- Anzeige -

Masterflex: Margenanstieg kein Selbstläufer

Veröffentlicht am

SMC-Research hat in Reaktion auf die Abschlusszahlen 2017 das positive Rating für die Masterflex-Aktie bestätigt. Das Kursziel hat der SMC-Analyst Dr. Adam Jakubowski aber etwas reduziert und dies mit der auch dieses Jahr nur stagnierenden Margenentwicklung begründet. Allerdings dürften sich laut SMC-Research die Maßnahmen, die dieses Jahr die Margenentwicklung bremsen, in Zukunft förderlich für die Wachstumsdynamik wie auch für die Profitabilität erweisen.

- Anzeige -

Masterflex habe im letzten Jahr den Wachstumskurs fortgesetzt und mit einem Umsatzplus von 12,3 Prozent sogar die eigene Prognose übertroffen. Auch beim Ergebnis sei die Trendwende aus dem Vorjahr bestätigt worden: das bereinigte EBIT habe sich um 16,1 Prozent und der Jahresüberschuss dank eines positiven Steuereffekts sogar um fast die Hälfte erhöht.

Demgegenüber sei die Margenentwicklung hinter den Erwartungen von SMC-Research zurückgeblieben. Masterflex habe sich ursprünglich das Ziel einer zweistelligen Marge vorgenommen und auch SMC-Research habe vor dem Hintergrund der APT-Übernahme sowie der erwarteten Profitabilitätsvorteile nach der Standorterweiterung in Gelsenkirchen mit mehr gerechnet.

Dass sich diese Erwartungen als zu optimistisch erwiesen haben, sei teilweise auf Sondereffekte im vierten Quartal zurückzuführen, doch auch unabhängig davon scheine ein weiterer Margenanstieg kein Selbstläufer zu sein. Um das Margenniveau nachhaltig erhöhen und halten zu können, habe Masterflex die Themen operative Exzellenz und Digitalisierung nun ganz oben auf die Prioritätenliste gesetzt. Damit solle einerseits produktseitig die Innovationsführerschaft ausgebaut und so das preisliche Premium weiter gerechtfertigt werden und andererseits solle damit die Effizienz der internen Prozesse erhöht werden. Die hierfür erforderlichen Investitionen und Weichenstellungen werden zunächst aber nach Einschätzung von SMC-Research das Ergebnis belasten, weswegen das Management für das laufende Jahr die Zielsetzung einer Margenerhöhung aufgegeben habe und lediglich eine stabile Ertragskraft anstrebe.

Das Researchhaus hat deswegen in seinen Schätzungen die Margenentwicklung ebenfalls vorsichtiger modelliert. Dadurch habe sich das ermittelte Kursziel auf 10,00 Euro (zuvor 10,60 Euro) ermäßigt, was gegenüber dem aktuellen Kurs aber ein signifikantes Aufwärtspotenzial signalisiere und weiterhin das Rating „Buy“ rechtfertige. Masterflex überzeuge laut SMC-Research unverändert mit einer starken Marktstellung, wachse kontinuierlich, verfüge über gute Perspektiven und erwirtschafte attraktive Margen. Dass sich das Unternehmen mit dem aktuellen Niveau nicht zufrieden gebe, sieht SMC-Research als ein weiteres Qualitätsmerkmal.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 25.04.18, 09:45 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 25.04.18 um 08:15 Uhr fertiggestellt und am 25.04.18 um 08:45 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/04/2018-04-25-SMC-Studie-Masterflex_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Masterflex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

LAIQON: Vielversprechende operative Entwicklung 18.04.2024

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research hat die LAIQON AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12.) die vorläufigen Zahlen bestätigt, ist aber unter den Erwartungen von Warburg geblieben. Gleichwohl zeige die ... » weiterlesen

3U Holding: Vorbereitung auf nächste Wachstumsschritte 18.04.2024

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research bereitet die 3U Holding AG die nächsten Wachstumsschritte vor und will im Rahmen der MISSION 2026 bis Ende 2026 Wertpotenziale von 510 bis 620 Mio. Euro realisieren. In der Folge ... » weiterlesen

Energy S.p.A: Analysten sehen hohes Kurspotenzial 17.04.2024

Auf boersengefluester.de dreht sich normalerweise alles um Spezialwerte mit Hauptnotiz in Deutschland – von 2G Energy bis YOC. Gleichwohl schauen wir uns auf Kapitalmarktkonferenzen durchaus auch die Präsentationen von Unternehmen an, die ... » weiterlesen

R. Stahl: Großer Pluspunkt 17.04.2024

Wenn boersengefluester.de sich die neuesten Zahlen der Unternehmen anschaut und Updates zu den Kurs-Chancen der jeweiligen Aktien gibt, gilt ein ganz besonderer Blick von uns zurzeit immer auch der Gestaltung des Geschäftsberichts. Immerhin ist der ... » weiterlesen

TUI Aktie: Kurseinbruch Richtung 6-Euro-Marke und tiefer? 17.04.2024

Ein wichtiges Update zur TUI Aktie, die gestern gewaltig unter Druck kam. Wir hatten am frühen Montagmorgen schon gewarnt, dass sich der Reise-Titel in einer potenziell gefährlichen Lage befindet. Seitdem ist der Aktienkurs im XETRA-Handel von ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren