- Anzeige -

clearvise: Normalisierung nach starkem Jahr

Veröffentlicht am

clearvise hat nach Darstellung von SMC-Research im letzten Geschäftsjahr wegen ausgebauter Kapazitäten und hoher Strompreise eine kräftige Umsatz- und Gewinnsteigerung erzielt. Nach der Beruhigung der Lage an den Strommärkten erwartet SMC-Analyst Holger Steffen eine Normalisierung der Resultate in 2023, sieht aber zugleich gute Wachstumschancen für die Gesellschaft.

- Anzeige -

Laut SMC-Research sei 2022 für clearvise ein herausragendes Jahr gewesen, in dem der Umsatz auf 64,0 Mio. Euro fast verdoppelt worden sei. Zurückzuführen sei das auf die Kombination aus der um 35 Prozent auf 493 GWh erhöhten Stromproduktion gewesen, in der sich vor allem der Ausbau des Portfolios widerspiegele, und dem starken Anstieg der Strompreise. Auf dieser Grundlage sei das EBITDA von 21,8 auf 47,9 Mio. Euro nach oben geschnellt, das Nettoergebnis sei mit +11,6 Mio. Euro (Vorjahr: -3,3 Mio. Euro) deutlich ins Plus gedreht und der Zahlungsmittelüberschuss aus laufender Geschäftstätigkeit habe sich von 18,5 Mio. Euro im Vorjahr auf 48,2 Mio. Euro mehr als verdoppelt.

Nach der Beruhigung an den Strommärkten werden sich nach Ansicht der Analysten die Zahlen im laufenden Jahr wieder normalisieren. Auf Basis der Einnahmen der ersten beiden Monate und unter Ansetzung der gesicherten Tarife für die weiteren Monate resultiere aus dem erwarteten Anstieg der Stromproduktion um 4,0 bis 12,5 Prozent ein Umsatz von 42 bis 45 Mio. Euro und ein um Sondereffekte bereinigtes Konzern-EBITDA von 26 bis 29 Mio. Euro. Sollte sich im Gesamtjahr ein vom Unternehmen durchaus für möglich gehaltener Jahresdurchschnittswert von 104 Euro pro MWh Wind- und Solarstrom einstellen, würde clearvise einen Umsatz von ca. 47 bis 51 Mio. Euro und ein bereinigtes EBITDA von rund 32 bis 35 Mio. Euro erwirtschaften, so die Analysten.

Sie hatten bislang Preiseffekte unterstellt, die etwas über diesem Szenario liegen, und haben diese nun reduziert. Außerdem haben sie dämpfende Auswirkungen aus Verschiebungen bei der Inbetriebnahme von Solarparks wegen Materialengpässen berücksichtigt. In Verbindung mit etwas höher angesetzten Strukturkosten haben sich ihre Schätzungen für 2023 etwas stärker und ab 2024 leicht reduziert.

Die Analysten erwarten aber unverändert einen dynamischen Ausbau des Portfolios dank der auf drei Säulen beruhenden Wachstumsstrategie, die im laufenden Jahr mit dem Startschuss für das erste clearPARTNERS-Modell einen weiteren wichtigen Proof-of-Concept erreicht habe.

Daraus resultiere ein deutliches Umsatz- und Ertragswachstum in den nächsten Jahren, das die Basis für das von den Analysten ermittelte Kursziel von 3,25 Euro darstelle. Trotz einer leichten Reduktion gegenüber ihrer letzten Taxe (3,40 Euro) signalisiere das ein deutliches Aufwärtspotenzial für die Aktie, was unverändert das Urteil „Buy“ rechtfertige.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 19.05.2023 um 9:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 19.05.2023 um 8:00 Uhr fertiggestellt und am 19.05.2023 um 9:15 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: https://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2023/05/2023-05-19-SMC-Update-clearvise_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu clearvise AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Portfolio-Update: TUI - Rückenwind durch FTI-Insolvenz 20.06.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Ein Erdbeben erschütterte vorletzte Woche die Touristikbranche: Der Reiseanbieter FTI, immerhin Nummer drei in Europa, musste ... » weiterlesen

Qiagen: Kurs auf Achterbahnfahrt 20.06.2024

Der Diagnostikkonzern Qiagen hat in dieser Woche seine weitere Wachstumsstrategie skizziert. So will man insbesondere auch durch Zukäufe weitere Marktanteile hinzugewinnen. Insgesamt peilt man bis 2028 eine jährliche ... » weiterlesen

Aixtron Aktie: Kurssturz Richtung 15 Euro möglich, aber… 20.06.2024

Die Lage für die Aixtron Aktie verschlechtert sich weiter: Gestern fiel der TecDAX-Titel im XETRA-Handel auf Schlusskursbasis um 6,58 Prozent auf 19,085 Euro und aktuell zeigt sich noch keine riesige Gegenwehr gegen das damit einher gehende ... » weiterlesen

Verbio Aktie: Sturz auf neue Baissetiefs möglich 20.06.2024

Restliche Hoffnungen, dass die Verbio Aktie sich kurzfristig aus einer potenziellen Bodenzone nach oben befreien könnte, haben spätestens gestern den letzten Sargnagel erhalten. Scheiterte die Biodiesel-Aktie in den letzten Wochen bereits doppelt ... » weiterlesen

Sartorius Vz. Aktie: Dramatische Entwicklung - wie geht es nach dem Absturz weiter? 20.06.2024

Deftiger Kursverlust bei der Sartorius Vz. Aktie: Gestern ging es für den DAX-Titel im XETRA-Handel auf Schlusskursbasis um mehr als 14 Prozent auf 209,40 Euro nach unten. Aktuelle Indikationen zeigen eine leichte Erholung: Tradegate meldet ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren