kommt vor allem aus den USA. Das positive Gesamtbild ist aber noch nicht vom Tisch, dafür müsste der Preis in naher Zukunft aber die Marke von 1.300 US-Dollar zurückerobern.

Rein technisch betrachtet ist die Korrektur auf den Goldpreisanstieg im Spätsommer ausreichend. Gold hat einen überverkauften Zustand abgebaut und ist tendenziell schon überverkauft, die Konsolidierung hat das Edelmetall zudem zurück an die 200-Tage-Linie geführt. Also könnte nun der nächste Schub im Aufwärtstrend anstehen?

So einfach ist es leider nicht. Denn zum einen steht nun wieder der Widerstand bei 1.300 US-Dollar im Weg, da sich der Sprung über diese Marke im September vorerst als falscher Ausbruch nach oben erwiesen hat.

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

Zum anderen belasten volkswirtschaftliche Faktoren weiterhin. Aufgrund einer robusten Konjunktur hat die FED in dieser Woche den Willen zu weiteren Zinserhöhungen bekräftigt, und nicht zuletzt deswegen hat auch der US-Dollar seine Schwächephase zumindest vorerst beendet. Beides ist schlecht für das Edelmetall.

Trotzdem rechnen wir in der nahen Zukunft mit einer Gegenbewegung bei Gold, denn zumindest die ist technisch fällig. Schafft das Edelmetall erneut den Sprung über 1.300 US-Dollar, wäre der im letzten Dezember gestartete Aufwärtstrend bestätigt. Mutige Anleger wagen schon jetzt eine spekulative Long-Position auf dieses Szenario.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Microsoft: Nur ein Strohfeuer? 31.03.2020

Geht es um die Frage, welche Unternehmen derzeit von der Corona-Krise am meisten profitieren, wird auch immer wieder der Softwaregigant Microsoft genannt. Dies insbesondere durch seine starke Stellung im Cloud-Geschäft, das gerade jetzt einen ... » weiterlesen

ACCENTRO: Zweistelliges Umsatzwachstum angekündigt 31.03.2020

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) wegen eines Projektverkaufs einen Umsatz deutlich unter Vorjahr verbucht, das Nettoergebnis ... » weiterlesen

3U Holding: Wachstumstreiber trotz Corona intakt 31.03.2020

Die 3U Holding AG habe nach Darstellung von SMC-Research überzeugende Zahlen für 2019 vorgelegt und überzeuge auch im Hinblick auf die weitere Entwicklung mit guten Perspektiven. Obwohl sich der SMC-Analyst Adam Jakubowski für ... » weiterlesen

CA Immo: 2019 Rekordjahr erzielt 30.03.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) durch starke Mieteinnahmen und ein hohes Bewertungsergebnis den Nettogewinn um knapp 30 Prozent auf über 393 ... » weiterlesen

Fuchs Petrolub: Stabile Basis für Investitionen 30.03.2020

Auch der Gewinneinbruch um gut 20 Prozent im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) ändert beim Schmierstoffhersteller Fuchs nichts an der Dividendenpolitik: Für 2019 steigt die Ausschüttung für die Vorzüge auf 0,97 Euro je ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool