MS Industrie: Starkes erstes Halbjahr - Kursziel angehoben

Veröffentlicht am

Ein starkes erstes Halbjahr in allen Unternehmensbereichen verhilft der MS Industrie AG nach Darstellung von GBC zu einer Umsatzsteigerung um 23,3 % auf 104,61 Mio. € (VJ: 84,86). Erneut habe die Tochter MS Spaichingen, insbesondere der Bereich Motorentechnik, den Großteil zum Wachstum beigetragen. Gleichzeitig seien die Umsatzerlöse der Elektromotorenwerk Grünhain GmbH nach einer Stagnation in 2013 innerhalb der ersten sechs Monate 2014 gestiegen und dürften nach Einschätzung der Analysten durch die Erweiterung des Produktportfolios auch in den kommenden Jahren auf Wachstumskurs bleiben. GBC hat das Kursziel daraufhin leicht angehoben und bestätigt das Urteil „Kaufen“.

- Anzeige -

Die Fokussierungsstrategie auf die Industriebeteiligungen wurde im ersten Halbjahr 2014 laut GBC erfolgreich vorangetrieben und ein Großteil (60,1 %) der Anteile an der Beno Immobilien GmbH veräußert. Nach dem Verkauf halte die MS Industrie AG noch 20 % an der Gesellschaft.

Zum Halbjahr 2014 sei auch die Haftungsfrage im Zuge der Insolvenz der ehemaligen Tochtergesellschaft Pfaff Industrie Maschinen AG i.L. erfolgreich geklärt worden. Die hiermit verbundenen Verpflichtungen seien dabei vollständig durch bereits gebildete Rückstellungen und eine im ersten Halbjahr durchgeführte Wertberichtigung auf Forderungen abgedeckt, so dass keine weiteren Belastungen mehr zu erwarten seien.

MS Industrie
MS Industrie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) habe sich von 9,21 Mio. Euro um 11,1 % auf 10,23 Mio. Euro verbessert. Die zum Umsatz leicht unterproportionale Entwicklung sei dabei planmäßig und auf einen höheren Personalbestand sowie eine aufgrund des starken Wachstums im Bereich Motorentechnik höhere Materialintensität zurückzuführen.

Ein im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 15 % gesteigerter Auftragsbestand, die erwartete weitere Erholung im Bereich Nutzfahrzeuge in Nordamerika sowie die langfristig vereinbarten Verträge werden nach Einschätzung der Analysten auch auf einen längerfristigen Zeitraum von drei bis fünf Jahren zu einem deutlichen Umsatz- und Ergebniswachstum führen. Für das Gesamtjahr 2014 hat GBC die Umsatzprognose von bisher 202,24 Mio. Euro leicht auf 206,50 Mio. Euro erhöht. Gleichzeitig sei aufgrund eines erhöhten Materialaufwands und gestiegener Personalkosten das EBITDA leicht von 20,53 Mio. Euro auf 20,20 Mio. Euro angepasst worden.

Auf Basis des starken ersten Halbjahres, einem deutlichen Umsatzwachstum und einer leicht unterproportionalen Ergebnisentwicklung geht GBC für das Gesamtjahr 2014 von einer Fortsetzung des positiven Wachstums aus. Wegen einer Verbesserung der Bilanzrelationen sowie der stabilen Wachstumsaussichten für das Jahr 2015 und die Folgejahre haben die Analysten die Prognosen leicht nach oben angepasst und das Kursziel je Aktie für 2014 von 4,30 Euro auf 4,40 Euro erhöht, das Votum bleibt „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu MS Industrie AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Volkswagen setzt wieder auf die China-Karte 21.01.2021

Für Volkswagen geht im Osten die Sonne auf. Jedenfalls rechnet der Wolfsburger Autobauer in diesem Jahr mit einem kräftigen Comeback in China. Dort hatte man im Zuge der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr einen schrumpfenden Absatz um 9,1 ... » weiterlesen

HELMA: EBT weit über Plan 21.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die HELMA Eigenheimbau AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) trotz pandemiebedingter Einschränkungen einen neuen Rekordwert beim Umsatz von rund 274 Mio. Euro ... » weiterlesen

UniDevice: Umsatzdynamik wird fortgesetzt 20.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz und das Ergebnis deutlich gesteigert. In der Folge senken die ... » weiterlesen

Noratis: Dynamisches Portfoliowachstum 20.01.2021

Nach Darstellung von SMC-Research habe die Noratis AG die im Frühjahr angekündigte Beschleunigung des Portfoliowachstums bisher konsequent umgesetzt. Der  SMC-Analyst Adam Jakubowski erwartet, dass 2021 nun auch die Umsätze die ... » weiterlesen

PANTAFLIX: Film- und Seriennachfrage bleibt hoch 20.01.2021

Nachdem die PANTAFLIX AG von der Corona-Pandemie im letzten Jahr stark getroffen wurde, erwartet SMC-Research für das laufende Jahr eine deutliche Verbesserung der Zahlen. Auch langfristig sieht der SMC-Analyst Adam Jakubowski angesichts des ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool