- Anzeige -

FinTech Group: GBC sieht trotz Kurszielsenkung Verdopplungspotenzial

Veröffentlicht am

Die FinTech Group AG werde nach der jüngsten Prognosekonkretisierung die bisherigen Schätzungen von GBC wohl nicht ganz erreichen, was die Analysten zu einer Absenkung ihrer Erwartung und des Kursziels veranlasst hat. Dennoch betont das Researchhaus, dass es die FinTech Group auf einem sehr aussichtsreichen Weg sehe und der Aktie deswegen weiterhin hohes Kurspotenzial zutraue.

- Anzeige -

Per Meldung vom 09.12.2016 habe die FinTech Group AG eine Konkretisierung der Prognosen für das laufende Geschäftsjahr 2016 sowie für das kommende Geschäftsjahr 2017 abgegeben. Demnach plane das Unternehmen für 2016 mit Umsatzerlösen leicht unterhalb der 100 Mio. Euro-Marke und mit einem EBITDA von 30 bis 35 Mio. Euro. Den Jahresüberschuss (nach Ergebnis aus nicht fortgeführtem Geschäft) peile das Unternehmen in einer Größenordnung von 8 bis 10 Mio. Euro.

Während GBC mit seiner eigenen Umsatz- und EBITDA-Schätzung für 2016 unverändert in der vom Unternehmen ausgegebenen Guidance liege, habe sich die Schätzung des Nettoergebnisse nun als zu hoch erwiesen. GBC begründet dies mit leicht höheren Abschreibungen und Zinsauswendungen im Rahmen von Investitionen in ein neues Rechenzentrum sowie die Übernahme der weiteren Anteile an der XCOM AG. Zudem sei die Annahme der Steuerquote bislang zu niedrig gewesen.

Insgesamt betont GBC, dass die Konkretisierung der Prognosen seitens des Managements zwar eine leichte Rücknahme der Ergebnisschätzungen nach sich ziehe, dass dies jedoch an der positiven Grundeinschätzung zur FinTech Group AG keine Änderung bedeute. Vielmehr sei weiterhin mit kontinuierlichen Ergebnissteigerungen und hoher Rentabilität zu rechnen.

Hinsichtlich der Guidance der FinTech Group AG sei auch zu betonen, dass diese bewusst konservativ gestaltet worden sei. Die kommunizierten Ziele für 2017 seien laut GBC rein organisch erreichbar und enthalten keinerlei Effekte aus möglichen Akquisitionen oder aus neuen Produkten. Insofern sehen die GBC-Analysten gute Chancen, dass die FinTech Group ihre Prognosen werde übertreffen können.

Insgesamt betrachtet, befinde sich die FinTech Group AG unverändert auf einem sehr guten Weg, die marktführende Position im Fintech-Segment in Deutschland weiter auszubauen. Die Grundlagen für ein nachhaltig profitables Wachstum seien nach Auffassung von GBC gelegt und die Weichenstellungen entsprechend vollzogen. Angesichts der leicht reduzierten Prognosen passen die Analysten aber ihr Kursziel von bislang 29,00 Euro auf 27,00 Euro an. Dies ändere jedoch nichts am deutlichen Upside-Potenzial der Aktie, das sich nunmehr auf fast 100 Prozent belaufe. Das Rating „Kaufen“ lässt GBC deswegen unverändert.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.more-ir.de/download/research/20161214_Fintech_Comment.pdf

 Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu flatexDEGIRO AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

BHB Brauholding: Deutlicher Umsatzanstieg erwartet 04.07.2022

Nach Darstellung der Analysten Felix Haugg und Cosmin Filker von GBC hat die BHB Brauholding AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Berechnungen die Getränke-Umsatzerlöse um rund 45 ... » weiterlesen

Pyramid: Wachstumstreiber intakt 04.07.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die Pyramid AG zuletzt im Mai ihre positiven Geschäftsprognosen bestätigt. Trotz der weiteren Eintrübung der gesamtwirtschaftlichen Lage sieht SMC-Analyst Holger Steffen die Perspektiven für ... » weiterlesen

Shop Apotheke Europe: Produktangebot erweitert 04.07.2022

Bei der Shop Apotheke Europe geht es operativ voran. Zum Start in die zweite Jahreshälfte 2022 wurde nach Deutschland auch in Österreich ein eigener Marktplatz gelauncht. Unterdessen belastet eine Analystenabstufung die Aktie ... » weiterlesen

SMA Solar: Materialengpässe lasten auf dem Geschäft 04.07.2022

Die angespannte Liefersituation bei elektronischen Bauteilen hat bei SMA Solar für ein durchwachsenes Startquartal 2022 gesorgt. Der Umsatz reduzierte sich um über 8 % auf 220,6 Mio. Euro, während das EBITDA um mehr als 26 % auf 14,8 ... » weiterlesen

Delignit AG: Track-Record und Perspektiven gleichermaßen überzeugend 01.07.2022

SMC-Research hat die Coverage der Delignit AG aufgenommen und startet mit einem Kursziel von 10,50 Euro und einem „Buy“-Urteil. Als Begründung verweist der SMC-Analyst Adam Jakubowski auf die gute Positionierung des Unternehmens im ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -