- Anzeige -

Masterflex: Überzeugendes Gesamtbild und günstige Bewertung

Veröffentlicht am

Nach Darstellung von SMC-Research habe die Masterflex SE 2023 ihre EBIT-Marge nicht nur im zweistelligen Bereich halten, sondern sogar weiter verbessern können. SMC-Analyst Adam Jakubowski sieht die Aktie deutlich unterbewertet und ein hohes Kurspotenzial bis 14,90 Euro.

- Anzeige -

Masterflex habe sich im Geschäftsjahr 2023 in einem herausfordernden Umfeld laut SMC-Research gut behauptet. Der Umsatz habe wegen der Nachfrageschwäche in einigen konjunktursensitiven Branchen zwar nur noch minimal um ein knappes Prozent auf 101,1 Mio. Euro gesteigert werden können, womit der Prognosekorridor unterschritten worden sei, doch dafür sei das EBIT um fast 9 Prozent auf 12,4 Mio. Euro gestiegen. Damit sei die EBIT-Marge nicht nur zum zweiten Mal hintereinander im zweistelligen Bereich geblieben, sondern sie habe gegenüber 2022 sogar um 0,8 Prozentpunkte auf 12,2 Prozent verbessert werden können.

Sehr erfreulich habe sich auch der Free-Cashflow entwickelt, der um 72 Prozent auf 7,3 Mio. Euro verbessert worden sei. Zusammen mit den planmäßigen Tilgungen habe er dazu beigetragen, dass die Nettofinanzverschuldung weiter gesunken sei und sich Ende Dezember nur noch auf das 0,7-Fache des letztjährigen EBITDA belaufen habe. Ein exzellenter Wert, der, wie die hohe Eigenkapitalquote von über 60 Prozent, die sehr solide Bilanzsituation verdeutliche.

Den erfolgreichen Weg wolle Masterflex auch 2024 fortsetzen und bei Abwesenheit neuer Schocks sowohl den Umsatz als auch den Gewinn weiter steigern. Langfristig – und unter Einbeziehung angestrebter Zukäufe – solle der Umsatz sogar bis auf 200 Mio. Euro verdoppelt werden (bis 2030).

Die Schätzungen der Analysten seien diesbezüglich etwas vorsichtiger und enthalten noch keinerlei anorganische Effekte, trotzdem sehen sie für die Aktie ein hohes Kurspotenzial bis 14,90 Euro. In Verbindung mit dem überzeugenden Gesamtbild rechtfertige dies weiterhin das Urteil „Buy“, welches die Analysten deswegen bekräftigen. Dies umso mehr, als der Befund der deutlichen Unterbewertung auch durch andere Kennzahlen gestützt werde: Das KGV23 liege bei 12,1, der EV/EBIT (Unternehmenswertwert durch EBIT) bei 9,4 und das Kurs/ Cashflow-Verhältnis sei mit 7,8 sogar einstellig. Auch die Dividendenrendite auf Basis der angekündigten Ausschüttung von 0,25 Euro sei mit 2,5 Prozent attraktiv.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 02.04.2024 um 10:33 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 02.04.2024 um 9:25 Uhr fertiggestellt und am 02.04.2024 um 10:00 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: https://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2024/04/2024-04-02-SMC-Update-Masterflex_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Masterflex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Francotyp-Postalia: Ausblick bestätigt 17.06.2024

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die Francotyp-Postalia Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2024 (per 31.12.) wegen eines positiven Sondereffekts in Höhe von 3,5 Mio. Euro das Ergebnis deutlich ... » weiterlesen

Manz: Nettoergebnis wird 2024 wohl noch rot bleiben 17.06.2024

Beim Spezialmaschinenbauer Manz sank der Umsatz 2023 leicht auf 249,2 Mio. Euro (GJ 2022: 251,0 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss verbesserte sich zwar auf -2,4 Mio. Euro (GJ 2022: -12,1 Mio. Euro), profitierte dabei aber von einem Sonderertrag ... » weiterlesen

Vectron Systems: Das ging schnell 14.06.2024

Für Anleger, die kurzfristig auf Nachbesserungen bei der 10,50 Euro-Übernahmeofferte von Shift4 für die Aktie von Vectron Systems spekuliert haben, ist es ein ordentlicher Dämpfer. So verzichtet das amerikanische Payment-Unternehmen auf die ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Mutares - Rasanter Jahresauftakt 14.06.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index.   Mit ordentlich Schwung ist unser Depotwert Mutares in das laufende Jahr gestartet. Im ersten Quartal konnte der ... » weiterlesen

DAX: Droht jetzt die große Korrektur? 14.06.2024

Im Mai hat der DAX noch ein neues Jahreshoch markiert, doch der Aufwärts-Move hat sich als falscher Ausbruch nach oben erwiesen, der oftmals eine deutliche Gegenbewegung in die andere Richtung ankündigt – auch dieses Mal? Seit dem ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren