PVA TePla: Zahlen sorgen für Begeisterung

Veröffentlicht am

Bei unserer letzten Besprechung des Anlagenherstellers PVA TePla im November 2018 hatten wir auf die Möglichkeit hingewiesen, die deutliche Konsolidierung nach der vorangegangenen Kursvervielfachung für einen Einstieg zu nutzen. Diese relative Schwächephase hat bis Mitte April angehalten und wurde durch einen neuerlichen Kursprung beendet, mit dem die Anleger auf die Zahlen für 2018 sowie zum Auftragseingang reagierten. Die Aktie, noch Anfang April knapp über 10 Euro, überstieg kurzzeitig die Marke von 14 Euro und notiert aktuell bei rund 13 Euro.

- Anzeige -

Unter anderem konnte PVA TePla 2018 mit einem verdreifachten EBIT punkten, profitierte dabei aber auch von einer hohen einmaligen Lizenzzahlung im Rahmen einer Technologiepartnerschaft mit einem chinesischen Unternehmen. Doch die Dynamik blieb ohne solche Einmaleffekte auch im ersten Quartal der laufenden Finanzperiode hoch. Vor allem die im vierten Quartal 2018 begonnene Auslieferung von Kristallzuchtanlagen aus dem 2017 akquirierten Großauftrag sorgte für ein Umsatzwachstum um 54 % auf 29,4 Mio. Euro und für eine erneute EBITDA-Verdopplung auf 2,3 Mio. Euro.  Der Quartalsgewinn verbesserte sich um fast 150 % auf 1,0 Mio. Euro.

Für Begeisterung sorgten nicht nur der Umsatz und der Gewinn, sondern noch viel mehr der Auftragseingang, der keine Ermüdungserscheinungen zeigt und mit 61,6 Mio. Euro beim Doppelten des Quartalsumsatzes lag. Darin enthalten war zwar auch die erste Tranche eines schon im Oktober vereinbarten Rahmenvertrages mit einem chinesischen Unternehmen, die erst mit Eingang der Anzahlung tatsächlich in die Bücher aufgenommen wurde. Doch auch bereinigt um diesen „nachgeholten“ Auftragseingang (dem noch weitere drei Tranchen in derselben Höhe folgen könnten) betrug der Auftragseingang rund 34 Mio. Euro und lag so über dem Umsatz. Damit summierte sich der Auftragsbestand, der bereits zum Jahreswechsel auf den Rekordwert von 171,5 Mio. Euro geklettert war, zum Stichtag Ende März auf mehr als 200 Mio. Euro.

PVA Tepla
PVA Tepla Chart
Kursanbieter: L&S RT

Erfreulicherweise hat der Aufschwung nicht nur den Bereich Semiconductor Systems erfasst, sondern auch das zweite Segment Indus­trial Systems, in dem vor allem Vakuumanlagen produziert werden.  Hier konnte der Auftragseingang im letzten Jahr um über 30 % gesteigert und im ersten Quartal sogar mehr als verdoppelt werden, womit die Sparte ihren Charakter als Sorgenkind des Konzerns immer mehr ablegt.

Da zudem die Dynamik im Halbleitersegment nicht nur vom Kernprodukt Kristallzuchtanlagen, sondern im rasch steigenden Ausmaß auch von dem wachsenden Metrologiegeschäft (Anlagen zur Qualitätsprüfung in der Halbleiterproduktion) getragen wird, basiert der Aufschwung von PVA TePla auf…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Cenit: Akquisitionen sind Teil der Strategie - Vorstandsinterview 04.03.2021

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Kurt Bengel, CEO der Cenit AG, über die jüngst veröffentlichten vorläufigen Zahlen, die Unternehmensentwicklung und die zukünftigen Aussichten des Unternehmens gesprochen. GBC AG: Herr ... » weiterlesen

Gold: Das Kursmirakel 04.03.2021

An der Börse wachsen die Inflationssorgen, doch der Preis von Gold fällt. Dieser zunächst einmal überraschende Befund erklärt sich aus der Kurshistorie und einem begleitenden Phänomen der Inflationsphobie. Inflation war ... » weiterlesen

Siemens Energy: Zunächst noch abwarten 04.03.2021

Die Würfel sind gefallen. Die Deutsche Börse hat gestern beschlossen, den Energietechnik-Spezialisten Siemens Energy ab dem 22. März im DAX 30 aufzunehmen. Weichen muss dafür der Konsumgüterproduzent Beiersdorf, der immerhin ... » weiterlesen

International School Augsburg: Investition in Bildung 03.03.2021

Die Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC haben die Coverage für die International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG aufgenommen und ermitteln auf Basis einer Post-money-Bewertung einen fairen Unternehmenswert von 17,78 ... » weiterlesen

Bauer: Positive Überraschung 02.03.2021

  Beim Tiefbauspezialisten Bauer gibt es wieder positive Nachrichten. Im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) sind die Ergebniskennzahlen auf Basis vorläufiger Werte besser als erwartet ausgefallen. Dennoch: Das Nachsteuerergebnis liegt ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool