ABO Invest: Respektable Ergebnisse

Veröffentlicht am

Im vierten Quartal von ABO Invest seien nach Darstellung von SMC-Research die Windbedingungen besser gewesen als in den beiden Vorquartalen, so dass der Rückstand der Produktion zum Normwert auf Jahresbasis noch habe eingedämmt werden können. In Verbindung mit einem Sonderertrag erwartet SMC-Analyst Holger Steffen ein leicht positives Vorsteuerergebnis.

- Anzeige -

Im Schlussquartal habe die Stromproduktion von ABO Invest an den deutschen Standorten gemäß SMC-Research zwar überwiegend weit unter den Vorjahreswerten gelegen, dafür habe es aber in Frankreich, Finnland und Irland deutliche Zuwächse gegeben, wobei dies auch auf einen Kapazitätsausbau (Finnland) und einen Produktionsausfall im Vorjahr wegen Arbeiten am Netz (Irland) zurückzuführen gewesen sei.

Nachdem die kumulierte Strommenge nach neun Monaten noch ca. 14 Prozent unter dem Normwert unter durchschnittlichen Windbedingungen gelegen habe, habe dieser Abschlag im Gesamtjahr dank besserer Windbedingungen im Q4 (nach einem schwachen Q2 und Q3) auf nur noch rund 10 Prozent begrenzt werden können. Zum Vorjahr habe sich die Jahres­stromproduktion (inkl. pauschalierter Leitungsverluste) damit sogar um 28 Prozent auf rund 362 Mio. kWh erhöht.

Auf dieser Basis erwarte SMC-Research einen Umsatz von 31,8 Mio. Euro und damit nah am unteren Ende der kommunizierten Spanne (32 bis 37 Mio. Euro). Das Vorsteuerergebnis könne mit 0,1 Mio. Euro erstmals knapp positiv ausfallen, wobei es auch von siebenstelligen Sondererträgen aus dem Verkauf des Windparks Wennerstorf profitiere.

Da 2018 erneut ein sehr schwaches Windjahr gewesen sei, hat ABO Invest aus Sicht der Analysten respektable Ergebnisse erzielt. In Jahren mit einer Windverfügbarkeit in der Nähe der langfristigen Durchschnittswerte dürfte das Unternehmen nach Meinung des Researchhauses aufgrund der mit der fortschreitenden Tilgung sinkenden Zinsbelastung künftig weiterhin positive Vorsteuerergebnisse erzielen.

Die weitere Expansion werde nun voraussichtlich mit der Akquisition von Solarparks in Griechenland vorangetrieben. SMC-Research habe das noch nicht in dem Modell eingeplant und bestätige vorerst das Kursziel von 1,90 Euro sowie das Votum „Buy“. Mit der anstehenden Folgestudie werden die Analysten ankündigungsgemäß den bislang sehr vorsichtigen Entwicklungspfad zum künftigen Portfolioausbau überarbeiten, was weiteres Upside-Potenzial berge.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 21.01.19, 8:40 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 21.01.19 um 8:00 Uhr fertiggestellt und am 21.01.19 um 8:10 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/01/2019-01-21-SMC-Comment-ABO-Invest_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu ABO Invest AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Baumot Group: Wachstumshoffnungen Corona-bedingt nach 2021 verschoben 28.10.2020

Die Entwicklung der Baumot Group AG sei nach Ansicht von SMC-Research dieses Jahr sehr deutlich von der Corona-Krise beeinträchtigt, weswegen das Unternehmen nun mit einem dramatischen Umsatzeinbruch um mehr als 50 Prozent rechne. Doch der ... » weiterlesen

GK Software: EBIT soll deutlich steigen 27.10.2020

Nach Darstellung der Analysten Daniel Großjohann und Thomas Schießle von EQUI.TS ist die von der GK Software SE entwickelte cloud4retail-Lösung ein integraler Bestandteil der SAP Industry Cloud für den Handel, was nach Ansicht ... » weiterlesen

JDC Group: Mit der Skalierung in die Profitabilität 26.10.2020

Im April 2018 hatten wir uns im Musterdepot von den Aktien der JDC Group bei einem Kurs von knapp 8,50 Euro getrennt. Aktuell notiert der Wert – nach einem zwischenzeitlichen Absacker – wieder auf dem Niveau, was den Eindruck von ... » weiterlesen

artec technologies: Kann das Wachstum verstetigt werden? 26.10.2020

Trotz der Corona-Krise erwarten die Analysten von SMC-Research von der artec technologies AG für dieses Jahr ein hohes Umsatzwachstum und eine spürbare Ergebnisverbesserung. Die Zuversicht begründet der SMC-Analyst Adam Jakubowski mit ... » weiterlesen

KWS Saat: Dividende soll steigen 23.10.2020

Der Saatguthersteller KWS Saat hat im Geschäftsjahr 2019/20 Umsatz und EBITDA gesteigert, auf Nettobasis aber einen spürbaren Rückgang verzeichnet. Dennoch soll die Dividende für 2019/20 angehoben werden. Nach Unternehmensangaben ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool