MS Industrie AG: US-Markt treibt das Wachstum

Veröffentlicht am

Die MS Industrie AG habe nach Darstellung von GBC im ersten Halbjahr insbesondere von der Dynamik des Nutzfahrzeugmarktes in den USA profitiert und den Umsatz wie auch die bereinigte EBITDA-Marge erhöht. Das Researchhaus erwartet eine Fortsetzung dieser Trends und sieht den fairen Wert der Aktie von MS Industrie bei 7,00 Euro. Das Analystenurteil lautet „Kaufen“.

- Anzeige -

Im ersten Halbjahr habe die MS Industrie AG von einer unverändert positiven Entwicklung des Nutzfahrzeugmarktes in Europa sowie insbesondere in den USA profitiert und ein Umsatzwachstum in Höhe von 22,7 Prozent auf 128,34 Mio. Euro erzielt.

Bedingt durch Sondereffekte habe der Rohertrag mit dem Umsatzwachstum nicht Schritt halten können, die Rohmarge sei dadurch von 45,9 Prozent im Vorjahr auf 41,4 Prozent gesunken.

MS Industrie
MS Industrie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Bereinigt um die Sondereffekte sei der Rückgang der Rohmarge hingegen deutlich moderater (auf 44,5 Prozent) ausgefallen, die bereinigte EBITDA-Marge habe sogar auf 10,2 Prozent (1.HJ/14: 9,6 Prozent) zugelegt. Laut GBC sei diese Verbesserung unter anderem auf Skaleneffekte und damit auf eine unterproportionale Kostenentwicklung im sogenannten Overheadbereich zurückzuführen.

Das Researchhaus erwartet, dass sich die Tendenzen der ersten sechs Monate 2015 auch im zweiten Halbjahr fortsetzen werden. Analog zur Unternehmens-Guidance, wonach im Bereich der Industriebeteiligungen mit Gesamtjahresumsätzen von mindestens 250,0 Mio. Euro zu rechnen sei, geht GBC von einem Umsatz in Höhe von 251,94 Mio. Euro. Für das kommende Geschäftsjahr 2016 rechnen die Analysten in diesem Segment mit einem Anstieg  auf 274,70 Mio. Euro.

Aufgrund der damit unterstellten abnehmenden Dynamik sei dies eine konservative Schätzung. Die Marktvorgaben stuft GBC als weiterhin positiv ein, weswegen analog zu den ersten sechs Monaten 2015 auch für die Zukunft mit weiteren Wachstumsimpulsen vor allem aus Deutschland und Nordamerika zu rechnen sei.

Aufgrund der außerordentlichen Belastungen erwartet GBC für das laufende Geschäftsjahr einen leichten EBITDA-Margenrückgang auf 9,3 Prozent, der aber im kommenden Geschäftsjahr 2016 wieder ausgeglichen werden dürfte. Langfristig kalkuliert GBC in seinem DCF-Bewertungsmodell mit einer operativen EBITDA-Marge in Höhe von 11,0 Prozent.

Aus dem aktualisierten DCF-Modell ergäbe sich unverändert ein fairer Wert je Aktie in Höhe von 7,00 Euro, in dem sich die Effekte einer leichten Prognoseanhebung und einer Erhöhung des risikolosen Zinssatzes auf 1,50 Prozent aufheben. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau rechtfertige das Kursziel weiterhin das Rating „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu MS Industrie AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Volkswagen setzt wieder auf die China-Karte 21.01.2021

Für Volkswagen geht im Osten die Sonne auf. Jedenfalls rechnet der Wolfsburger Autobauer in diesem Jahr mit einem kräftigen Comeback in China. Dort hatte man im Zuge der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr einen schrumpfenden Absatz um 9,1 ... » weiterlesen

HELMA: EBT weit über Plan 21.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die HELMA Eigenheimbau AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) trotz pandemiebedingter Einschränkungen einen neuen Rekordwert beim Umsatz von rund 274 Mio. Euro ... » weiterlesen

UniDevice: Umsatzdynamik wird fortgesetzt 20.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz und das Ergebnis deutlich gesteigert. In der Folge senken die ... » weiterlesen

Noratis: Dynamisches Portfoliowachstum 20.01.2021

Nach Darstellung von SMC-Research habe die Noratis AG die im Frühjahr angekündigte Beschleunigung des Portfoliowachstums bisher konsequent umgesetzt. Der  SMC-Analyst Adam Jakubowski erwartet, dass 2021 nun auch die Umsätze die ... » weiterlesen

PANTAFLIX: Film- und Seriennachfrage bleibt hoch 20.01.2021

Nachdem die PANTAFLIX AG von der Corona-Pandemie im letzten Jahr stark getroffen wurde, erwartet SMC-Research für das laufende Jahr eine deutliche Verbesserung der Zahlen. Auch langfristig sieht der SMC-Analyst Adam Jakubowski angesichts des ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool