- Anzeige -

Hawesko: Effizienzsteigerung ab 2020

Veröffentlicht am

Nach Darstellung des Analysten Thorsten Renner von GSC Research hat die Hawesko Holding AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) ein deutlich unter dem Vorjahreszeitraum liegendes EBIT verbucht, den Umsatz überwiegend wegen des Zukaufs in Österreich aber spürbar gesteigert. Der Analyst senkt in der Folge sein Kursziel, behält das positive Votum aber unverändert bei.

- Anzeige -

Nach Analystenaussage bringe die Übernahme von Wein & Co. neben einem Umsatzanstieg im Neunmonatszeitraum aber auch noch Restrukturierungsaufwendungen mit sich. Im Gesamtjahr 2019 dürfe bei Wein & Co. durch Kostensenkungen aber zumindest ein positives EBITDA erwirtschaftet werden. Probleme habe im bisherigen Jahresverlauf der Umzug des Großhandelslagers im B2B-Bereich nach Worms bereitet. Daraus resultiere nach den ersten drei Quartalen eine deutliche Belastung. Dagegen rechne das Management im vierten Quartal mit positiven Effekten. Unverändert positiv bewerte der Analyst die kleineren Akquisitionen, auch wenn dort zunächst noch Verlust entstehe. Das Wachstum von WirWinzer bestätige, dass sich Hawesko hier auf dem richtigen Weg befinde.

Das Ergebnis liege derzeit aber deutlich hinter dem Vorjahresniveau. Allerdings erwarte auch GSC im vierten Quartal positive Effekte, so dass die Erfüllung der Prognose weiterhin möglich sei. Jedoch sehe der Analyst die Ergebnisse mittlerweile am unteren Ende der Bandbreite. Im kommenden Jahr rechne er nach der Integration von Wein & Co. mit deutlichen Fortschritten bei der Profitabilität. Auf mittlere Sicht gehe er von einer EBIT-Marge aus, die sich in Richtung 7 Prozent bewege. Zudem biete Hawesko auf dem aktuellen Kursniveau eine Dividendenrendite von knapp 4 Prozent. In der Folge reduziert der Analyst sein Kursziel auf 48,00 Euro (zuvor: 52,00 Euro), belässt das Rating aber unverändert bei „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 13.11.2019, 13:20 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GSC Research GmbH am 13.11.2019 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.gsc-research.de/uploads/tx_mfcgsc/artikel/2019-11-13_Hawesko.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Hawesko AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

sdm: Wachstumsschub durch Zukauf 02.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die sdm SE mit der Übernahme der RSD Rottaler Sicherheitsdienst GmbH (RSD) mit dem beim IPO angekündigten externen Wachstum begonnen. In der Folge bestätigen ... » weiterlesen

Deutsche Bank: Rendite überzeugt 02.02.2023

Die Deutsche Bank ist wieder in der Spur. Im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) stieg der Vorsteuergewinn um 65 Prozent auf 5,6 Mrd. Euro. An der starken Entwicklung sollen auch die Aktionäre teilhaben: Der Dividendenvorschlag liegt mit 0,30 ... » weiterlesen

Homes & Holiday: Betongold gegen Inflation - Vorstandsinterview 02.02.2023

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Joachim Semrau, Vorstand bei der Homes & Holiday AG, über den aktuellen Geschäftsverlauf, die Wachstumsstrategie und die Perspektiven des Unternehmens gesprochen.GBC AG: Herr Semrau, die ... » weiterlesen

Peach Property Group: Gelungene Integration 01.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) durch eine Vielzahl von Neuvermietungen Mieteinnahmen von rund 116 Mio. Euro erzielt. In der ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Deutz - Starker Start der Neuaufnahme 30.01.2023

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Eigentlich passt der unabhängige Motorenhersteller Deutz, der seinen Umsatz noch schwerpunktmäßig mit Dieselmotoren ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -