- Anzeige -

2G Energy: Eher am oberen Ende der Spannen

Veröffentlicht am

Im Geschäftsjahr 2018 hat 2G Energy nach Darstellung von SMC-Research Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. SMC-Analyst Holger Steffen sieht nicht nur für 2019, sondern auch darüber hinaus gute Wachstumsperspektiven.

- Anzeige -

Mit einem Umsatzwachstum von 10,8 Prozent auf 209,8 Mio. Euro und einer Gewinnsteigerung um 50,2 Prozent auf 7,5 Mio. Euro sei das letzte Geschäftsjahr für 2G Energy nach Aussage von SMC-Research sehr erfolgreich verlaufen. Die Gremien haben das zum Anlass genommen, um eine Anhebung der Dividende von 0,42 auf 0,45 Euro je Aktie vorzuschlagen, woraus sich eine aktuelle Dividendenrendite von 1,4 Prozent errechne.

Der wesentliche Treiber für die Aktie sei aber das weitere Umsatz- und Gewinnsteigerungspotenzial. In das laufende Jahr sei 2G bereits mit einem um 37 Prozent auf 131,5 Mio. Euro gestiegenen Auftragsbestand gestartet. Auf dieser Basis solle der Umsatz auf 210 bis 230 Mio. Euro zulegen, die EBIT-Marge werde dabei plangemäß zwischen 5,5 und 7,0 Prozent (Vorjahr 5,5 Prozent) liegen.

Falls 2G in der Schlussabrechnung von Aufträgen bis zum Jahresende so erfolgreich wie 2017 und 2018 sei, dürften die Resultate nach Darstellung der Analysten eher am oberen Ende der Spannen liegen.

Auch darüber hinaus seien die Wachstumsperspektiven aussichtsreich. Die Abschaltung alter Kern- und Kohlekraftwerke, der weltweite Ausbau Erneuerbarer Energien und ein zäher Ausbau der Stromnetze schaffen laut SMC-Research Bedarf für effiziente, dezentrale und schnell regelbare Kraftwerke – genau dieses Paket würden BHKW bieten. Wichtig für die Wirtschaftlichkeit sei die Relation von Strom- zu Gaspreisen, und diesbezüglich seien die Rahmenbedingungen in den wichtigsten Märkten aktuell sehr vorteilhaft. Das Researchhaus sehe 2G damit auf einem langfristigen Expansionspfad, habe in dem Bewertungs-Modell aber trotzdem nur eine konservative durchschnittliche Wachstumsrate von 6,2 Prozent p.a. unterstellt.

Als kurzfristigen Risikofaktor sehen die Analysten die globale Konjunkturabkühlung. Diesbezüglich müsse abgewartet werden, ob Investitionen im Energiesektor aufgeschoben würden. Im Jahr 2020 werde zudem die förderbedingte Sonderkonjunktur im deutschen Biogasmarkt auslaufen und voraussichtlich für einen rückläufigen Auftragseingang aus diesem Bereich sorgen.

SMC-Research sehe aber gute Chancen, dass 2G das mit der fortgesetzten internationalen Expansion überkompensieren könne. Dank verschiedener Initiativen zur Effizienzsteigerung sollte das Wachstum nach Meinung der Analysten zudem mit weiter steigenden Margen verbunden sein. Das Researchhaus habe diese Entwicklung modelliert und sehe nun ein Kursziel von 37,40 Euro (zuvor: 37,20 Euro), das wegen der Berücksichtigung der Ist-Daten aus 2018 leicht gestiegen sei. Das Votum bleibe unverändert „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 14.05.19, 12:25 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 14.05.19 um 11:30 Uhr fertiggestellt und am 14.05.19 um 11:40 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/05/2019-05-14-SMC-Update-2G_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu 2G Energy AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Branchentrends: Mutares, Blue Cap, Gesco 16.04.2024

Die Aktie von Mutares steht aktuell besonders im Fokus, starke Zahlen stützen den positiven Trend der Aktie. Andere Beteiligungsgesellschaften wie Blue Cap und Gesco werden noch vernachlässigt, Analysten sehen aber auch hier hohes ... » weiterlesen

USU Software: Delisting steht bevor 16.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC plant die USU Software AG insbesondere vor dem Hintergrund der Kosten für die Börsennotierung ein Delisting, bei dem der Angebotspreis für die Aktionäre bei ... » weiterlesen

Hornbach Holding: Eine Menge Kurstreiber 15.04.2024

Anfang 2023 war dem Aktienkurs der Baumarktkette Hornbach Holding noch die Puste ausgegangen. Insofern wird es spannend, ob die Notiz diesmal genügend Power mitbringt, um diesen – offenbar doch recht robusten – Bereich zu knacken. Immerhin ist ... » weiterlesen

Zinsen: Beendet der Rentenmarkt die Aktienhausse? 15.04.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Im Schlussquartal 2023 hatten die Fortschritte bei der Inflationsbekämpfung die Aussicht auf baldige Leitzinssenkungen gestärkt, was ... » weiterlesen

Strategische Finanzplanung: Wie KMU von FinTech-Innovationen profitieren können 15.04.2024

Viele KMU nutzen heute FinTech-Produkte, um ihre Finanzplanung noch effizienter zu gestalten. Wer sich etwas näher mit dem Markt und seinen aktuellen Entwicklungen beschäftigt, erkennt, wie schnell sich hier aktuelle Trends ändern können. ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -