- Anzeige -

The NAGA Group: Zügig zum Break-even

Veröffentlicht am

Die NAGA Group hat die Wachstumsstrategie geändert und fokussiert sich gemäß SMC-Reserach nun zunächst auf ein profitables Kernprodukt. Damit solle nach Aussage von SMC-Analyst Holger Steffen auch zügig der Break-even für die gesamte Gruppe erreicht werden.

- Anzeige -

Als innovationsgetriebenes FinTech-Unternehmen habe NAGA nach Darstellung von SMC-Research den Kunden ein umfassendes Ökosystem bieten wollen, das Lösungen für viele verschiedene Segmente der Finanz- und Gamingindustrie biete. Dieser Ansatz habe sich als zu anspruchsvoll herausgestellt. Daher sei nun eine tiefgreifende Restrukturierung eingeleitet worden, in deren Rahmen eine drastische Kostenkürzung sowie eine Fokussierung auf die Plattform NAGA Trader erfolge.

Deren Entwicklung sei bereits weit fortgeschritten, das Management stufe das Geschäft isoliert betrachtet als „profitabel“ ein. Mit der Kostenkürzung solle nun auch das Unternehmen als Ganzes zügig den Break-even erreichen. Während die Finanzperiode 2019 noch von den Sonderaufwendungen für den Umbau belastet werde, sollen die positiven Effekte ab dem nächsten Jahr voll sichtbar werden.

NAGA wolle sich dann zunächst auf das Kundenwachstum zur Steigerung von Umsatz und Gewinn fokussieren. Die Lösungen für andere Bereiche werden aber nicht eingestellt, das Management sehe diese vielmehr im „Dornröschenschlaf“. Nach größeren Fortschritten mit NAGA Trader und im Fall passender Opportunitäten könne das Wachstum auch in anderen Bereichen wieder punktuell forciert werden.

SMC-Research habe diesen Ansatz in dem Bewertungs-Modell abgebildet. Als wesentlich für eine erfolgreiche Entwicklung sehe das Researchhaus die Prämisse, dass es der Gesellschaft wie in der Vergangenheit gelinge, Kunden im größeren Maßstab zu relativ niedrigen Kosten zu akquirieren. Eine neue Strategie dafür müsse NAGA aber erst noch präsentieren.

Unter dieser Voraussetzung habe das Modell der Analysten einen fairen Wert von rund 2,10 Euro je Aktie ergeben, der zwar weit unter dem letzten (auf den Projektionen zum NAGA-Ökosystem beruhenden) SMC-Kursziel liege, aber gegenüber dem stark reduzierten Kursniveau ein deutliches Aufwärtspotenzial biete. SMC-Research gehe aber davon aus, dass das erst realisiert werden könne, wenn der Umbau weitgehend vollzogen und eine schlüssige Wachstumsstrategie präsentiert worden sei. Das neue Urteil laute daher vorerst „Hold“ nach zuvor „Speculative Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 30.04.19, 15:00 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 30.04.19 um 14:15 Uhr fertiggestellt und am 30.04.19 um 14:25 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/04/2019-04-30-SMC-Update-NAGA_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu The NAGA Group AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Mensch und Maschine: Kleines Monster an Bord 18.04.2024

Schon allein deshalb schätzen wir die alle drei Monate stattfindenden Videokonferenzen mit dem C-Level-Management von Mensch und Maschine Software (MuM): Neben dem Standardprogramm um wichtige Kennzahlen wie Cashflow, Rohertrags-Marge und auch ... » weiterlesen

LAIQON: Vielversprechende operative Entwicklung 18.04.2024

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research hat die LAIQON AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12.) die vorläufigen Zahlen bestätigt, ist aber unter den Erwartungen von Warburg geblieben. Gleichwohl zeige die ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Mutares - Bärenstarke Zahlen 18.04.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Einmal mehr kann unser Depotwert Mutares mit sehr starken Zahlen aufwarten. Dank gleich 16 Zukäufen und 7 Exits konnte der ... » weiterlesen

3U Holding: Vorbereitung auf nächste Wachstumsschritte 18.04.2024

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research bereitet die 3U Holding AG die nächsten Wachstumsschritte vor und will im Rahmen der MISSION 2026 bis Ende 2026 Wertpotenziale von 510 bis 620 Mio. Euro realisieren. In der Folge ... » weiterlesen

MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz: Zünftige Börseninfos 18.04.2024

Rund 460 Teilnehmer, 52 Emittenten und weit über 600 Einzelgespräche (1on1s) zwischen Vorständen, Investoren, Fondsmanagern, Analysten und auch Vertretern der Finanzpresse: Das sind die Eckdaten der vom 24. bis 25. April 2024 angesetzten ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren