Masterflex: Profitabilität und Kurs unter Wert

Veröffentlicht am

Die Masterflex SE werde nach Einschätzung von SMC-Research aktuell unter Wert gehandelt. Dies gelte sowohl für die Börsenbewertung, die deutlich unter dem von den Analysten ermittelten fairen Wert liege, als auch für die aktuelle Profitabilität, die nicht das volle Ertragspotenzial des Unternehmens widergebe. Mit dem für den Sommer angekündigten Restrukturierungsprogramm bestehe laut SMC-Analyst Adam Jakubowski nun die begründete Hoffnung, dass Masterflex die EBIT-Marge dauerhaft in den zweistelligen Bereich heben kann.

- Anzeige -

Als führender Anbieter von Hochleistungsschlauchverbindungen überzeuge Masterflex mit einer starken Marktstellung, einem stetigen und profitablen Wachstum und mit guten Perspektiven. Auch letztes Jahr habe das Unternehmen seinen Umsatz um 3,4 Prozent auf 77,2 Mio. Euro gesteigert und sei damit das neunte Jahr in Folge gewachsen.

Etwas getrübt werde der gute Eindruck von der Profitabilitätsentwicklung. Obwohl Masterflex in seinem Kerngeschäft seit der Gründung profitabel arbeite und im Durchschnitt der letzten zehn Jahre eine zweistellige EBIT-Marge erwirtschaftet habe, sei diese Marke in den letzten Jahren nicht mehr erreicht worden. Vielmehr habe die EBIT-Marge 2018 entgegen der ursprünglichen Planung mit 8,1 Prozent unter dem Vorjahreswert von 9,5 Prozent gelegen.

Masterflex Aktie

Masterflex Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das Unternehmen zeige sich mit dieser Entwicklung unzufrieden und habe deswegen angekündigt, bis zum Sommer ein umfassendes Restrukturierungsprogramm zu erarbeiten, auf dessen Basis die strukturellen Effizienzhindernisse systematisch angegangen und beseitigt werden sollen. Das erklärte Ziel dieses Programms bestehe darin, eine stärkere Nutzung von Skaleneffekten zu ermöglichen und die EBIT-Marge ab dem nächsten Jahr dauerhaft über die Marke von 10 Prozent zu erhöhen.

SMC-Research habe in den eigenen Schätzungen unterstellt, dass die nachhaltige Margenerhöhung gelingen werde, gehe aber von einem deutlich längeren Zeitraum aus und rechne erst ab 2022 mit einer zweistelligen Marge. Dennoch sehen die Analysten den fairen Wert der Masterflex-Aktie mit 9,10 Euro deutlich über dem aktuellen Kurs, in dem nach Einschätzung des Research-Hauses die grundsätzlich sehr gute und aussichtsreiche Aufstellung des Unternehmens und die bisherige Performance keinen adäquaten Widerhall finden. Vor diesem Hintergrund bestätigen die Analysten ihr Urteil „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 12.04.19, 11:05 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 12.04.19 um 10:30 Uhr fertiggestellt und am 12.04.19 um 10:50 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/04/2019-04-12-SMC-Studie-Masterflex_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Masterflex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Peach Property Group: Portfoliowert legt weiter zu 22.09.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im September einen weiteren großen Zukauf von rund 4.800 Wohnungen in Niedersachsen, NRW und Rheinland-Pfalz abgeschlossen und ... » weiterlesen

Solutiance: Dynamisches Wachstum erwartet 22.09.2020

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC starten die Coverage für die Solutiance AG mit dem Rating „Kaufen“ und sehen noch deutliches Kurspotenzial bis 4,85 Euro. Der Spezialist für softwaregestützte ... » weiterlesen

GEA: Verkauf bestätigt Strategie 22.09.2020

Der Spezialmaschinenbauer GEA Group setzt die Konzentration auf die strategischen Kernmärkte Nahrungsmittel, Getränke sowie Pharma weiter fort und veräußert eine Tochtergesellschaft – den Kompressorenhersteller Bock ... » weiterlesen

United Internet: Gewinnwarnung schockt Anleger 22.09.2020

Die neue Woche hätte für den Mobilfunkanbieter 1&1 Drillisch und dessen Muttergesellschaft United Internet nicht schlechter beginnen können. Denn beide Unternehmen kassierten am vergangenen Wochenende ihre bisherige Jahresprognose für den ... » weiterlesen

NorCom: Neuaufstellung mit Potenzial 21.09.2020

Die starke Fokussierung auf die Autoindustrie hat dem Big-Data-Spezialisten NorCom in der ersten Jahreshälfte kräftig zu schaffen gemacht. Doch man scheint die richtigen Schlüsse gezogen zu haben. Denn die zweite Hälfte und auch ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool