UBM Development AG: Besser als erwartet

Veröffentlicht am

Die von dem österreichische Immobilienkonzern UBM Development AG gemeldeten vorläufigen Zahlen bezeichnet SRC Research als hervorragend. Die Analysten sehen die bisherige Entwicklung wie auch die Perspektiven des Unternehmens positiv und bestätigen für die UBM-Aktie ihr Rating „Kaufen“ und das Kursziel von 58,00 Euro.

- Anzeige -

Mit der Vorlage seiner vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 habe der österreichische Immobilienkonzern UBM Development AG die Erwartungen von SRC Research übertroffen. So sei das Ergebnis vor Steuern gegenüber dem Vorjahreswert von 25,2 Mio. Euro auf rund 50 Mio. Euro sogar verdoppelt worden, während SRC Research lediglich einen Anstieg auf 45 Mio. Euro erwartet habe.

Die Gesellschaft habe zudem im vergangenen Geschäftsjahr 14 Projekte mit einem Gesamtverkaufspreis von über 380 Mio. Euro platziert und hieraus nach Abzug der Fremdfinanzierung einen Nettobarmittelzufluss von rund 170 Mio. Euro generiert, der unter anderem für die Halbierung des mit 6,5 Prozent vergleichsweise teuer verzinsten Mezzaninkapitals im Volumen von 100 Mio. Euro genutzt worden sei. Hierin sieht SRC Research eine nachhaltige Verbesserung der Finanzierungsstruktur und erwartet einen künftig sinkenden Finanzaufwand.

Über den Erwartungen der Analysten (1,50 Euro je Aktie) sei auch der Dividendenvorschlag in Höhe von 1,60 Euro pro Aktie ausgefallen, der sich aus einer Basisdividende von 1,00 Euro und einer Sonderdividende in Höhe von 60 Cent zusammensetze.

Mit Blick auf die weitere Perspektive heben die Analysten die Bedeutung der nach ihrer Beurteilung breit diversifizierten und stattlichen Objekt-Pipeline mit einem Gesamtvolumen von rund 1,5 Mrd. Euro hervor, die im Rahmen der verstärkten Ausrichtung als Immobilienentwickler durch weitere Grundstückskäufe in Deutschland, Österreich und Polen

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu UBM Development AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wacker Chemie: Ziele 2021 werden übertroffen 14.01.2022

Jetzt also doch: Nachdem das Chemieunternehmen Wacker Chemie bei Vorlage der Q3 Zahlen Ende Oktober 2021 die Prognose nicht erhöht hat, war es jetzt soweit. Weitere vorläufige Geschäftszahlen für 2021 soll es voraussichtlich Ende ... » weiterlesen

VOQUZ Labs AG: Starke Auftragslage 14.01.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die VOQUZ Labs AG mit den Auftragszahlen für 2021 überzeugt. Da das Unternehmen damit seinen dynamischen Wachstumskurs bestätigt habe und zudem Akquisitionen plane, sieht SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

DAX: Die entscheidende Schlacht 14.01.2022

Der DAX kämpft darum, sich über der Marke von 16.000 Punkten zu etablieren. Technisch wäre das ein ganz wichtiges Signal, das auf weitere Kursgewinne hindeuten würde. Gelingt der Ausbruch aber nicht, könnte der Markt sogar ... » weiterlesen

flatex: Kaufvotum bestätigt 13.01.2022

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research hat die flatexDEGIRO AG für das vierte Quartal 2021 Kernzahlen zur Entwicklung der Trading-Aktivitäten der Kunden veröffentlicht. Diese seien vor dem Hintergrund der ... » weiterlesen

DIC Asset: Starker Schlussspurt 12.01.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG das Jahr 2021 mit weiteren Zukäufen im Gesamtvolumen von über 550 Mio. Euro abgeschlossen. In der Folge erhöhen die Analysten das ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool