DBAG: Aufholprozess im dritten Quartal

Veröffentlicht am

Den Ausführungen von SRC Research zufolge hat die Deutsche Beteiligungs AG im dritten Quartal der Finanzperiode 2019/20 einen Teil der Einbußen des ersten Halbjahrs aufholen können und die Guidance angehoben. Die SRC-Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl haben daraufhin auch ihr Kursziel für die Aktie angehoben.
Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) habe gemäß SRC Research den Bericht zu den ersten neun Monaten veröffentlicht und im dritten Quartal einen Teil der zum Halbjahr verbuchten Verluste, worin sich die Auswirkungen der Corona Pandemie deutlich niederschlagen hatten, gutmachen können. Das Ergebnis des Private-Equity-Investments Segments habe nach drei Quartalen bei einem Verlust von -31 Mio. Euro gelegen, welcher jedoch zum Halbjahr noch bei -77 Mio. Euro gelegen habe.

- Anzeige -

Die positive Entwicklung im dritten Quartal sei vor allem auf die Erhöhung der Bewertungen der Vergleichsunternehmen zurückzuführen, was zu einem Bewertungs- und Abgangsergebnis im 3. Quartal von nahezu 53 Mio. Euro geführt habe. Der Brutto-Portfoliowert nach IFRS und der Nettovermögenswert haben ebenfalls von der Entwicklung profitieren und sich entsprechend im dritten Quartal wieder steigern können. Der Portfoliowert habe zum Stichtag bei 368 Mio. Euro (1H: 308 Mio. Euro) gelegen und der Nettovermögenswert bei über 405 Mio. Euro (1H: 359 Mio. Euro). Das Ergebnis des zweiten Segments, der Fondsberatung, habe auf 6,6 Mio. Euro deutlich weiter ausgebaut werden können und habe erneut die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Auf der Transaktionsseite bleibe es bedingt durch Corona erwartungsgemäß weitestgehend ruhig. Das Unternehmen habe jedoch von einer Wiederbelebung des M&A-Marktes seit Juni gesprochen. Das Researchhaus könne sich deshalb gut vorstellen, dass in den verbleibenden zwei Monaten des laufenden Geschäftsjahres noch ein Ankauf entweder für den Fund VII oder bereits für den Fund VIII vermeldet werden könne. Auf der Verkaufsseite sei im laufenden Quartal eine Veräußerung aus dem DBAG ECF vereinbart worden, welche nach Abschluss einen Ergebnisbeitrag im kleinen einstelligen Millionenbereich leiste, jedoch unter Anschaffungskosten habe verkauft werden müssen.

Deutsche Beteiligungs AG

Deutsche Beteiligungs AG Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aufgrund der positiven Entwicklung des dritten Quartals habe das Unternehmen seine Guidance erhöhen können und erwarte nun einen Nettovermögenswert im Bereich von 400 Mio. Euro bis 425 Mio. Euro und ein Ergebnis aus der Fondsberatung zwischen 8 Mio. Euro und 9 Mio. Euro. Auch SRC Research habe die Prognose folglich der veröffentlichten Zahlen erhöht und gehe nun von einem Nettovermögenswert von rund 414 Mio. Euro und einem Ergebnis der Fondsberatung von 8,7 Mio. Euro aus. Dies wirke sich auch entsprechend positiv auf die Bewertung der Analysten aus, weshalb das Kursziel von 33,00 Euro auf nunmehr 38,00 Euro erhöht worden sein. Mit einem Kurspotenzial von rund 20% bestätige SRC Research die Kaufempfehlung mit dem Rating Buy.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 06.08.2020, 16:35 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von SRC – Scharff Research und Consulting GmbH am 06.08.2020 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.src-research.de/uploads/tx_studien/DBAG_6August2020.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Beteiligungs AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

NorCom: Neuaufstellung mit Potenzial 21.09.2020

Die starke Fokussierung auf die Autoindustrie hat dem Big-Data-Spezialisten NorCom in der ersten Jahreshälfte kräftig zu schaffen gemacht. Doch man scheint die richtigen Schlüsse gezogen zu haben. Denn die zweite Hälfte und auch ... » weiterlesen

Coreo: Investitionsplan bleibt bestehen 21.09.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Coreo AG die seit dem 24. August laufende Anleiheemission abgesagt, plant nun aber, das Emissionsvolumen von 30 Mio. Euro im Rahmen einer privaten Zuteilung an zwei ... » weiterlesen

VIB: Gut gefüllte Entwicklungspipeline 21.09.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die VIB Vermögen AG ihr Portfolio durch mehrere Eigenentwicklungen, die im ersten Halbjahr 2021 fertiggestellt werden sollen, erweitert. In der Folge ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Digitalisierung sorgt für Rückenwind 18.09.2020

Die Analysten von SMC-Research gehen davon aus, dass die Erfolgsgeschichte der Mensch und Maschine SE sowohl im laufenden Jahr als auch in Zukunft fortgesetzt werden kann. Die Zuversicht begründet der SMC-Analyst Adam Jakubowski mit der starken ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Wachstumskurs nur kurz unterbrochen 18.09.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat InTiCa Systems wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie im zweiten Quartal einen starken Umsatzrückgang hinnehmen müssen. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber aussichtsreiche Perspektiven für die ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool