Staramba forciert die digitale Verwertung

Veröffentlicht am

Dank einer hohen Umsatzsteigerung in 2016 und der Aussicht auf eine weitere Verdopplung im laufenden Jahr habe die Börse Staramba nach Meinung von SMC-Research entdeckt. Das Management wolle die digitale Verwertung von 3D-Datensätzen als dritte Säule des Geschäftsmodells etablieren, die Analysten stufen die Strategie als potenzialträchtig ein.

- Anzeige -

Nachdem Staramba gemäß SMC-Research Anfang Februar auf vorläufiger Basis einen Anstieg der Erlöse um rd. 400 Prozent auf 5,0 Mio. Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr vermelden konnte, sei einer aktuellen Mitteilung zufolge auch der Start in das Geschäftsjahr 2017 gut verlaufen. Das Unternehmen berichte davon, dass der Auftragseingang bislang über den Erwartungen liege.

Als sehr positiv werten die Analysten den Hinweis, dass allein im Februar 10 Fotogrammetrie-Scanner ausgeliefert werden konnten, nachdem Staramba im letzten Dezember einen Großauftrag über bis zu 100 Scanner erhalten hätte. Für das Gesamtjahr peile das Management nun eine weitere Umsatzverdopplung auf 10 Mio. Euro sowie ein leicht positives operatives Ergebnis an.

Staramba

Staramba Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Als weiteren wichtigen Wachstumstreiber habe die Gesellschaft das digitale 3D-Datengeschäft identifiziert. Staramba berichte über eine rege Nachfrage nach Datensätzen und wolle die direkte Verwertung als dritte Säule neben dem Scanner- und dem Figurenverkauf etablieren. Mit der Pressemeldung seien diesbezüglich „eine ganze Reihe strategischer Maßnahmen“ angekündigt worden, „über die zeitnah berichtet werden wird“.

Mit dem Umsatz von 5,0 Mio. Euro habe das Unternehmen die eigene Prognose für 2016 erfüllt und die Schätzung der Analysten (4,5 Mio. Euro) übertroffen. Die in Aussicht gestellte Verdopplung für 2017 zeige die hohe Dynamik, das Researchhaus kalkuliert weiterhin sogar mit etwas mehr. Insbesondere stuft SMC-Research das 3D-Datengeschäft als potenzialträchtig und sehr margenstark ein.

Staramba befinde sich auf einem guten Weg, die großen Potenziale im 3D-Markt in einen rasanten und profitablen Wachstumspfad umzumünzen, was zuletzt endlich auch an der Börse honoriert worden sei. Trotz der starken Performance sehen die Analysten weiteres Potenzial bis 21,15 Euro, das Urteil bleibe „Speculative Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/03/2017-03-08-SMC-Comment-Staramba_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu NEXR Technologies SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

UniDevice: Umsatzdynamik wird fortgesetzt 20.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz und das Ergebnis deutlich gesteigert. In der Folge senken die ... » weiterlesen

Noratis: Dynamisches Portfoliowachstum 20.01.2021

Nach Darstellung von SMC-Research habe die Noratis AG die im Frühjahr angekündigte Beschleunigung des Portfoliowachstums bisher konsequent umgesetzt. Der  SMC-Analyst Adam Jakubowski erwartet, dass 2021 nun auch die Umsätze die ... » weiterlesen

PANTAFLIX: Film- und Seriennachfrage bleibt hoch 20.01.2021

Nachdem die PANTAFLIX AG von der Corona-Pandemie im letzten Jahr stark getroffen wurde, erwartet SMC-Research für das laufende Jahr eine deutliche Verbesserung der Zahlen. Auch langfristig sieht der SMC-Analyst Adam Jakubowski angesichts des ... » weiterlesen

artec technologies: Wachstumserwartung für 2020 erfüllt 19.01.2021

Nach Darstellung von SMC-Research habe die artec technologies AG mit dem vorläufig gemeldeten Umsatzsprung um 57 Prozent die Erwartungen der Analysten punktgenau erfüllt. Als treibende Kraft hinter dieser Entwicklung sieht der SMC-Analyst ... » weiterlesen

Baumot Group: Zweite Corona-Welle zu groß 18.01.2021

Nachdem die Baumot Group AG aufgrund der Corona-Pandemie ihre Zahlungsunfähigkeit erklärt und einen Insolvenzantrag angekündigt hat, hat Adam Jakubowski, der Analyst von SMC-Research, die Coverage des Unternehmens ausgesetzt. Die ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool