Francotyp-Postalia: Steigende Profitabilität ab 2019

Veröffentlicht am

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research sind die Finanzkennzahlen der Francotyp-Postalia Holding AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) durch negative Währungseffekte belastet. Dennoch haben sich Umsatz und EBITDA positiv entwickelt. In der Folge belässt der Analyst sein Kursziel und das Votum für die Aktie unverändert.

- Anzeige -

Nach Aussage des Analysten habe sich das Zahlenwerk letztlich aber recht verhalten dargestellt. Zudem sei bei Betrachtung des kräftig gesteigerten Periodenergebnisses zu berücksichtigen, dass der Großteil der geplanten Aufwendungen erst in der zweiten Jahreshälfte anfalle. Der Analyst rechnet aber damit, dass sich die Maßnahmen ab 2019 zunehmend in deutlichen Profitabilitätssteigerungen niederschlagen. Gleichwohl erachte er die mittelfristigen Unternehmensziele weiterhin als sehr ambitioniert. Die nicht in der Guidance berücksichtigte Wechselkursentwicklung des Euro insbesondere zum US-Dollar bleibe zudem ein Unsicherheitsfaktor.

Im traditionellen Kerngeschäft mit Frankier- und Kuvertiersystemen sei der Konzern aufgrund seiner starken Marktstellung und hohen Markenbekanntheit sehr gut positioniert, so GSC. Darüber hinaus wolle die Gesellschaft im Rahmen eines tiefgreifenden Transformationsprozesses die momentan noch geringen Umsatzbeiträge aus neuen digitalen Produkten und Geschäftsmodellen bis zum Jahr 2020 auf rund 30 Mio. Euro ausweiten. Daher bestätige der Analyst insgesamt die grundsätzlich positive Einstellung zu dem Geschäftsmodell mit einem Anteil wiederkehrender und damit gut skalierbarer Erlöse von rund 79 Prozent. Als besonders vielversprechend werde dabei der Einsatz der historisch gewachsenen hohen technologischen Kompetenz für die Entwicklung neuer digitaler Produkte und Geschäftsmodelle im Rahmen der digitalen Transformation erachtet.

Francotyp-Postalia Holding

Francotyp-Postalia Holding Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auf Basis ihrer leicht angepassten Schätzungen betrage das KGV für 2019 von Francotyp-Postalia derzeit lediglich 9,5. Die Analysten bestätigen ihr Kursziel von 4,40 Euro und stufen das Papier unverändert als „Kauf“ ein.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 13.09.2018, 16:35 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GSC Research GmbH am 13.09.2018 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.gsc-research.de/uploads/tx_mfcgsc/artikel/2018-09-13_Francotyp-Postalia.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Francotyp-Postalia Holding AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Corestate Capital: Große Expertise hinzugewonnen 17.01.2022

Die Musterdepotposition in der Aktie der Corestate Capital Holding S.A. haben wir Anfang Dezember in Reaktion auf eine Meldung über Veränderungen im Aktionariat des Immobiliendienstleisters aufgebaut. Ausschlaggebend dafür war ... » weiterlesen

Lloyd Fonds: Verdoppelung der Assetbasis 17.01.2022

Die Lloyd Fonds AG habe laut SMC-Research ihr Ergebnis in 2021 stark verbessert, die Aussichten für 2022 werden angesichts der vor dem Abschluss stehenden Übernahme der BV Holding als sehr positiv eingeschätzt. SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

Wacker Chemie: Ziele 2021 werden übertroffen 14.01.2022

Jetzt also doch: Nachdem das Chemieunternehmen Wacker Chemie bei Vorlage der Q3 Zahlen Ende Oktober 2021 die Prognose nicht erhöht hat, war es jetzt soweit. Weitere vorläufige Geschäftszahlen für 2021 soll es voraussichtlich Ende ... » weiterlesen

VOQUZ Labs AG: Starke Auftragslage 14.01.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die VOQUZ Labs AG mit den Auftragszahlen für 2021 überzeugt. Da das Unternehmen damit seinen dynamischen Wachstumskurs bestätigt habe und zudem Akquisitionen plane, sieht SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

DAX: Die entscheidende Schlacht 14.01.2022

Der DAX kämpft darum, sich über der Marke von 16.000 Punkten zu etablieren. Technisch wäre das ein ganz wichtiges Signal, das auf weitere Kursgewinne hindeuten würde. Gelingt der Ausbruch aber nicht, könnte der Markt sogar ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool