VW: Die Chance im Desaster

Veröffentlicht am

Angesichts des Totalschadens, den VW mit den manipulierten Abgaswerten fabriziert hat, rollen jetzt die Köpfe. Die Aktie hat gestern trotzdem einen Erholungsversuch gestartet. Die Frage ist, ob jetzt noch Luft nach oben besteht.

- Anzeige -

Sage und schreibe 63 Prozent hat die VW-Aktie seit dem Jahreshoch im März in der Spitze verloren. Der erste Teil ging auf die Eintrübung auf dem chinesischen Markt und den schleppenden Absatz der Wolfsburger in den USA zurück.

Den größten Happen - rund 40 Prozent in wenigen Tagen - verursachte aber der Abgasskandal. Dieser wird definitiv ein Milliardengrab, die ersten Rückstellungen in Höhe von 6,5 Mrd. Euro sind aus Sicht von Independent Research nur Rückrufkosten, Unterstützungen für Händler und Abschreibungen, nicht aber für die drohende Strafe selbst. Die könnte sich auf bis zu 18 Mrd. US-Dollar nach Auskunft der US-Bundesumweltschutzbehörde belaufen.

Volkswagen Vz

Volkswagen Vz Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Insofern stimmen wir dem Analystentenor zu, dass der Absturz der Aktie zu Recht erfolgt ist. Trotzdem sehen wir taktisches Potenzial, denn untergehen wird VW trotz des Skandals nicht.

Daher dürften nach dem Massaker noch einige auf einen Rebound setzen. Technisches Erholungspotenzial besteht bis zur Marke von 125 Euro, dort resultiert aus dem ersten Stabilisierungsversuch ein Widerstand. Einen Stop-Loss sollte man knapp unter 100 Euro setzen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass VW noch Potenzial für eine Fortsetzung der Gegenbewegung hat, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,6 nutzen. Die Barriere liegt bei 75,45 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

publity AG: Aufschlag beim PREOS-Deal 27.01.2021

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research will die publity AG voraussichtlich im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) eine Mehrheitsbeteiligung an der PREOS Real Estate AG an einen strategischen Investor ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Erfolgreicher Aufholprozess 27.01.2021

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge ist InTiCa Systems ein starker Schlussspurt im vierten Quartal 2020 gelungen. Da sich auch die Auftragslage aktuell sehr positiv gestaltet, hat SMC-Analyst Holger Steffen die Schätzungen und das ... » weiterlesen

Media and Games Invest: Nachhaltig wirtschaften und Werte schaffen - Vorstandsinterview 27.01.2021

Die GBC-Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker haben mit Paul Echt, CFO der Media and Games Invest Group, über die jüngste Akquisition von KingsIsle und die zukünftigen Geschäftschancen des Unternehmens gesprochen. GBC ... » weiterlesen

AMD: Trotz starker Zahlen unter Druck 27.01.2021

Die frisch vorgelegten Quartalszahlen des Halbleiter-Herstellers AMD können sich sehen lassen. Dabei hat der US-Konzern vor allem von einer regen Nachfrage nach Prozessoren und Grafikchips zur Anwendung in Rechenzentren profitiert, aber auch ... » weiterlesen

GK Software: Starker Schlussspurt 27.01.2021

Die Analysten von SMC-Research haben ihr Kursziel für die Aktie der GK Software SE spürbar angehoben und das positive Urteil bestätigt. Der  SMC-Analyst Adam Jakubowski begründet dies mit der Erwartung eines sowohl in 2020 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool