Staramba: Überzeugendes Geschäftsmodell präsentiert

Veröffentlicht am

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat Staramba im Rahmen einer Pressekonferenz erste Details zum Geschäftsmodell für die virtuelle Realität vorgestellt und mit dem Konzept von STARAMBA.spaces überzeugt. Die Analysten sehen auch dank dieses Wachstumstreibers ein hohes Kurspotenzial.

- Anzeige -

Staramba habe nach Darstellung von SMC-Research erste Details seines Geschäftsmodells für die virtuelle Realität vorgestellt. Das Unternehmen konzentriere sich darauf, völlig neue Möglichkeiten für die Kommunikation und Interaktion von Stars mit ihren Fans zu schaffen. Durch die umfangreiche Datenbank von Star-Avataren verfüge das Unternehmen in diesem Bereich über einen großen Wettbewerbsvorsprung.

Die erste Präsentation von STAR­AMBA.spaces sei vielversprechend ausgefallen und stoße nach Aussagen des Managements auf große Aufmerksamkeit von werbetreibenden Konzernen. Als Nebenprodukt der Plattform könne Staramba zudem eine revolutionäre Neuerung anbieten, die einen großen Einfluss auf das globale Lizenzgeschäft ausüben könnte. Die Blockchain-Tech­no­lo­gie schaffe die Möglichkeit, Verkäufe von Lizenzprodukten und den Werbekonsum realtime zu erfassen und abzurechnen. Damit könne nicht nur deutlich schneller als bislang im Markt üblich abgerechnet werden, sondern auch transparent und fälschungssicher.

Staramba

Staramba Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Unter anderem zur Erleichterung der Abrechnung diene auch die Kryptowährung ROYALTY, die Staramba aktuell am Markt im Rahmen eines Pre-Sale einführe. ROYALTY löse nicht nur Probleme mit unterschiedlichen Währungen im globalen Roll-out, sondern biete zahlreiche zusätzliche Möglichkeiten, etwa für Loyalty-Aktionen. Nicht zuletzt könne aus dem Verkauf der Token eine kräftige Finanzierungsspritze für Staramba resultieren, mit der das Unternehmen die Investitionen zur Forcierung des Wachstums noch ausbauen könnte.

SMC-Research sehe das Unternehmen in einer guten Ausgangslage für eine Fortsetzung des dynamischen Expansionskurses auch in 2018 und darüber hinaus. Das Analystenteam habe ein starkes Umsatzwachstum in dem Bewertungsmodell angesetzt, das dennoch deutlich unter den Managementplänen liege. Sollte zumindest die Schätzung der Analysten realisiert werden, schaffe das aus Sicht des Researchhauses Potenzial bis zu einem Kurs von 73,30 Euro. Das Prognoserisiko bleibe gemäß SMC-Research allerdings hoch, da die VR-Plattform noch vor der Markteinführung stehe, weshalb das Urteil unverändert „Speculative Buy“ lautet.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/12/2017-12-04-SMC-Update-Staramba_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu NEXR Technologies SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Medios: Investmentstory intakt 07.08.2020

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG die Prognosen für das Gesamtjahr reduziert. Verantwortlich dafür sind aus Sicht von Heider aber temporäre Effekte der ... » weiterlesen

Disney bricht nach oben aus 07.08.2020

Disney startet an der Börse durch - und das auch zu Recht! Denn der Entertainment-Konzern hat in dieser Woche hervorragende Quartalszahlen präsentieren können. Statt eines erwarteten Verlustes von 0,64 Dollar je Aktie ... » weiterlesen

DBAG: Aufholprozess im dritten Quartal 06.08.2020

Den Ausführungen von SRC Research zufolge hat die Deutsche Beteiligungs AG im dritten Quartal der Finanzperiode 2019/20 einen Teil der Einbußen des ersten Halbjahrs aufholen können und die Guidance angehoben. Die SRC-Analysten Stefan ... » weiterlesen

CENIT: Deutlich flachere Erholungskurve 06.08.2020

Für CENIT hat GBC nach den Halbjahreszahlen die Schätzungen für die Erlöseinbußen in 2020 etwas reduziert. Die unterstellte Erholungskurve ab dem nächsten Jahr haben die GBC-Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldman ... » weiterlesen

SYZYGY: Trotz deutlichem Umsatzrückgang profitabel 06.08.2020

SYZYGY leidet nach Darstellung von GBC zwar unter den Corona-Auswirkungen, bleibt aber profitabel. Ihre Schätzungen für das Gesamtjahr haben die GBC-Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger sogar leicht angehoben. Den ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool