2G Energy: Weitgehend störungsfrei

Veröffentlicht am

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge ist die Produktion von 2G Energy im ersten Halbjahr trotz Corona weitgehend störungsfrei verlaufen. Laut SMC-Analyst Holger Steffen hat das Management die Prognose für das Gesamtjahr daher bekräftigt.

- Anzeige -

Unter schwierigen Rahmenbedingungen habe sich 2G Energy im ersten Halbjahr gemäß SMC-Research gut entwickelt, was vor allem in einer Steigerung der Gesamtleistung um 7,5 Prozent auf 115,5 Mio. Euro zum Ausdruck komme. Dank frühzeitiger Anpassungsmaßnahmen an die Corona-Pandemie sei die Produktion weitgehend störungsfrei verlaufen.

Allerdings habe sich die Inbetriebnahme und Schlussabrechnung fertiggestellter Anlagen zum Teil etwas verzögert, weshalb die Erlöse um 10,7 Prozent auf 85,6 Mio. Euro zurückgegangen seien, was mit einem Rückgang des EBIT um 20,7 Prozent auf 2,3 Mio. Euro einhergegangen sei.

2G Energy
2G Energy Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das Management sehe sich aber insgesamt gut auf Kurs, den anvisierten Umsatz von 235 bis 250 Mio. Euro (2019: 236,4 Mio. Euro) und eine EBIT-Marge zwischen 5,5 und 7,0 Prozent (2019: 6,5 Prozent) zu erreichen. Entscheidend dafür werde sein, dass eine ausreichend hohe Zahl an Schlussabrechnungen noch in diesem Jahr erfolgen könne, was das Unternehmen mit einem proaktiven Projektmanagement abzusichern versuche.

Auch die weiteren Aussichten bleiben nach Meinung der Analysten überzeugend, was nicht zuletzt durch den hohen Auftragseingang der ersten sieben Monate untermauert werde, der sich um 15,7 Prozent auf 94,9 Mio. Euro erhöht habe. Infolgedessen liege der Auftragsbestand mit 159,5 Mio. Euro weiterhin auf einem komfortablen Niveau, mit dem schon jetzt die Auslastung der Produktion bis weit ins nächste Jahr gesichert sei.

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen habe SMC-Research die Wachstumserwartungen für die Zeit ab 2021 erhöht, wodurch das Kursziel der Analysten von zuletzt 58,70 auf jetzt 76,60 Euro gestiegen sei. Nach der starken Performance der Aktie sehe das Researchhaus aktuell aber dennoch nur noch ein moderates Aufwärtspotenzial von rund 7 Prozent, weshalb die Analysten das Urteil von „Buy“ auf „Hold“ ändern.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 14.09.20, 8:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 14.09.20 um 8:00 Uhr fertiggestellt und am 14.09.20 um 8:10 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/09/2020-09-14-SMC-Update-2G_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu 2G Energy AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Commerzbank: Gerüchte treiben Aktie 17.09.2021

Die Commerzbank befindet sich im Umbruch: Mitarbeiterabbau und eine tiefgreifende Restrukturierung sollen das Bankhaus aber bald wieder nach vorne bringen. Nun gibt es Spekulationen über die Beteiligung des Bundes.15,6 Prozent hält der ... » weiterlesen

InTiCa Systems: Potenzial noch enorm 17.09.2021

InTiCa Systems hat nach Darstellung von SMC-Research im ersten Halbjahr 2021 ein hohes Wachstum erwirtschaftet und die Profitabilität deutlich verbessert. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet zwar für das zweite Halbjahr branchenbedingt ... » weiterlesen

DIC Asset: Positiver Newsflow 16.09.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG jüngst einen Green Bond im Volumen von 400 Mio. Euro mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Kupon von 2,25 Prozent erfolgreich ... » weiterlesen

Gold: Im Würgegriff der FED 16.09.2021

Gute US-Wirtschaftsnachrichten sind schlechte Nachrichten für den Goldpreis – das hat sich heute mal wieder bestätigt. Denn die Wahrscheinlichkeit steigt damit, dass die FED bei der Straffung der Geldpolitik bald ernst ... » weiterlesen

Alexanderwerk: Volle Auftragsbücher 16.09.2021

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die Alexanderwerk AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) Auftragseingang sowie Umsatz deutlich gesteigert und zudem ein positives Periodenergebnis erzielt. In ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool