- Anzeige -

InTiCa Systems: Jahresziele bekräftigt

Veröffentlicht am

InTiCa Systems hat aus Sicht von SMC-Research im zweiten Quartal den Aufwärtstrend fortgesetzt. Das Unternehmen arbeite an einer Verbesserung der Produktionseffizienz und einer Rückkehr auf den Wachstumspfad in der kleineren Sparte Industrieelektronik, die Aktie bleibe ein Kauf.

- Anzeige -

InTiCa hat nach Meinung von SMC-Research für das zweite Quartal solide Zahlen vermeldet und damit den Aufwärtstrend bestätigt. Im Kernsegment Automobiltechnologie sei der Expansionskurs fortgesetzt worden, mit 9,47 Mio. Euro hätten die Erlöse um 3,6 Prozent über dem Niveau aus dem ersten Quartal und 39,4 Prozent über dem Vorjahreswert gelegen. Im ersten Halbjahr habe sich der Spartenumsatz damit um 42,8 Prozent erhöht.

Demgegenüber habe im kleineren Bereich Industrieelektronik nach der Insolvenz eines Großkunden Ende 2014 ein Rückgang auf Sechsmonatsbasis von 39,9 Prozent hingenommen werden müssen. Zwischen April und Juni hätten sich die Erlöse in Relation zu Q1 von 1,82 auf 2,18 Mio. Euro erhöht, der Rückgang zum Vorjahr habe sich damit auf -25,7 Prozent (Q1: -51,0 Prozent) reduziert.

Das EBIT in den beiden Sparten sei im Q2 fast exakt auf dem Niveau der ersten drei Monate (Automobil 0,59 Mio. Euro, Industrieelektronik -0,26 Mio. Euro) gewesen.

Auf Konzernebene seien in den ersten sechs Monaten Erlöse von 22,6 Mio. Euro und ein EBIT von 0,67 Mio. Euro (Marge: 2,9 Prozent) erwirtschaftet worden, die Jahresziele – ein Umsatz von ca. 44 Mio. Euro und eine EBIT-Marge von 2,5 Prozent – habe das Unternehmen daraufhin bekräftigt.

Die Q2-Zahlen haben voll im Rahmen der Erwartungen von SMC-Research gelegen, die Schätzungen, Kursziel (6,60 Euro) und Urteil (Buy) würden daher unverändert gelassen. InTiCa arbeite nach dem kräftigen Schub im Bereich Automobiltechnologie derzeit mit Hochdruck daran, die Produktionseffizienz und damit auch die Profitabilität im Stammwerk in Tschechien weiter zu verbessern. Zusammen mit einem Partner werde zudem eine weitere Produktionsstätte im Ausland aufgebaut. In der Sparte Industrieelektronik sollten hingegen Innovationen eine Rückkehr auf den Wachstumspfad ermöglichen. Die Analysten bleiben zuversichtlich, dass diese Vorhaben gelingen, auch wenn die Konjunkturrisiken etwas zugenommen hätten.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu InTiCa Systems AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Smartbroker Holding: Einen Schritt weiter 19.04.2024

Vor wenigen Tagen hatte Thomas Soltau, Vorstand der Smartbroker AG, in einer Videokonferenz auf der Connect-Plattform von Montega bereits angedeutet, was es in den kommenden Wochen und Monaten alles an zusätzlichen Features und Verbesserungen beim ... » weiterlesen

Advanced Blockchain: EBIT steigt deutlich 19.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Julien Desrosiers von GBC hat die Advanced Blockchain AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen einen starken Umsatzrückgang auf 5,2 Mio. Euro ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Überzeugendes Abschneiden im 1. Quartal 19.04.2024

Mit einem starken Start ins neue Geschäftsjahr habe die Mensch und Maschine Software SE laut SMC-Research überrascht. Damit unterstreiche das Unternehmen seine überzeugenden Wachstumspläne für 2024 und die Folgejahre. Der ... » weiterlesen

Softing: Schnelles Update 19.04.2024

Für unser telefonisches Update-Gespräch zur Vorlage des Geschäftsberichts 2023 erwischen wir Wolfgang Trier, den CEO von Softing, am Zürcher Flughafen – spätnachmittags, kurz vor dem Rückflug nach München. Allzu viel Zeit ist nicht. Knapp ... » weiterlesen

Commerzbank Aktie: Rallye-Chancen vs. steigende Risiken 19.04.2024

Bei der Commerzbank Aktie scheint auf den ersten Blick die Aufwärtsbewegung auch nach der Konsolidierung der letzten Tage grundsätzlich intakt. Der DAX-Titel hat mit drei starken Tagen in Folge in dieser Woche den zwischenzeitlich verlorenen Wert ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren