PVA TePla: Nur eine Wachstumspause

Veröffentlicht am

Die Aktie von PVA TePla ist im Zuge des Corona-Crash um rund 60 % gefallen, auch nach der starken Gegenbewegung, in deren Rahmen der Kurs um mehr als die Hälfte auf rund 9,80 Euro geklettert ist, notiert sie noch rund 36 % unter dem Stand von Mitte Februar. Dabei hat sich an den exzellenten Zukunftsaussichten des Unternehmens nichts geändert, weswegen wir die aktuelle Bewertung als eine Einstiegsgelegenheit betrachten.

Getrieben von einer sehr starken Nachfrage vor allem aus dem Halbleitersektor hat PVA TePla in den letzten beiden Jahren eine Hochkonjunktur durchlaufen und hat in dieser Zeit den Umsatz um 50 % gesteigert und das EBIT vervierfacht. Trotz des Wachstums lag der Auftragsbestand Ende 2019 rund 30 % über dem letztjährigen Umsatz und hätte ohne die Corona-Pandemie eine Fortsetzung der dynamischen Entwicklung ermöglicht.

Doch durch die Reisebeschränkungen verzögert sich die Endabnahme der hergestellten und ausgelieferten Anlagen und damit auch deren Umsatzwirksamkeit, weswegen PVA TePla für das laufende Jahr einen stagnierenden oder gar rückläufigen Umsatz und Gewinn nicht ausschließt. 

PVA Tepla
PVA Tepla Chart
Kursanbieter: L&S RT

Allerdings handelt es sich lediglich um Verzögerungen und Verschiebungen von Umsätzen. Demgegenüber ist die Nachfragesituation nach Unternehmensangaben weiter sehr stabil, was darauf zurückzuführen ist, dass der Kapazitätsaufbau in der Halbleiterindustrie strategischen Überlegungen auf der Grundlage der technologischen Entwicklung folgt. Da die aktuelle Krise die Digitalisierung der Wirtschaft und Gesellschaft weiter beflügeln dürfte, dürfte der Halbleiterbedarf weiter wachsen. Dementsprechend berichtet PVA TePla nicht nur, dass…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CONSUS: Upfront-Sales weit über Plan 29.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die CONSUS Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Gesamtleistung um über 70 Prozent auf 228 Mio. Euro gesteigert, ... » weiterlesen

PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool