Slowakei: Industrieproduktion gewinnt an Dynamik

Veröffentlicht am

Die Abkühlung der slowakischen Wirtschaft ist bisher nicht so dramatisch ausgefallen, wie es angesichts der Ausrichtung auf die Exportmärkte Westeuropas zu befürchten war, allerdings dürften die Bemühungen um die Haushaltskonsolidierung auch die diesjährige Dynamik weiter dämpfen.

So legte das slowakische BIP im vierten Quartal um 3,3 Prozent zum Vorjahr zu und damit sogar etwas schneller als im dritten Quartal. Auch für das Gesamtjahr erreichte die Slowakei mit 3,3 Prozent ein befriedigendes Ergebnis. Für 2012 belaufen sich die jüngsten Prognosen hingegen auf eine Spanne von 2 Prozent (slowakisches Finanzministerium) bis 2,4 Prozent (IWF), womit das zweitärmste Land der EU-Zone die höchste Wachstumsrate des Währungsraumes aufweisen dürfte. Die zuletzt um 8,4 Prozent gestiegene Industrieproduktion (der höchste Wert seit Mai 2011) zeigt zudem, dass diese Zahl relativ gut untermauert ist. Belastungen drohen aber durch die Fiskalpolitik, die im Bestreben, das diesjährige Haushaltsdefizit weiter auf 4,6 Prozent zu begrenzen und nächstes Jahr wieder die Grenze von 3 Prozent einzuhalten, Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen im Volumen von einer Mrd. Euro plant. Deswegen und aufgrund der Pläne, das gesetzliche Renteneintrittsalter sukzessive von 62 auf 64 Jahre zu erhöhen, liegt die Konsumnachfrage derzeit am Boden. Die Einzelhandelsumsätze sich haben zuletzt acht Monate in Folge rückläufig entwickelt. Als ein Hoffnungsschimmer gilt aber, dass sich das Konsumentenvertrauen im Januar und Februar spürbar aufgehellt hat.   

(April 2012)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
alle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Mensch und Maschine SE: Starke Zahlen und überzeugende Perspektiven 19.02.2019

SMC-Research bezeichnet die vorläufigen Zahlen der Mensch und Maschine SE als überzeugend und hebt bei der Analyse insbesondere die seit Jahren steigende Profitabilität hervor. Vor dem Hintergrund der ausgesprochenen Prognosetreue des ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Sprung? 19.02.2019

Die Erholung beim DAX ist im Prinzip schon Mitte Januar ins Stocken geraten, seitdem tritt der Index mehr oder weniger auf der Stelle. Hat er damit Kraft gesammelt für den nächsten großen Sprung oder deutet sich das Ende der ... » weiterlesen

Gesco: Attraktive Dividendenrendite 18.02.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die Gesco AG trotz einer geopolitisch bedingten Abkühlung in der deutschen Investitionsgüterindustrie eine sehr erfreuliche Entwicklung bei Umsatz und ... » weiterlesen

UniDevice: Wachstum soll sich fortsetzen 18.02.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) einen neuen Umsatzrekord erzielt und auch auf Ergebnisebene die Erwartungen der ... » weiterlesen

BayWa: Rentabilitätsziele im Blickpunkt 18.02.2019

Unser Depotwert BayWa ist unter die Räder gekommen: Nach Kursabschlägen ohne Nachrichten im Oktober 2018 folgten Anfang November wenig überzeugende Q3-Zahlen – und der nächste Dämpfer für die Aktie. Trotz der ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool