- Anzeige -

Hawesko: Anstieg der EBIT-Marge im Plan

Veröffentlicht am

Die Analysten von GSC Research sehen die Hawesko Holding AG weiter auf einem guten Weg, ihre Margen im Zuge der Fokussierung auf profitable Umsätze auszuweiten. Die ersten diesbezüglichen Erfolge seien bereits im bisherigen Jahresverlauf erkennbar.

- Anzeige -

Mit der jüngst vollzogenen mehrheitlichen Übernahme von WirWinzer stärke Hawesko das Geschäft mit deutschen Weinen. Dies sei nach Einschätzung von GSC Research eine gute Entscheidung, da viele Verbraucher zunehmend auf Regionalität setzen. Zudem arbeite der Wein- und Sektspezialist an weiteren Wachstumsinitiativen, die sowohl organisches als auch externes Wachstum beinhalten. Auch biete eine stärkere Internationalisierung des Konzerns weiterhin eine Option, um zusätzliche Kunden zu erschließen.

Mit dem im bisherigen Jahresverlauf erzielten Gewinnanstieg habe sich die EBIT-Marge in die richtige Richtung entwickelt, weswegen nach Einschätzung von GSC Research für 2017 bereits von einem Wert von knapp über 6 Prozent ausgegangen werden könne. Damit komme Hawesko der angestrebten EBIT-Marge von 7 Prozent schon deutlich näher. Dabei flössen die in Vorbereitung befindlichen organischen Wachstumsinitiativen ebenso wie potenzielle Akquisitionen nicht in die Schätzungen der Analysten ein.

Bei einem für 2017 prognostizierten Ergebnis von 2,17 Euro je Aktie belaufe sich das KGV aktuell auf 18,6 und bewege sich damit geringfügig unterhalb des entsprechenden KGVs der Peer-Group Getränke/Tabak von derzeit 18,8. Bei einer ergänzenden Bewertung anhand eines EBIT-Multiples ergebe sich bei geschätzten 29,8 Mio. Euro für 2017 ein Faktor von 12,2, der unter dem im Rahmen des von FCF veröffentlichten aktuellen „Valuation Monitor Q3 2016“ publizierten Multiples für Hawesko von 12,8 liege.

Auf Basis der eigenen Schätzungen sehen die Analysten auch die Dividendenrendite auf einem attraktiven Niveau von 3,2 Prozent. Hawesko bleibe damit ein verlässlicher Dividendenzahler, weswegen GSC Research für die Aktie des Wein- und Sekthändlers bei einem unveränderten Kursziel von 42 Euro das Rating „Halten“ bekräftigt.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.gsc-research.de/uploads/tx_mfcgsc/artikel/2016-11-08_Hawesko.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Hawesko AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Smartbroker Holding: Einen Schritt weiter 19.04.2024

Vor wenigen Tagen hatte Thomas Soltau, Vorstand der Smartbroker AG, in einer Videokonferenz auf der Connect-Plattform von Montega bereits angedeutet, was es in den kommenden Wochen und Monaten alles an zusätzlichen Features und Verbesserungen beim ... » weiterlesen

Advanced Blockchain: EBIT steigt deutlich 19.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Julien Desrosiers von GBC hat die Advanced Blockchain AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen einen starken Umsatzrückgang auf 5,2 Mio. Euro ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Überzeugendes Abschneiden im 1. Quartal 19.04.2024

Mit einem starken Start ins neue Geschäftsjahr habe die Mensch und Maschine Software SE laut SMC-Research überrascht. Damit unterstreiche das Unternehmen seine überzeugenden Wachstumspläne für 2024 und die Folgejahre. Der ... » weiterlesen

Softing: Schnelles Update 19.04.2024

Für unser telefonisches Update-Gespräch zur Vorlage des Geschäftsberichts 2023 erwischen wir Wolfgang Trier, den CEO von Softing, am Zürcher Flughafen – spätnachmittags, kurz vor dem Rückflug nach München. Allzu viel Zeit ist nicht. Knapp ... » weiterlesen

Commerzbank Aktie: Rallye-Chancen vs. steigende Risiken 19.04.2024

Bei der Commerzbank Aktie scheint auf den ersten Blick die Aufwärtsbewegung auch nach der Konsolidierung der letzten Tage grundsätzlich intakt. Der DAX-Titel hat mit drei starken Tagen in Folge in dieser Woche den zwischenzeitlich verlorenen Wert ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren