- Anzeige -

Masterflex: Konjunkturabschwung sorgt für schwächeres Q2

Veröffentlicht am

Nach dem starken Q1 habe sich die aktuelle Konjunkturschwäche erstmals in den Zahlen der Masterflex SE bemerkbar gemacht. In Summe der ersten sechs Monate habe das Unternehmen laut SMC-Research aber noch ein deutliches Umsatzwachstum mit einem stabilen EBIT erzielt. Auch für das Gesamtjahr erwartet der SMC-Analyst Adam Jakubowski steigende Umsätze, wenn auch mit geringerer Dynamik als bisher.

- Anzeige -

Im zweiten Quartal haben sich nach Darstellung von SMC-Research bei Masterflex erstmals die Auswirkungen der aktuellen Konjunkturschwäche gezeigt, die das Unternehmen vor allem im Geschäft mit Kunden aus klassischen Industriebranchen sowie in den USA spüre. Trotz der anhaltend guten Dynamik in anderen Zielbranchen wie Medizintechnik, Life Science und Luftfahrt habe dies in den Monaten April bis Juni zu rückläufigen Umsätzen und Ergebnissen geführt. In Kombination mit dem sehr starken ersten Quartal habe Masterflex in Summe der ersten sechs Monate dennoch ein Umsatzwachstum um 7 Prozent auf 52,7 Mio. Euro und ein stabiles EBIT von 6,6 Mio. Euro ausweisen können. Ohne einmalige Sondereffekte in Höhe von 0,9 Mio. Euro wäre das Ergebnis sogar überproportional gestiegen, so die Analysten.

Trotz der Abkühlung im zweiten Quartal habe Masterflex die Prognose für das Gesamtjahr (Umsatz zwischen 103 und 110 Mio. Euro und ein EBIT zwischen 11 und 14 Mio. Euro) bestätigt. Die Zuversicht stütze sich u.a. auf den gegenüber dem Jahresanfang fast unveränderten Auftragsbestand sowie auf den stabilen, im Juli sogar wieder gewachsenen Auftragseingang. Ergebnisseitig sollte zudem der Wegfall der negativen Sondereffekte die Entwicklung des zweiten Halbjahrs stützen. Auch solle das Kostenmanagement weiter nachgeschärft werden. 

Die Analysten haben ihre Schätzungen etwas reduziert und kalkulieren nun mit Werten am unteren Ende der Guidance. Konkret erwarten sie für 2023 ein Umsatzwachstum um 4 Prozent auf 104,3 Mio. Euro und ein EBIT von 11,7 Mio. Euro, womit sich die EBIT-Marge minimal auf 11,3 Prozent ermäßigen würde. Hierdurch habe sich ihr Kursziel nun von 14,20 Euro auf 13,70 Euro reduziert, womit es aber weiterhin ein hohes Kurspotenzial biete. In Kombination mit der starken Marktposition, dem stabilen Geschäft, der kerngesunden Bilanz und dem überzeugenden Track-Record rechtfertige dies weiterhin das Urteil „Buy“, das die Analysten hiermit bekräftigen.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 10.08.2023 um 11:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 10.08.2023 um 10:40 Uhr fertiggestellt und am 10.08.2023 um 11:00 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: https://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2023/08/2023-08-10-SMC-Update-Masterflex_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Masterflex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

LAIQON: Vielversprechende operative Entwicklung 18.04.2024

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research hat die LAIQON AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12.) die vorläufigen Zahlen bestätigt, ist aber unter den Erwartungen von Warburg geblieben. Gleichwohl zeige die ... » weiterlesen

3U Holding: Vorbereitung auf nächste Wachstumsschritte 18.04.2024

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research bereitet die 3U Holding AG die nächsten Wachstumsschritte vor und will im Rahmen der MISSION 2026 bis Ende 2026 Wertpotenziale von 510 bis 620 Mio. Euro realisieren. In der Folge ... » weiterlesen

Energy S.p.A: Analysten sehen hohes Kurspotenzial 17.04.2024

Auf boersengefluester.de dreht sich normalerweise alles um Spezialwerte mit Hauptnotiz in Deutschland – von 2G Energy bis YOC. Gleichwohl schauen wir uns auf Kapitalmarktkonferenzen durchaus auch die Präsentationen von Unternehmen an, die ... » weiterlesen

R. Stahl: Großer Pluspunkt 17.04.2024

Wenn boersengefluester.de sich die neuesten Zahlen der Unternehmen anschaut und Updates zu den Kurs-Chancen der jeweiligen Aktien gibt, gilt ein ganz besonderer Blick von uns zurzeit immer auch der Gestaltung des Geschäftsberichts. Immerhin ist der ... » weiterlesen

TUI Aktie: Kurseinbruch Richtung 6-Euro-Marke und tiefer? 17.04.2024

Ein wichtiges Update zur TUI Aktie, die gestern gewaltig unter Druck kam. Wir hatten am frühen Montagmorgen schon gewarnt, dass sich der Reise-Titel in einer potenziell gefährlichen Lage befindet. Seitdem ist der Aktienkurs im XETRA-Handel von ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren