- Anzeige -

Allianz: Von Enttäuschung nichts zu spüren

Veröffentlicht am

Die Allianz hat mit ihren Zahlen die Markterwartungen leicht verfehlt - aber das stört aktuell niemanden. Der Versicherungsriese gehört zu den DAX-Werten, an denen man in der aktuellen strammen Hausse nicht vorbeikommt.

- Anzeige -

Ein bisschen mehr hatten die Analysten von der Allianz für 2014 schon erwartet, am Ende wurde es nur ein operativer Gewinnzuwachs von 3,3 Prozent auf 10,4 Mrd. Euro, trotz eines Erlösanstiegs von 10,4 Prozent.

Und auch für 2015 sieht das Management keine größere Dynamik, das operative Ergebnis könnte auf dem Vorjahresniveau liegen, allerdings wurde eine mögliche Bandbreite von +/- 400 Mio. Euro ausgegeben.

Die Analysten haben das zur Kenntnis genommen - und sich doch überwiegend positiv geäußert. Einige haben das Kursziel sogar deutlich angehoben, etwa die Deutsche Bank (auf 165 Euro) und die DZ Bank (158 Euro), u.a. deshalb, weil in der Prognose ein Sicherheitspuffer vermutet wird.

Dass die Statements zur Allianz-Aktie trotz der kleinen Enttäuschung so positiv sind, liegt daran, dass der Wert immer noch vergleichsweise günstig ist. Mit einem Konsens-KGV von 10,6 und einer geschätzten Dividendenrendite von 4,8 Prozent bleibt das Unternehmen ein Basisinvestment im DAX.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie der Allianz von der vergleichsweise günstigen Bewertung weiter profitiert, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem aktuellen Hebel von 2,7 nutzen. Die Barriere liegt bei 98,75 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Allianz SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

HELMA: Neuer Vorstand an Bord 07.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die HELMA Eigenheimbau AG im November eine erneute Reduktion der Prognosen für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) vorgenommen. In der Folge senken die Analysten ... » weiterlesen

Bitcoin Group: Erfolgversprechendes Geschäftsmodell 07.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die Bitcoin Group SE wegen der eingetrübten Kapital- und Kryptomärkte die Guidance für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) angepasst und ... » weiterlesen

SHS VIVEON: Ausmaß der Probleme größer als erwartet 07.12.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe SHS VIVEON AG am letzten Freitag einer erneute Umsatz- und Gewinnwarnung veröffentlicht, die vierte Prognoseanpassung innerhalb der letzten zwölf Monate. Das Ausmaß der sich darin offenbarten ... » weiterlesen

STS Group: Deutliche Fortschritte in Q3 07.12.2022

Nach Darstellung von SMC-Research muss die STS Group zwar im laufenden Jahr bislang einen Umsatz- und Ergebnisrückgang hinnehmen, im dritten Quartal zeigen sich aber deutliche Fortschritte. SMC-Analyst Holger Steffen rechnet für 2023 ... » weiterlesen

Eckert & Ziegler: Gerüchte belasten 06.12.2022

Ein böses Erwachen gab es heute für die Aktionäre des Strahlentechnik-Spezialisten Eckert & Ziegler. Mit 49,00 Euro eröffnete die Aktie um mehr als 11 Prozent unter dem Vortagesschluss auf Xetra von 55,30 Euro. Im Tief ging ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -