- Anzeige -

Hawesko Holding: Mittelfristig Kurs von 50 Euro erreichbar

Veröffentlicht am

GSC Research erwartet von der Hawesko Holding tendenziell enttäuschende Zahlen für 2013, vor allem wegen der Probleme bei der Tochter Château Classic. Daher lautet das aktuelle Votum „Halten“, der faire Wert wird derzeit bei 44 Euro gesehen. Wegen der intakten Wachstumsperspektiven scheint mittelfristig aber ein Kurs von 50 Euro erreichbar.

- Anzeige -

Die erhoffte Belebung bei der Nachfrage nach absoluten Spitzenweinen bei der Tochtergesellschaft Château Classic sei ausgeblieben. Dies habe sich im abgelaufenen Jahr 2013 deutlich stärker als erwartet im Ergebnis niedergeschlagen. Nun steht das dortige Engagement zur Disposition, auch wenn das weitere Vorgehen noch nicht genau festgezurrt sei. Mit der Aufgabe dieses Bereichs würde sich die Hawesko Holding AG aus Sicht der Analysten eines äußerst volatilen Geschäfts entledigen.

Die sonstigen Konzernbereiche laufen dagegen nach Einschätzung von GSC Research erfreulich und setzen den langfristigen Wachstumskurs fort. Die teilweise auftretenden Ergebnisbelastungen seien hier Zukunftsinvestitionen geschuldet, die sich allerdings erst mittelfristig auszahlen werden. Zahlreiche neue Konzepte im Internet sollen darüber hinaus das klassische Geschäft mit dem Onlinevertrieb verzahnen und zusätzlich neue Kundengruppen erschließen.

Umsatzpotenziale sehen die Analysten für Hawesko auch aus dem anhaltenden Trend zu mehr Weinkonsum und höherwertigen Weinen. In Deutschland gehe dieser Prozess zwar nur schleppend voran, dafür seien andere Länder wie Schweden oder die Schweiz hier aber schon deutlich weiter. Aus diesem Grund erachtet GSC Research das verstärkte Auslandsengagement des Konzerns als sinnvoll und langfristig absolut lukrativ. Das Management stehe interessanten Akquisitionsmöglichkeiten im Ausland offen gegenüber.

Auch wenn das Jahr 2013 enttäuschende Zahlen bringen wird, halten die Analysten Hawesko angesichts der intakten Langfristpotenziale für ein attraktives Investment.

Das Kursziel wurde unverändert bei 44 Euro belassen und das Rating „Halten“ bestätigt. Auf mittlere Sicht hält das Researchhaus Kurse um 50 Euro für möglich, wenn die Auslandsexpansion weiter planmäßig voranschreitet und sich die gute Positionierung im bedeutsamer werdenden Onlinegeschäft auszahlt. Daneben biete die Hawesko-Aktie trotz der einmaligen Ergebnisdelle immer noch eine Dividendenrendite von 3,3 Prozent.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Hawesko AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Smartbroker Holding: Einen Schritt weiter 19.04.2024

Vor wenigen Tagen hatte Thomas Soltau, Vorstand der Smartbroker AG, in einer Videokonferenz auf der Connect-Plattform von Montega bereits angedeutet, was es in den kommenden Wochen und Monaten alles an zusätzlichen Features und Verbesserungen beim ... » weiterlesen

Advanced Blockchain: EBIT steigt deutlich 19.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Julien Desrosiers von GBC hat die Advanced Blockchain AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen einen starken Umsatzrückgang auf 5,2 Mio. Euro ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Überzeugendes Abschneiden im 1. Quartal 19.04.2024

Mit einem starken Start ins neue Geschäftsjahr habe die Mensch und Maschine Software SE laut SMC-Research überrascht. Damit unterstreiche das Unternehmen seine überzeugenden Wachstumspläne für 2024 und die Folgejahre. Der ... » weiterlesen

Softing: Schnelles Update 19.04.2024

Für unser telefonisches Update-Gespräch zur Vorlage des Geschäftsberichts 2023 erwischen wir Wolfgang Trier, den CEO von Softing, am Zürcher Flughafen – spätnachmittags, kurz vor dem Rückflug nach München. Allzu viel Zeit ist nicht. Knapp ... » weiterlesen

Commerzbank Aktie: Rallye-Chancen vs. steigende Risiken 19.04.2024

Bei der Commerzbank Aktie scheint auf den ersten Blick die Aufwärtsbewegung auch nach der Konsolidierung der letzten Tage grundsätzlich intakt. Der DAX-Titel hat mit drei starken Tagen in Folge in dieser Woche den zwischenzeitlich verlorenen Wert ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren