Hawesko Holding AG: Vor Ergebnissprung in 2016

Veröffentlicht am

GSC Research sieht die Hawesko Holding AG nach dem dritten Quartal 2015 auf einem guten Wege, um die Jahresziele zu erreichen. Als wichtiger erachten die Analysten aber de erzielten operativen Profitabilitätsfortschritte, die aufgrund von diesjährigen Sonderbelastungen erst nächstes Jahr im Ergebnis deutlich spürbar werden sollen. Auf dieser Basis hat das Researchhaus seine Einschätzung der Hawesko-Aktie bestätigt.

- Anzeige -

Nach dem verhaltenen Jahresauftakt habe die Hawesko Holding AG im dritten Quartal 2015 wieder ein Umsatzwachstum von 2,0 Prozent erzielt. Dies deuten die Analysten von GSC Research als ein Indiz dafür, dass die eingeleiteten Maßnahmen langsam greifen, nachdem im Unternehmen wieder Ruhe eingekehrt sei. Mit dieser Ausgangsbasis sei Hawesko gut gerüstet, das im Gesamtjahr erwartete leichte Umsatzwachstum zu realisieren. Diese Erwartung werde nach Auffassung von GSC Research auch durch das wirtschaftliche Umfeld in Deutschland gestützt, das sich nach wie vor positiv darstelle.

Rein operativ habe sich die deutliche Verbesserung der Ergebniskennzahlen auch im dritten Quartal fortgesetzt. Aufgrund der in diesem Jahr noch zu verkraftenden hohen Sonderbelastungen werde diese Verbesserung aber kaum in den Zahlen sichtbar. Trotzdem erwartet GSC Research, dass dieser positive Trend auch im vierten Quartal unverändert anhalten sollte.

Hawesko Holding
Hawesko Holding Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Stärke des Schweizer Franken bereite Hawesko im Rahmen der Binnennachfrage in der Schweiz zwar Schwierigkeiten, dennoch zeigen sich die GSC-Analysten von der Richtigkeit der verstärkten Internationalisierung weiterhin überzeugt. Eine Möglichkeit sei dabei, auch mit dem Konzept von Jacques‘ Wein-Depot noch einmal eine Internationalisierung anzugehen, nachdem der erste Versuch in Österreich nur bedingt erfolgreich gewesen sei.

GSC Research geht davon aus, dass mit dem Ende des Jahres 2015 alle Altlasten verdaut sein werden und dass das Management ohne Vorbelastungen in das neue Jahr 2016 starten könne. Allein schon aufgrund des Wegfalls der Sonderbelastungen sei eine deutliche Ergebnisverbesserung zu erwarten, wobei GSC Research auch mit weiteren operativen Verbesserungen der Profitabilität rechnet.

Positiv sei auch, dass der anvisierte Zielkorridor für die Ausschüttungsquote vermutlich nur peu à peu umgesetzt werde. Angesichts dieser Entwicklung bekräftigen die Analysten ihre „Halten“-Empfehlung für die Hawesko-Aktie bei einem unveränderten Kursziel von 42 Euro.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Hawesko AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

adesso: Dynamisches Wachstum hält an 28.09.2021

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research wird die adesso AG aufgrund einer hohen Nachfrage das Wachstum dynamisch fortsetzen. Im Anschluss an eine Roadshow des Managements habe der Analyst daher seine Schätzungen ... » weiterlesen

Südzucker: Besser als erwartetes Q2 schürt Fantasie 27.09.2021

Im Vorfeld der Veröffentlichung der Q2-Zahlen am 14. Oktober hat Südzucker endlich wieder gute Nachrichten für die Investoren parat: Das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 (per 28.2.) wird besser als erwartet ausfallen ... » weiterlesen

DEWB: Hohe Wertzuwächse 27.09.2021

DEWB habe nach Darstellung von SMC-Research einen lukrativen Exit abgeschlossen, außerdem gebe es hohe Wertzuwächse bei den börsennotierten Beteiligungen. Infolgedessen habe sich der Potenzialwert für DEWB im Modell von ... » weiterlesen

Aixtron: Neue Einstiegschance? 22.09.2021

Starke Zahlen und eine Anhebung der Prognosen hatte der Aktie von Aixtron im Juni und Juli einen Schub gegeben, so dass der Titel Ende August schließlich auf dem höchsten Stand seit 2011 notierte. Im Anschluss hat die Aktie deutlich ... » weiterlesen

Bio-Gate: Starke Zahlen, Schätzungen jetzt konservativ 22.09.2021

Bio-Gate hat nach Darstellung von SMC-Research den Umsatz im ersten Halbjahr um 28 Prozent gesteigert und auf der Basis ein knapp positives EBITDA ausgewiesen. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet eine Fortsetzung des Wachstumskurses, stuft die ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool