- Anzeige -

The NAGA Group: Fortschritte nicht honoriert

Veröffentlicht am

Die NAGA Group habe nach Meinung von SMC-Research sehr gute Zahlen für 2017 geliefert, auch wenn das Unternehmen nicht in allen Bereichen so schnell vorankomme, wie die Analysten erwartet haben. SMC-Analyst Holger Steffen geht davon aus, dass die Gesellschaft nun die Skalierung der eingeführten Plattformen vorantreiben könne.

- Anzeige -

Die NAGA Group habe das Jahr 2017 aus Sicht von SMC-Research mit sehr guten Zahlen abgeschlossen. Vor allem dank des erfolgreichen Token Sales (ITS) seien die Umsatzschätzungen der Analysten deutlich übertroffen worden, zudem habe die Gesellschaft entgegen der Erwartungen des Researchhauses ein signifikant positives EBITDA erwirtschaftet.

Ein Start-up könne naturgemäß nicht alle potenzialträchtigen Projekte gleichzeitig vorantreiben – vor allem dann nicht, wenn die Pipeline wie bei NAGA sehr groß sei – und müsse sich fokussieren. Wegen des ITS sei eine größere Kampagne für das Brokerage-Geschäft verschoben worden, und auch die Entwicklung von NAGA Virtual, eines Handelsplatzes für virtuelle Güter, sei langsamer gewesen als von den Analysten erwartet. Isoliert betrachtet haben die Erlöse in beiden Bereichen bislang unter den Schätzungen von SMC-Research gelegen, was aber durch Dienstleitungen für die NAGA Development Association Ltd., den Verkäufer des Coins, zumindest in 2017 habe überkompensiert werden können.

Dank der Mittel aus dem Token Sale und der erfolgreichen Entwicklungsarbeiten habe das Unternehmen aber inzwischen mehrere Lösungen und Plattformen am Markt eingeführt (u.a. auch NAGA Virtual) und könne nun die Skalierung vorantreiben. Das Researchhaus sehe deshalb nach wie vor ein hohes Umsatz- und Ertragspotenzial, das in dem Modell abgebildet worden sei.

An der Börse seien diese Fortschritte nicht honoriert worden. Dafür dürften aus Sicht der Analysten zum einen die angeführten Verzögerungen verantwortlich sein, zum anderen sei der Hype um Kryptowährungen inzwischen merklich abgeflaut, was sich negativ auf die Aktien von Unternehmen ausgewirkt habe, die mit dem Thema in Verbindung gebracht würden.

SMC-Research halte das im Fall der NAGA Group für nicht gerechtfertigt. Auch, wenn das Researchhaus das Modell noch einmal deutlich konservativer gestaltet habe, um den bisherigen Verzögerungen Rechnung zu tragen, werde der faire Wert mit 6,70 Euro je Aktie weit über dem aktuellen Kurs gesehen. Da die Entwicklung seit der Erststudie im letzten Jahr aber auch gezeigt habe, dass der Ansatz eines sehr hohen Prognoserisikos aufgrund des frühen Stadiums der Geschäftsentwicklung durchaus gerechtfertigt sei, bleibe das Urteil „Speculative Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 30.08.18, 8:50 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 30.08.18 um 7:50 Uhr fertiggestellt und am 30.08.18 um 7:55 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/08/2018-08-30-SMC-Studie-NAGA-Group_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu The NAGA Group AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Asmallworld: Analysten sehen deutliches Potenzial bei der Aktie 01.12.2023

Asmallworld hat sich vor wenigen Tagen mit Jetbeds.com verstärkt. Die Suchmaschine fokussiert sich auf Business und First Class Flüge. Damit schließt Asmallworld eine Lücke im eigenen Portfolio. Die Akquisition ermöglicht eine Reihe von ... » weiterlesen

Albis Leasing: Stabile Dividendenstrategie 01.12.2023

Trader, die auf einen schnellen Zock aus sind, brauchen wohl gar nicht erst weiterlesen. Bei der Aktie von Albis Leasing ist Geduld gefragt. Das zeigt sich auch im Chartverlauf der auf eher kleinteiliges Finanzierungsgeschäft spezialisierten ... » weiterlesen

Ströer: Mit Zuversicht in das neue Jahr 01.12.2023

Auf dem Eigenkapitalforum (EKF) in Frankfurt, das von der Deutschen Börse organisiert wird, war die Stimmung in diesem Jahr insgesamt eher verhalten bis zurückhaltend. Größerer Optimismus war seltener zu hören. Eine Ausnahme von dieser Regel ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Mutares: Die nächste Akquisition 01.12.2023

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Der erfreuliche Newsflow bei unserem Depotwert Mutares setzt sich fort. Nachdem die angekündigte Auszeit von Vorstand Johannes ... » weiterlesen

Bayer Aktie: Zocken jetzt einige auf eine Kurserholung? 01.12.2023

Ein kurzer charttechnischer Blick auf die Bayer Aktie, die aktuell leichte Kurserholungen verzeichnet. Gestern beendete der DAX-Titel den XETRA-Handel mit 2,25 Prozent bei 31,36 Euro nach einem Tageshoch bei 31,515 Euro, Tradegate meldet aktuell am ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -