Staramba: Jetzt ein Schnäppchen?

Veröffentlicht am

Ende Mai 2018 war unsere Musterdepotposition in Staramba bei einem Kurs von 45,40 Euro ausgestoppt worden, nachdem die Wirtschaftsprüfer einen Versagensvermerk für den Jahresabschluss 2017 erteilt hatten. Seitdem hat die Aktie mehr als 90 % ihres Wertes verloren und notiert nun in der Nähe der historischen Tiefstände und damit rein optisch auf einem Schnäppchenniveau. Zuletzt musste das Unternehmen allerdings den Verlust der Hälfte des Grundkapitals vermelden. Neben einer bereits eingeleiteten Restrukturierung soll eine große Kapitalerhöhung die Wende bringen. Doch wie groß sind die Erfolgschancen?

- Anzeige -

Den Streit mit den Wirtschaftsprüfern um den Jahresabschluss 2017 haben die Gremien nicht lösen können. Auch der letztlich veröffentlichte Bericht mit einem Umsatz von 12,0 Mio. Euro, einem EBITDA von 0,8 Mio. Euro und einem hohen Verlust von 43,8 Mio. Euro (maßgeblich aufgrund von Firmenwertabschreibungen) war mit einem Versagensvermerk versehen. Die Abschreibungen offenbaren, dass das zwischenzeitlich verfolgte Geschäftsmodell mit den drei Bereichen 3D-Fo­togrammetriescanner, 3D-Datenmodelle und 3D-Figuren letztlich nicht nachhaltig etabliert werden konnte.

In 2018 hat Staramba nur noch Erlöse von 330 Tsd. Euro generiert. Der Verkauf von Token spülte zusätzlich 17,3 Mio. Euro in die Kasse, die entgegen der ursprünglichen Annahme aber nicht als Umsatz, sondern als Anzahlung verbucht werden mussten. So wurde aus einem positiven EBITDA von 5,7 Mio. Euro ein Fehlbetrag von 11,1 Mio. Euro, verbunden mit der Verlustanzeige zum Grundkapital. Nachdem schon im Mai…

Staramba

Staramba Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu NEXR Technologies SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Einhell: Auf dem Radar behalten 24.02.2020

Zuletzt hat die Einhell-Aktie ihren Eignern wahrlich keine Freude mehr bereitet. Seit dem Hoch vom Mai 2018 hat sie sich per Saldo halbiert – und das in festen Märkten. Auch wir mussten das Papier letztes Jahr mit Verlust aus dem ... » weiterlesen

Gold: Auf Rekordkurs 21.02.2020

An den Aktienmärkten kommen gerade Zweifel auf, ob das Covid-19-Virus nicht doch größere negative Auswirkungen hat, als bislang erhofft. Wer sich absichern will, wählt den sicheren Hafen: Gold. Zwar sind die offiziell gemeldeten ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Zukauf mit Perspektive 21.02.2020

Börsentechnisch hat der Chiphersteller Dialog Semiconductor einige schwierige Wochen hinter sich bringen müssen. Das lag natürlich einerseits daran, dass man für das Abschlussquartal 2019 einen Umsatzrückgang melden musste. ... » weiterlesen

Eyemaxx: Zinseinsparungen erwartet 20.02.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC will die Eyemaxx Real Estate AG im Zeitraum vom 24. Februar bis zum 2. März 2020 eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht im Verhältnis 6-1 durchführen und ... » weiterlesen

Klassik Radio: Profitables Wachstum fortgesetzt 19.02.2020

Die Klassik Radio AG verfüge laut SMC-Research über eine seit vielen Jahren etablierte, starke Marktstellung, die das Unternehmen seit mehreren Jahren in ein hohe und profitables Wachstum nutze. Nach Einschätzung des SMC-Analysten ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool