- Anzeige -

2G Energy: Analysten rechnen mit stetiger Expansion

Veröffentlicht am

Die 2G Energy AG hat laut SMC-Research das schwierige Jahr 2020 sehr gut bewältigt und ihre Zahlen moderat gesteigert. SMC-Analyst Holger Steffen sieht für 2G zahlreiche Wachstumstreiber, die die Umsatzentwicklung in 2021, aber noch stärker in den Jahren danach, stimulieren dürften und bleibt bei seinem Urteil „Buy“ mit erhöhtem Kursziel.

- Anzeige -

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge habe 2G hat das schwierige Jahr 2020 sehr gut bewältigt und den Umsatz sowie das operative Ergebnis moderat gesteigert. Auf der Basis sei von den Gremien eine unveränderte Dividende von 0,45 Euro je Aktie vorgeschlagen worden. Die positive Entwicklung setze sich im laufenden Jahr nahtlos fort. Da sich einige Schlussabrechnungen von Anlagenlieferungen in das erste Quartal verschoben haben und zugleich die Durchlaufzeiten etwas verbessert worden seien, habe der Umsatz in den ersten drei Monaten auf vorläufiger, noch nicht final konsolidierter Basis um ca. 34 Prozent auf 43 Mio. Euro gesteigert werden können. Der Auftragseingang habe währenddessen mit 46,4 Mio. Euro das hohe Vorjahresniveau noch um 3 Prozent übertroffen.

Insgesamt sehe SMC-Research für 2G zahlreiche Wachstumstreiber, die die Umsatzentwicklung in 2021, aber noch stärker in den Jahren danach, stimulieren dürften. Dazu zähle insbesondere die Abschaltung von Kohle- und Kernkraftwerken in Deutschland und Europa, die den Bedarf für zuverlässige, dezentrale Grundlastkapazitäten (mit Wärmebereitstellung), wie sie BHKW bieten, erhöhen dürften. Auch im wichtigen US-Markt rücke eine sicherere Versorgung stärker in den Fokus, nachdem es 2020 eine Rekordzahl von Stromausfällen gegeben habe. Zudem besetze 2G mit dem entwickelten BHKW auf Wasserstoffbasis einen potenzialträchtigen Zukunftsmarkt und verspüre schon jetzt ein deutlich anziehendes Interesse in diesem Bereich.

SMC-Research rechne daher mit einer stetigen Expansion des Unternehmens, die die Analysten mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate im Detailprognosezeitraum bis 2028 von 10 Prozent p.a. zum Ausdruck bringen. Das sollte mit steigenden Margen einhergehen, da das Unternehmen u.a. mit der fortgesetzten Industrialisierung der Fertigungsprozesse und der weiteren Ausschöpfung der Möglichkeiten der Digitalisierung weitere Effizienzgewinne erziele. Während die Analysten davon ausgehen, dass die Umsatzschwelle von 300 Mio. Euro schon früher überschritten werde, als es das Management in der Mittelfristprognose vorsehe, nämlich 2023 statt 2024, rechnen die Analysten im Einklang mit der Unternehmensprognose mit einer zweistelligen EBIT-Marge ab 2024.

Nach einer leichten Anhebung der Schätzungen sehen sie den fairen Wert nun bei 102,60 Euro je Aktie (zuvor 95,80 Euro) und bestätigen angesichts eines Kurspotenzials von 18 Prozent ihre Einstufung mit „Buy“.

Allerdings sei auch ein Szenario denkbar, in dem die Schätzungen des Researchhauses deutlich übertroffen werden könnten. Wenn in Deutschland (und Europa) die Sorge um eine sichere Strom- und Wärmeversorgung mit der Abschaltung von Kraftwerkskapazitäten deutlich zunehme, stünden vor allem BHKW als vergleichsweise schnell realisierbare Alternative bereit. 2G habe für einen solchen Verlauf eine mögliche schnelle Verdopplung des Produktionsoutputs, gemessen an der Megawattzahl (die aktuell bei rd. 200 liege), durchkalkuliert und halte das ohne wesentliche Investitionen in relativ kurzer Frist für umsetzbar. Ein solcher Verlauf würde zum Modellergebnis von SMC-Research ein hohes Upside-Potenzial bieten.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 05.05.2021 um 10:37 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 05.05.2021 um 9:00 Uhr fertiggestellt und am 05.05.2021 um 10:00 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2021/05/2021-05-05-SMC-Comment-2G_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu 2G Energy AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

USU Software: Delisting steht bevor 16.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC plant die USU Software AG insbesondere vor dem Hintergrund der Kosten für die Börsennotierung ein Delisting, bei dem der Angebotspreis für die Aktionäre bei ... » weiterlesen

Hornbach Holding: Eine Menge Kurstreiber 15.04.2024

Anfang 2023 war dem Aktienkurs der Baumarktkette Hornbach Holding noch die Puste ausgegangen. Insofern wird es spannend, ob die Notiz diesmal genügend Power mitbringt, um diesen – offenbar doch recht robusten – Bereich zu knacken. Immerhin ist ... » weiterlesen

Zinsen: Beendet der Rentenmarkt die Aktienhausse? 15.04.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Im Schlussquartal 2023 hatten die Fortschritte bei der Inflationsbekämpfung die Aussicht auf baldige Leitzinssenkungen gestärkt, was ... » weiterlesen

Strategische Finanzplanung: Wie KMU von FinTech-Innovationen profitieren können 15.04.2024

Viele KMU nutzen heute FinTech-Produkte, um ihre Finanzplanung noch effizienter zu gestalten. Wer sich etwas näher mit dem Markt und seinen aktuellen Entwicklungen beschäftigt, erkennt, wie schnell sich hier aktuelle Trends ändern können. ... » weiterlesen

Syzygy: Deutliche Margenverbesserung 2024 erwartet 15.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Schaffer von GBC hat die Syzygy AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12) den Umsatz um 1,6 Prozent auf gut 71,7 Mio. Euro gesteigert, aufgrund von Restrukturierungsaufwendungen aber ein auf ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -