- Anzeige -

2G Energy: Anziehende Erlösdynamik

Veröffentlicht am

Nach Darstellung von SMC-Research hat die 2G Energy AG den Umsatz im dritten Quartal stark gesteigert und daraufhin die Prognosen für das Gesamtjahr bekräftigt. Laut SMC-Analyst Holger Steffen sollen zudem die Ziele für die nächsten Jahre früher erreicht werden, was ein substanzielles Aufwärtspotenzial für die Aktie schafft.

- Anzeige -

Mit einem Anstieg um 50 Prozent auf 79 Mio. Euro (auf vorläufiger Basis) habe laut SMC-Research die Umsatzentwicklung von 2G im dritten Quartal kräftig Fahrt aufgenommen, nachdem Verzögerungen bei der Inbetriebnahme der BHKW auf Kundenbaustellen im ersten Halbjahr noch für ein lediglich moderates Wachstum gesorgt hatten. Für das Gesamtjahr habe das Management die Umsatzprognose, die einen Anstieg von 266 Mio. Euro in 2021 auf 290 bis 310 Mio. Euro vorsehe, bestätigt.

Auch für die Zeit danach seien die Perspektiven aussichtsreich. Das Unternehmen spüre ein steigendes Kundeninteresse, wobei aktuell insbesondere Biogasanlagen sowie BHKW mit Umrüstoption auf einen Wasserstoffbetrieb im Fokus stehen, so die Analysten. Mit dem deutlichen Anstieg der Energiepreise sei der Bedarf für eine mög­lichst effiziente Produktion von Strom und Wärme in Europa noch einmal deutlich gestiegen. Die BHKW von 2G könnten im weiteren Strukturwandel eine Schlüsselposition einnehmen. Mit den Anlagen ließen sich demnach nicht nur Brennstoffe in erheblichem Umfang einsparen, sondern sie seien auch relativ schnell und dezentral realisierbar und bieten laut SMC-Research regelbare Kapazitäten für den wichtigen Grundlastbereich. Die Wasserstoffoption sorge zudem für einen künftigen reibungslosen Übergang in die Wasserstoffwirtschaft.

Das Management rechne daher mit einer Fortsetzung der dynamischen Entwicklung und habe die Mittelfristziele angehoben. Während die Erlöse im nächsten Jahr auf 310 bis 350 Mio. Euro steigen sollen, werden für 2024 bis zu 390 Mio. Euro erwartet – bei einer Marge von 8,5 bis 10,0 Prozent. Damit erreiche das Unternehmen plangemäß schon im übernächsten Jahr die Ziele, die eigentlich erst für 2026 anvisiert worden waren, so die Analysten.

Sie hatten bereits eine Sonderkonjunktur in den nächsten Jahren und ein Übertreffen der Guidance einkalkuliert. Ihre bisherigen Schätzungen, insbesondere für das Jahr 2024, haben ein Stück über den neuen Unternehmenszielen gelegen. Die Analysten sehen für eine solche Entwicklung aufgrund der skizzierten starken Wachstumstreiber weiterhin gute Chancen, haben die Projektion aber in Reaktion auf die neuen Prognosen der Gesellschaft etwas konservativer gestaltet.

Ihr Kursziel habe sich damit von zuvor 33,00 Euro auf 32,20 Euro etwas reduziert, signalisiere damit nach der kräftigen Kurskorrektur aber dennoch ein hohes Aufwärtspotenzial von rund 50 Prozent für die Aktie. Die Analysten bestätigen daher ihr Urteil „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 24.10.2022 um 8:52 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 24.10.2022 um 7:00 Uhr fertiggestellt und am 24.10.2022 um 8:30 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2022/10/2022-10-24-SMC-Comment-2G_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu 2G Energy AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

USU Software: Delisting steht bevor 16.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC plant die USU Software AG insbesondere vor dem Hintergrund der Kosten für die Börsennotierung ein Delisting, bei dem der Angebotspreis für die Aktionäre bei ... » weiterlesen

Hornbach Holding: Eine Menge Kurstreiber 15.04.2024

Anfang 2023 war dem Aktienkurs der Baumarktkette Hornbach Holding noch die Puste ausgegangen. Insofern wird es spannend, ob die Notiz diesmal genügend Power mitbringt, um diesen – offenbar doch recht robusten – Bereich zu knacken. Immerhin ist ... » weiterlesen

Zinsen: Beendet der Rentenmarkt die Aktienhausse? 15.04.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Im Schlussquartal 2023 hatten die Fortschritte bei der Inflationsbekämpfung die Aussicht auf baldige Leitzinssenkungen gestärkt, was ... » weiterlesen

Strategische Finanzplanung: Wie KMU von FinTech-Innovationen profitieren können 15.04.2024

Viele KMU nutzen heute FinTech-Produkte, um ihre Finanzplanung noch effizienter zu gestalten. Wer sich etwas näher mit dem Markt und seinen aktuellen Entwicklungen beschäftigt, erkennt, wie schnell sich hier aktuelle Trends ändern können. ... » weiterlesen

Syzygy: Deutliche Margenverbesserung 2024 erwartet 15.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Schaffer von GBC hat die Syzygy AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12) den Umsatz um 1,6 Prozent auf gut 71,7 Mio. Euro gesteigert, aufgrund von Restrukturierungsaufwendungen aber ein auf ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -