VIB Vermögen: Gute Entwicklung setzt sich fort

Veröffentlicht am

Die VIB Vermögen habe nach Aussage von SRC Research mit dem Zwischenbericht zum ersten Quartal erneut ein deutliches Wachstum ausgewiesen. Besonders das Vorsteuerergebnis und das Konzernergebnis nach Minderheiten seien stark angestiegen. Auch für Zukunft werde weiterhin mit einem profitablen Wachstum gerechnet.

- Anzeige -

Das Unternehmen habe gestern seinen Zwischenbericht zum ersten Quartal veröffentlicht und erneut ein sehr solides Ergebnis und signifikantes Wachstum ausweisen können und außerdem sei die Guidance für 2017 bestätigt worden. Die betrieblichen Erträge seien im Vergleich zur Vorjahrsperiode um rund 5 Prozent von 19,5 Mio. Euro auf über 20 Mio. Euro gestiegen. Das um das Bewertungsergebnis bereinigte operative Ergebnis (EBIT) sei um mehr als 5 Prozent angestiegen und habe nach den ersten drei Monaten bei über 16 Mio. Euro (erstes Quartal 2016: 15,3 Mio. Euro) gelegen. Durch die deutlich gesunkenen Fremdkapitalkosten seien die Zinsaufwendungen um fast 10 Prozent gesunken, was zu einem sehr starken Anstieg im Vorsteuerergebnis geführt habe. Dieses sei um fast 13 Prozent gewachsen und liege nun mit mehr als 11 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahreswert von 10 Mio. Euro. Das Konzernergebnis nach Minderheiten habe sich von rund 8 Mio. Euro auf über 10 Mio. Euro verbessert, was einem steilen Anstieg von sogar 26 Prozent entspreche. Das Ergebnis je Aktie liege damit bei 37 Cent (erstes Quartal 2016: 29 Cent). Die Cash-Erlöse, FFO, seien im Vergleich zur Vorjahresperiode um starke 11 Prozent auf rund 10 Mio. Euro bzw. 36 Cent je Aktie angestiegen. 

Auch der NAV habe sich nach Darstellung der Analysten positiv entwickelt und sei seit Jahresbeginn von 470 Mio. Euro auf über 481 Mio. Euro (ein Plus von 2,4 Prozent) angestiegen, was einem EPRA NAV je Aktie von 17,45 Euro (Dez. 2016: 17,05 Euro) entspreche. Ebenso hätten sich die durchschnittlichen Fremdkapitalkosten seit Beginn des neuen Geschäftsjahres deutlich verringert und seien mit nun 2,87 Prozent nach dem ersten Quartal innerhalb von nur drei Monaten um 0,24 Prozent gefallen. Nach Aussage der Analysten habe sich die Loan-to-Value Ratio ebenfalls positiv entwickelt und liege nun unter 53 Prozent (Dez. 2016: 53,6 Prozent). Im Laufe des ersten Quartals sei eine der beiden laufenden Entwicklungen für 2017 im Interpark Kösching termingerecht fertiggestellt worden. Hierbei handele es sich um eine Entwicklung mit einem Investitionswert von über 15 Mio. Euro und einer Nettoanfangsrendite von rund 8 Prozent.

VIB Vermögen
VIB Vermögen Chart
Kursanbieter: L&S RT

SRC Research erwarte auch in den nächsten Jahren unverändert profitables Wachstum und gehe von einer richtigen Balance zwischen lukrativen Zukäufen und attraktiven Eigenentwicklungen aus. Das Kursziel von 23,00 Euro (kürzlich von 22,50 Euro angehoben) werde bestätigt. Außerdem werde auch das Rating „Accumulate“ für die VIB-Aktie bestätigt.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.src-research.de/pdf/VIB_11May17.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu VIB Vermögen AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wallstreet:online: Ergebnis 2019 steigt überproportional 13.07.2020

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die wallstreet:online Gruppe im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) den Umsatz um 16 Prozent auf 12,3 Mio. Euro gesteigert, während das EBIT um fast 21 ... » weiterlesen

wallstreet:online: Marktvolatilität treibt das Geschäft 10.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research wirkt sich die gestiegene Marktvolatilität durch die Covid-19-Pandemie positiv auf das Brokerage-Geschäft der wallstreet:online AG aus. Demnach werde für diese Sparte ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Ausbruch? 10.07.2020

Dem DAX ist die Aufwärtsdynamik in den letzten Wochen abhandengekommen. Nun steht er vor einer wichtigen Trendentscheidung - gelingt erneut der Ausbruch nach oben? Das große Coronaproblem könnte wieder an Dramatik gewinnen. Vor allem ... » weiterlesen

MagForce: Vor dem Durchbruch 09.07.2020

Der innovativen Krebstherapie von MagForce ist der große Marktdurchbruch bislang verwehrt geblieben. Dank einer wachsenden Zahl von Behandlungszentren und Fortschritten in der neuen Studie für den US-Markt könnte sich das in naher ... » weiterlesen

VST: Umsatz mehr als verdreifacht 08.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG den Umsatz deutlich gesteigert, wegen diverser Einmaleffekte aber ein Nettoergebnis nach Minderheiten von minus 5 Mio. Euro verbucht. In der Folge ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool